Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sabsy am 18.07.2004, 12:16 Uhr

Mein Mann will mich betrügen... Vorsicht lang!

Hilfe,

ich weiß nicht mehr weiter!

Durch Zufall (mein Mann hatte Computer + eine Email aufgelassen, weil er ans Telefon mußte), habe ich gesehen, dass er sich bei einer Online Partnerschaftsbörse registrieren hat lassen.

Ich gebe zu, das hat mich natürlich neugierig gemacht und ich habe "weiterspioniert". Dabei habe ich festgestellt, dass er bei 3 Börsen angemeldet ist. Was mich erschreckt, ist, dass er über sich die Wahrheit angibt (inkl. PLZ). Für mich bedeutet das, dass er ernsthaft sucht.

Was soll ich nun tun?

Ihn konfrontieren?

Nichts tun und hoffen, dass es nur ein Spleen ist?

Durch Rafinesse ergründen, was seine genauen Beweggründe sind?

Wir sind seit 15 Jahren zusammen, haben einen 4-jährigen Sohn. Bisher hatten wir eine gute Partnerschaft mit Höhen und Tiefen. Das letzte Jahr war finanziell und stressmäßig sehr schlimm, wobei wir schon versucht haben es nicht an uns auszulassen, aber es war schwierig, allerdings von beiden Seiten.

Soweit ich es beurteilen kann, war mein Mann bisher treu. Was mich erschreckt, ist, dass sich nicht scheinbar zufällig eine Geliebte in unser Leben "geschlichen" hat, sondern dass er anscheinend zielstrebig sucht. DAs macht mir besonders große Angst.

Hat jemand ähnliches erlebt oder kennt jemand eine Website auf der ich mir Rat holen kann?

Bisher habe ich ihm vertraut und nun merke ich schon, wie ich jeden seiner Schritte und Äusserungen genau beobachte.

Was soll ich nur tun?

Gruß
Sabsi

 
24 Antworten:

Re: Mein Mann will mich betrügen... Vorsicht lang!

Antwort von Inge am 18.07.2004, 12:38 Uhr

Ich wuerde ihn darauf ansprechen.
Alles Gute Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Mann will mich betrügen... Vorsicht lang!

Antwort von Silke+Co am 18.07.2004, 15:03 Uhr

Ich würde es so machen!
Gehe zu einer Freundin weihe sie ein oder geh ins Internet Cafe und Registriere dich dann aber unter anderen Namen auch bei den Partnerbörsen und teste aus was er will und wie weit er geht!Danach würde ich ihn daruaf ansprechen!
Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Mann will mich betrügen... Vorsicht lang!

Antwort von zadya am 18.07.2004, 17:52 Uhr

Hallo,

wenn du Silkes Plan befolgst, solltest Du ihm aber um Himmels Willen nicht sagen, daß Du in Wahrheit sein Flirtkontakt bist. Denn damit zeigst Du ihm, das DU IHN betrügst.
Erzähle einfach, daß sie Dir eine Email geschrieben hätte oder so.

LG, ETain

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Mann will mich betrügen... Vorsicht lang!

Antwort von Nicki1971 am 19.07.2004, 0:12 Uhr

Hallo,

Silkes Plan ist nicht verkehrt. Versuche es mal so und gehe soweit das er sich mit Dir trifft. Und dann würde "ICH" an Deiner Stelle da sitzen, ihm natürlich reinen Wein einschenken.
Am besten Du druckst irgendwann, wenn Du mal eine freie und ruhige Minute hast eine der Seiten aus wo er sich registrieren lassen hat, damit Du ihn sofort damit Konfrontieren kannst.

Ich hoffe für Dich es ist nur ein "Spleen", wobei man mit sowas keinen Spaß macht. Ich würde kein Vertrauen mehr zu meinem Mann haben.

Viel Kraft und alles Gute,

Gruß, Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Mann will mich betrügen... Vorsicht lang!

Antwort von Sabsy am 19.07.2004, 9:34 Uhr

Hallo,

ich habe natürlich auch schon daran gedacht, mit ihm so in Kontakt zu treten. Aber ehrlich gesagt, nur deshalb, um vielleicht zu ergründen, was ihn zu diesem Schritt bewegt hat. Ich will ihn ja nicht ebenfalls hintergehen und im Grunde würde ich das ja dann.

Meine Hoffnung ist die, dass ich dann vielleicht in der Partnerschaft etwas ändern kann. Denn mein Mann redet nicht mit mir über seine Sorgen. Viele Dinge kann ich erahnen, aber eben nicht alles. Wenn ich ihn nun einfach so auf unsere Beziehung ansprechen würde, dann würde er mir nichts sagen und wenn doch, würde mich das mehr verletzen als wenn ich es sozusagen "hintenrum" erfahre. Ich weiß nicht wie ich es erklären soll. Vielleicht versteht ihr mich trotzdem.

Andererseits ist es so gar nicht meine Art zu spionieren und raffiniert bin ich eigentlich auch nicht.

Einfach abwarten, geht nicht. Ich habe bereits in den letzten zwei Tagen gemerkt, dass mich das mehr mitnimmt als ich zuerst dachte. Ich kann nicht einfach die liebende Ehefrau spielen, wenn ich weiß, dass er an ganz andere Dinge denkt.

Gestern habe ich ihn gefragt, ob wir nicht doch Urlaub planen sollten, er sei aufgrund der vielen Arbeit bestimmt reif dafür und dass wir das finanziell bestimmt hinbringen und er ist sofort darauf eingegangen. Wenn er mich nicht mehr lieben würde, würde er dann gleich mit mir in Urlaub fahren wollen? Er hat kein bißchen gezögert und fand das eine gute Idee.

Ach je, mir geht es gar nicht gut.

Gruß
Sabsi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Mann will mich betrügen... Vorsicht lang!

Antwort von vera1970 am 19.07.2004, 9:47 Uhr

Hallo,
ich würde auf keinen Fall den Weg gehen und mit ihm übers Internet unter falschen oder anonymen Usernamen in Kontakt treten! Sprich ihn direkt darauf an und erkläre ihm, wie Du zufällig darauf gestossen bist. Sage ihm, dass Du Dich verletzt und "hintergangen" fühlst und bitte ihn um eine Erklärung. Gehe den direkten Weg und spiele keine Spielchen. Es würde alles noch komplizierter machen. Versuche das Gespräch so objektiv wie möglich zu halten und überschütte ihn nicht mit Vorwürfen. Aber tue es bald, damit Du selbst auch zur Ruhe kommen kannst. Nichts ist schlimmer als diese Ungewissheit. Es wird eine Erklärung für sein Verhalten geben und die ist er Dir schuldig. Es gibt bestimmt die Möglichkeit, die Situation zu klären, aber das würde ich vor dem Urlaub tun.
Ich drücke Dir die Daumen,
Vera

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Mann will mich betrügen... Vorsicht lang!

Antwort von krissie am 19.07.2004, 10:37 Uhr

Hallo,
ich schließe mich an: ich würde ihn auch ganz direkt darauf ansprechen und das bald.

LG Kristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

uiui......aber direkt besser

Antwort von lenn am 19.07.2004, 11:14 Uhr

Hallo!

Habe das selbe schon mitgemacht, vor über 3 jahren. Mein damaliger verlobter hatte sich auch registriert bei love.at und ich habs zufällig rausgefunden.

Hab dann mit meiner sister darüber gesprochen und auch mit meinen eltern, wobei meine eltern ihn total in den schutz genommen haben.

Nunja ich hab ihn dann einfach drauf angesprochen (hab die seite ausgedruckt und vor die nase gehalten) natürlich war ich nervlich total am ende, daß ich das ganze falsch angegangen bin.

Er hatte dazu einfach nur gemeint es sei "spaß" naja spaß hin oder her, jedoch die weiteren emails die er geschrieben hat mit seinen besten freund waren nicht mehr spaß (vor allem von wegen alibi für zwei tage usw.)

Nunja nach einer weiteren woche ist er mit folgenden worten ausgezogen: "Wir haben uns auseinandergelebt" (hat er mir nur nach mehrmaligen fragen warum und weshalb gesagt)

Hab das natürlich nie verkraften können, vor allem waren wir 5 jahre zusammen (davon 2 jahre verlobt).

Aber ich hoffe, daß dein mann weiß was er an dir und eurem kind hat!

Wünsch dir kraft, das alles durchzustehen!! *drückdichmal*

Gruß Lenn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Mann will mich betrügen... Vorsicht lang!

Antwort von Steffi528 am 19.07.2004, 12:14 Uhr

Hallo,

ich finde Veras Weg auch besser.
Manchmal ist es echt nur "Spaß", den der Partner, also Du, echt nicht nachvollziehen kannst.
Aber diese Sache mit der Flirtline, das würde ich lassen. Zu sehr kann es entgleiten.
Wie es scheint, liebt ihr Euch noch. Diese Sache mit dem Vertrauensmißbrauch und das es Dir damit nicht gut geht, das würde ich ihn direkt sagen.
Dann soll er sich dazu äußern.
Mist baut jeder mal.

Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, das es wirklich nicht so schlimm ist.
Urlaub ist eine klasse Sache.
Aber es ist nun auch nicht so, das Du den Fehler(das er was anderes sucht ???) nur bei Dir suchen solltest.
Dazu gehören zwei und am Besten ist es, ihr sprecht offen darüber.

Alles andere ist ein nicht kalkulierbares Abenteuer, was vielleicht im Film funktioniert.

Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: SPASS??? :O(

Antwort von titu am 19.07.2004, 14:44 Uhr

Nö..sorry.. egal wie es ausgeht die frage: WAS WÄRE WENN...ich ihn nicht erwischt hätte?...bleibt...

Sorry aber aus spass sich irgendwo anmelden?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: titu

Antwort von Steffi528 am 19.07.2004, 17:17 Uhr

Hallo titu,

wer weiß, was in den Köpfen der Männer vorgeht ;-)

Nein, aber ich schätze, manchmal wissen sie nicht, was sie tun.
Da tickern wir Frauen etwas anders. Männer sind manchmal wie kleine Kinder und neugierig. Da melden sie sich irgendwo an oder lassen sich "verführen". Das soll das nicht verharmlosen, aber zwischendurch sollten wir auch mal die Möglichkeit, das da das Kind im Manne durchbricht, im Auge haben.

Natürlich sind Grenzen da und wie man Kindern seine Grenzen und allgemeine Grenzen aufzeigen sollte, muß man es auch mit den Männern tun, wenn frau nicht emotional verkommen möchte.
Die Männers meinen es nicht immer übel.
Nur, wie sie uns nicht immer "kapieren", so "kapieren" wir die Männer nicht immer.
Und was für sie harmlos sein kann, ist für uns nicht harmlos, weil wir anders empfinden.

Aber wie schon gesagt, die eigenen Grenzen aufzeigen, das ist wichtig.

Ich würde im o.g. Fall meinem Männe zur Rede stellen, natürlich mit meinem heiligen Zorn ( den ich gerechtifertigt finde, was aber subjektiv ist)
Und dann kommt es darauf an, was er erwidern würde.
Ist es jetzt wirklich ernst, das mit der neuen Suche, oder "nur" ein Ausflug in ein infantilen Verhalten. Will er herausbekommen, ob er noch auf Frauen wirkt? Ist es eine Spielerei, die ich nicht azeptieren könnte, weil sie mich verletzt?
Will er seine Grenzen austesten, aus irgendeinem mir nicht nachvollziehbaren Grunde der Langweile?
Und wenn dem so ist, was für Konsequenzen hätte das?
Eine Papierpartnerschaft? Einen mutigen, zornigen Schnitt von meinerseite?

Die Männer meinen es nicht immer bös mit uns, es happert oft nur an der Kommunikation.

Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grenzen austesten?

Antwort von titu am 19.07.2004, 18:34 Uhr

Sorry :o)
bei Kindern ok..aber er ist wohl schon alt und geimpft.

ICH hätte den wisch ausgedruckt auf den esstisch gelegt...mir die kinder geschnappt..und tschüss--

Natürlich jedem das seine...
Aber wie schon mal gesagt ...jede Frau hat das recht seine nummer 1!! zu sein.... und mit weniger geb ich mich auch nicht zufrieden.. ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @titu

Antwort von Steffi528 am 19.07.2004, 18:57 Uhr

Ja, da hast Du recht mit der Nr. 1.

.
Hier gibt es leider auch Nicht-Partnerschaften im Forum, Fälle, wo ganz deutlich EINER dominiert und auf Kosten der seelischen Gesundheit der Frau lebt.
Da ist Hopfen und Malz verloren, da gebe ich Dir recht.
Aber nicht überall ist das so und nicht immer ist ein solcher "Fehltritt" gleich der Grund, die Flinte ins Korn zu werfen. Da wirst Du sicher anderer Meinung sein, wie ich Dich kenne ;-)

Wenn alle Männer alt genug und geimpft wären, dann hätten wir, glaub ich, nicht die Probleme mit ihnen.
Und sie nicht mit uns

Ich würde gern wissen, was die Männer über uns so manches Mal wirklich denken.
Einen Rollentausch, wie im Film, das wäre was.
Sicher verbocken wir Frauen auch schon mal einen Mist, wenn wir nicht so genau nachdenken. Wer weiß so genau, was sie denken, wenn wir uns plötzlich mal mehr schminken und so. Und wie Du vielleicht weiter oben gelesen hast, gibt es diese Probleme auch im umgekehrten Fall.
Aber, wie ich schon gesagt habe, das gilt nur bei den Lapalien im Leben.

Wenn es ernsthaft an die Gesundheit geht, dann sollte Frau auch wenig Nachsicht zeigen.


P.S.: Ob man wohl die Anbieter bestimmer Seiten oder Spam´s verklagen kann? Wegen Einmischung in die Ehe?
Das ist jetzt aber echt starker Tobak. ;-)
Aber mal ehrlich, wer weiß, wieviel Mißtrauen durch Spam´s, bestimmte Seiten etc. gesäht wird in den Beziehungen.
Da geht doch so vieles verloren an Liebe und vertauen, das ich fast schon denke, man müsse diese Anbieter auf Schmerzensgeld verklagen.

Viele Grüße

Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @tsteffi

Antwort von titu am 19.07.2004, 20:12 Uhr

das mit dem verklagen war gut...:o)

Ich seh das so wenn er fremdgehen will dann tut ers -wenn nicht heute dann morgen...und wenn sie ihn erwischt? Dannist er beim nächsten mal vorsichtiger...
WISST IHR WAS??
Es leben die TREUETESTERINNEN :o)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich denke es kommt auf die Beziehung an

Antwort von RamonaD am 20.07.2004, 7:52 Uhr

Hallo,
ich denke bei der Überlegung warum dein Mann das getan hat spielt eine große Rolle wie die Beziehung bisher war/ist.
Mein Mann und ich z.B. sind sehr glücklich verheiratet und heute würde ich, sollte ich eine solche Anmeldung von ihm finden, ganz einfach davon ausgehen dass er lediglich schauen wollte wie anziehend er noch für andere Frauen ist. Das er nie vor hatte/hat einen wirklichen Seitensprung zu begehen würde ich ihm glauben, denn ich wüßte einfach das es die Wahrheit ist.
Früher waren wir nicht so gut davor mit unserer Beziehung und hätte ich da eine solchen Anmeldung von ihm gefunden wäre ich wohl auch davon ausgegangen das er tatsächlich vor hat mir fremd zu gehen.
So wie es bei Dir klingt seit ihr aber doch im großen und ganzen Glücklich zusammen?!
Ich denke ich würde auch den Weg wählen und ihn direkt darauf ansprechen.
Mein Mann ist auch alles andere als ein großer Redner, man muss ihm immer alles aus der Nase ziehen, doch bei solch wichtigen Themen lass ich ihn auch nicht entkommen und verlange eine ehrliche Antwort von ihm.
Und dann bekomm ich eigentlich auch immer(irgendwann, er brauch ja immer etwas länger dafür*g*) meine Antworten.
Liebe Grüße
Ramona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

immer noch verwirrt

Antwort von Sabsy am 20.07.2004, 9:19 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

danke für Eure Antworten. Mit allem was ihr schreibt, habt ihr Recht. Das geht mir auch alles durch den Kopf-außer mein Kind zu packen und abzuhauen. Ich denke, jede Beziehung hat mal eine Krise. Vielleicht hat es nun ja auch mich erwischt. 15 Jahre sind eine lange Zeit und im Grunde waren die 15 Jahre immer schön.

Ja, ansprechen würde ich ihn schon gern, aber ich habe zu große Angst, dass er mir Dinge sagt, die ich nicht verkrafte. Natürlich hoffe ich, dass er nur sagen würde, er wollte mal ausprobieren...., aber im Grunde liebt er mich... Na, dann würde es zwar auch etwas Ärger geben, aber vermutlich würde sich das legen. Glauben könnte ich ihm das, denn trotz dieses "Hintergehens", ein Lügner ist er nicht. Aber: was mache ich, wenn er tatsächlich sagen würde, dass er der Meinung ist, dass seine Liebe zu mir nicht mehr vorhanden ist? Ich habe zu große Angst davor.

Auf jeden Fall habe ich mich entschlossen, nicht per Email mit ihm in Kontakt zu treten. Erstens stelle ich mich dann mindestens auf die gleiche Stufe und zweitens, was bringt das?

Entweder müßte ich ihn dann später konfrontieren, aber das könnte ich ja genauso gut jetzt schon machen.

Oder aber ich würde die "Anregungen" aufgreifen und versuchen, mich in der Partnerschaft etwas mehr in seinem Sinne einzubringen, aber womöglich hat er sich dann tatsächlich in mein virtuelles Ich verliebt und gibt deshalb unserer Ehe keine Chance mehr. Das wäre dann wirklich drehbuchreif.

Die letzten 3 Tage war er nicht mehr am PC, wenn er intensiv suchen würde, wäre das doch der Fall? Er hat sich abends wieder mit mir vor den Fernseher gesetzt und wir haben gekuschelt! (Puh, mit was ich jetzt plötzlich schon zufrieden bin).

Danke für Eure Tipps, vielleicht drückt ihr mir die Daumen, dass sich die Sache gut weiterentwickelt.

Gruß
Sabsi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: immer noch verwirrt

Antwort von vera1970 am 20.07.2004, 12:54 Uhr

Hallo Sabsy,
ich kann zwar verstehen, dass Du angst davor hast, irgendetwas zu erfahren, was Dir weh tut, aber ist das nicht trotzdem der bessere Weg? Du hast doch ansonsten die ganze Geschichte permanent im Hinterkopf und es nagt immer wieder. Alles lässt sich bis zu einem bestimmten Punkt verdrängen, aber es wird wieder auftauchen. Ich will Dir nichts unterstellen, aber es liest sich, als ob Du Dir lieber etwas schön redest, als die Sache "einfach" einmal anzusprechen. Dein Mann scheint Dich wirklich zu lieben, wovor hast Du angst? Sollte in irgendeiner Art ein Problem in Eurer Beziehung vorherrschen, das Dir nicht bewusst ist, ist es doch besser, darüber bescheid zu wissen, um daran etwas ändern zu können, bevor irgendwann einmal eine Bombe platzt. Wahrscheinlich ist alles harmloser, als Du vermutest...
Alles Liebe,
Vera

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich halte das für nicht gut...

Antwort von ninas59 am 20.07.2004, 13:30 Uhr

ich sehe es wie Vera.
Du solltest mit deinem mann darüber reden.

Sieh mal, WENN er diese Anzeigen aufgegeben hat, hat er vielleicht Bedürfnisse und Wünsche, die er glaubt so zu befriedigen.
Totschweigen, und so tun als wäre nichts, bringt nichts. Du musst mit deinem Mann reden, und ihr solltet eine gemeinsame Lösung finden.

Erst mal erfährst du wie wichtig es ihm ist und was er damit bezweckt. Vielleicht war es nur ein Spass für ihn, und er lässt dich in Zukunft daran teilhaben.

Wenn du nicht mit ihm redest, wird es immer in deinem Hinterkopf bleiben, was er wohl macht WENN er am PC hockt.

Die Geschichte, mit dem anonymen Kontaktaufnehmen, taugt nur für Verwechslungskommödien nicht aber für Reale Leben. Aber das siehst du selber eh am besten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und wenn er einmal ungestraft davon kommt

Antwort von titu am 20.07.2004, 13:49 Uhr

undmerkt du nmmst das auf die leichte schulter...dann ists beim nächsten mal doch ein Freischein fürs fremgehen von DIR.

Also dann sprich ihn an und lass ihn wenigstens ein paar tage im ungewissen...wieso soll er sich deiner so sicher sein?

Ich glaub auch du willst es schönreden aus lauter angst vor derwarheit.
Hätte ich natürlich auch...aber da musst du durch...und er!sowieso

Alles gute und toi toi toi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: immer noch verwirrt

Antwort von Murmeline am 20.07.2004, 15:18 Uhr

Ich wünsche Dir, dass Dein Eindruck richtig ist. Aber kann er theoretisch bei der Arbeit auch an den PC? Vom Dienst aus seine eMails abfragen oder versenden? Bist Du sicher, dass er keine privaten Mails auf seine dienstliche Mailaddi umleitet oder bei der Arbeit im Netz surft?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von Sabsy am 20.07.2004, 18:16 Uhr

Ja, ich bin mir sicher.

Ein bißchen raffiniert kann ich doch sein, ich habe schon überprüft, wann er zuletzt die Partnerbörse besucht hat.

Geschäftlich kann er nicht, denn sein Büro ist bei uns im Hause. Theoretisch könnte er in ein Internetcafe gehen, aber da weiß ich, dass ihm das zu blöd wäre, er keine Zeit hat und im Zweifelsfall ist das immer seine "Nachtbeschäftigung" abends.

Zur Zeit hat er viele Termine (die ich aber kenne), nächste Woche müßte es besser werden und dann möchte ich das Gespräch suchen, aber ich werde nicht verraten, was ich weiß. Ich werde über unsere Beziehung sprechen. Genau weiß ich auch noch wie ich es anfange. Aber wenn ich ihn konfontiere, dann laufe ich zu sehr Gefahr, dass er mir auch etwas vorhält. Lieber ist es mir, wir reden im ruhigen Ton, dann wird man nicht so verletzend.

Ich dachte an so etwas wie: ob es unserer Ehe nicht gut täte, wenn wir mal wieder was alleine unternehmen... So, dass er merkt, dass ich auch nicht alles o.k. finde, aber ihn spüren lassen, dass ich ihn liebe und es deshalb gut fände, was zu unternehmen, damit unsere Beziehung nicht einschläft.

Ich meine, spätestens da müßte er ja reagieren, wenn seiner Meinung nach alles schon im Argen liegt.

Ich halte euch auf dem laufenden.

Gruß
Sabsi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich wünsche dir viel Glück...

Antwort von ninas59 am 21.07.2004, 10:18 Uhr

.....auch wenn ich von deinem Plan für nicht allzu gelungen halte. Es liegt zu viel Erwartungshaltung darin.

Meinst du er wird dir sagen, "weisst du Schatz ich finde es schön, dass auch DU Probleme in unserer Partnerschaft hast."

Oder meinst du er wird das eher als eine Art Angriff werten. "ich bin unzufrieden!"

Nein, besser fände ich ihm zu erzählen wie du an die Information mit der Partnerbörse gekommen bist und ihn fragst warum er das macht.

Warum sollte er aggressiv werden, wenn du das nicht vorwurfsvoll fragst?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich wünsche dir viel Glück...

Antwort von Murmeline am 21.07.2004, 12:17 Uhr

@ninas59: stimmt, nach dem Motto "getroffene Hunde bellen";-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von sun1024 am 24.07.2004, 19:34 Uhr

Ich würde es auch machen, wie von Vera vorgeschlagen. Sprich es an, auch wenn du ne Heidenangst hast. Sonst wird das immer in deinem Kopf rumspuken, wenn er mal n Termin hat oder wenn er am Rechner ist oder du nicht zuhause oder so ..

Viel Glück !

sun

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.