Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von littlebi am 01.01.2005, 16:45 Uhr

Partnerschaft leidet unter Schwangerschaft

Hallo!!!
Ich hoffe, dass mir hier jemand helfen kann.
Ich bin in der 7. Woche schwanger und mein Freund kommt gar nicht mir der Situation zurecht. Es war ein Wunschkind doch nun schweigt er viel, ist immer schlecht gelaunt und will mit keinem darüber reden.
Mittlerweile habe ich keine Kraft mehr und wahnsinnige Angst das Kind zu verlieren durch den ganzen Stress und die Streitigkeiten. Ich dachte ja, dass jeder etwas Eingewöhnung braucht doch so ist es echt nicht auszuhalten.

Bitte helft mir!!!

 
4 Antworten:

Re: Partnerschaft leidet unter Schwangerschaft

Antwort von stillmama am 01.01.2005, 17:24 Uhr

Hallo,

ich hab schon von mehreren Mamis gehört, dass die Papas in der Schwangerschaft so ihre Zeit brauchten.

Bei uns war es auch nicht immer einfach. Es war zwar ein Wunschkind, aber kam doch recht schnell. Mein Freund hat lange gebraucht, es zu "begreifen". Er gehörte auch nicht zu den Männern, die mal den Bauch eincremten oder in den Geburtsvorbereitungskurs mitkommen. Er hat auch nicht besonders Rücksicht genommen, ich bin teils bis zum Schluss alleine spazieren oder einkaufen gegangen.

Er hat mir mal gesagt, dass er das Kind im Arm halten muss, so im Bauch kann er da noch keine Beziehung aufbauen.

Es gibt Hoffnung:
Bei der Geburt war er die tollste Unterstützung (auch ohne Kurs) und für unseren fast 22 Monate alten Junior ist er der liebste Papa. Die ersten Babymonate waren auch nicht einfach, aber es wurde immer besser und jetzt können die beiden super zusammen Lego bauen und toben.

Ich wünsche Dir alles Gute, vielleicht braucht Dein Mann wirklich noch Zeit. Nimm ihn doch in ein paar Wochen mal zum Ultraschall mit.

Gruß stillmama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Partnerschaft leidet unter Schwangerschaft

Antwort von elchkuh am 01.01.2005, 18:29 Uhr

Hallo,

die ersten Wochen waren bei uns auch nicht so einfach. Aber es lag an mir. Wir haben uns riesig gefreut, aber die Umstellung hat mich fertiggemacht. In den ersten 3 Monaten habe ich mich zu nichts aufraffen können. Putzen oder so, alles war mir zuviel. Mein Mann war auch nicht der Typ, der ständig am Bauch gefühlt hat. Zum Ende der Schwangerschaft mußte ich mich noch so 6-8 Wochen ruhig verhalten wegen Frühgeburtsrisiko, da hat er alles gemacht. Eingekauft und gekocht. Geputzt hat meine Mutter. War ich froh, daß ich noch eine habe. Und bei der Geburt hat er auch dolle mitgeholfen. Gebt Euch doch noch ein bißchen Zeit oder schlage ihm vor mit zum Ultraschall mitzugehen wenn man mehr sieht. Vielleicht macht er sich ja auch finanziell Gedanken.
Alles Gute !!
LG Bianka

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Partnerschaft leidet unter Schwangerschaft

Antwort von saulute am 03.01.2005, 0:20 Uhr

Hast du irgendwo die Moeglichkeit, fuer ein Paar Tage zu verschwinden? Glaub mir, bei den meisten Maennern wirkt es Wunder. Ich waere zu stolz und zu verletzt, dass ich mich in der Schwangerschaft streiten muesste. Da erwartet man doch Zuneigung, weil die Hormone schon so verrueckt spielen und man nicht weiss, warum man manchmal heult. Wir hatten mit meinem Mann paar Auseinandersetzungen, und als ich ihm erkkaert habe, dass ich als schwangere gar nicht so hilflos bin und zu meiner Mutter kann und ich brauche ihn ueberhaupt nicht, war er wie ausgewechselt. Die meisten Maenner denken naemlich, wenn die Frau schwanger ist, kann sie sowieso jetzt nirgendwo weg, und man kann seine kleinen Machtspiele ausleben. Man muss als Frau immer und in jeder Situation souveraen bleiben. Ganz wichtig!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Partnerschaft leidet unter Schwangerschaft

Antwort von retdi am 03.01.2005, 15:26 Uhr

Hallo,

bei uns war es ähnlich. Mein Freund kümmert sich erst richtig um mich nachdem es jetzt langsam ernst wird und er jeden Tag damit rechnen muß ins Krankenhaus zu fahren. Die erste Zeit hat er sich auch nicht gekümmert und es hat ihn regelrecht angenervt wenn ich angefangen habe uber das Baby zu reden oder schon einiges zu besorgen. Bei uns war bzw. ist es auch ein Wunschkind.

Seit dem er weiß das er eine Tochter bekommt ist er stolz und nachdem er jetzt auch die Bewegungen extrem spüren kann macht er sich mehr sorgen um mich. Ich darf nicht mehr alleine einkaufen gehen, nicht mehr alleine die Wäsche waschen (unsere Waschmaschine ist im Keller) und auch so im Haushalt nix mehr groß alleine machen, baden bzw. duschen auch nur dann wenn er zu Hause ist.

Also laß Deinem Freund einfach Zeit, er muß sich erst mal dran gewöhnen das er Papa wird. Geb ihm abends das Öl oder die Creme und sag ihm das er Deinen Bauch eincremen soll. Versuch es zumRitual werden zu lassen. Nehm ihn zum Ultraschall mit, wenn Du Dein Kleines zum ersten Mal spürst, ruf ihn das er seine Hand drauf legt und er es auch spürt. Bezieh ihn vorsichtig und langsam in die Schwangerschaft mit ein, damit gewöhnt er sich nach und nach an den Gedanken Papa zu werden.

Es ist zwar schade das man mehr oder weniger alles allein durchsteht aber man muß den Männern doch etwas Zeit lassen. Bei mir war es zumindest so und ca. ab der 30. SSW (bin jetzt in der 39.SSW) kümmert er sich rührend um mich und irgendwie hat sich auch unsere Beziehung zueinander gestärkt und sie ist irgendwie sogar besser wie zum Anfang.

Wünsche Dir alles Gute
Sylvana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.