Mutter-Kind-Kuren

Mutter-Kind-Kuren

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Pocoyo am 13.08.2012, 14:25 Uhr

Koffer verschicken selber zahlen

Hallo,
habe gerade mit meiner Kk telefoniert - die übernehmen die Kosten für´s Koffer voraus schicken nicht
So langsam geht mir die Muffe wie ich das finanziell alles schaffen soll.
Muss ja auch vor Ort die Selbstbeteiligung von 210€ bezahlen.
Wir fahren über Weihnachten.... was an sich ja auch schon Geld kostet.
Und anschaffen musste/muss ich auch noch ein bisschen was.
Selbst wenn ich den zu viel gezahlten Eigenanteil später von der Kk zurück erstattet bekomme, ist das Geld im Dez erstmal weg.
Kann leider in den kommenden Monaten nicht schon etwas auf Seite schaffen, da die alle knapp werden.
Mann,mann,mann, fehlt noch, dass ich die Kur wegen Geldmangel noch wieder absagen muss!

Gruß, Pocoyo.

 
14 Antworten:

Re: Koffer verschicken selber zahlen

Antwort von tomorrow am 13.08.2012, 14:51 Uhr

Hi,

das Problem hatte ich bei meiner 1. Kur auch. Sind sogar 220 €, weil jeder angebrochene Tag zählt.
Du kannst die Kosten aber evtl. ein wenig drücken, zumindest ging das damals bei mir: Über die Post können ziemlich große Pakete verschickt werden. such mal nach den genauen Maßen. Ich habe damals einen Umzugskarton geschickt, der wurde nicht als Gepäck, sondern als Paket transportiert, war günstiger und der Inselzuschlag (Langeoog) fiel weg. Und da geht ne Menge rein. Der kam allerdings nicht ganz heile an, ich hatte zum Glück den ganzen Karton mit stabielen Müllsäcken so ausgelegt, dass trotzdem nichts rausfallen konnte. Ausserdem würde ich wenn ich das nochmal machen müsste alles mit Paketbanz zukleistern. Dazu habe ich mir von meiner Freundin einen Trekkingrucksack geliehen und den selber mitgenommen. Für meinen Sohn und mich passte das, war zwar etwas Schlepperei, aber dafür günstiger (habe damals Hartz 4 gekriegt).

Dann kannst Du (abhängig vom Hauushaltseinkommen) auch einen Zuschuss zur Kur beantragen. Ich habe damals von der Diakonie 100 € bekommen, das war eine echte Erleichterung. Die Kur hat finanziell so reingehauen, da war das Geld von dort ein echtes Geschenk. Ich war dort vorher auch für die Beantragung der Kur, falls Du das über eine Beratungsstelle gemacht hast, frag doch dort mal nach.

Weitere Sparmöglichkeiten: Ich habe damals auf den Mietfernseher verzichtet. und ihn nicht vermisst. Habe abends mit meinem Freund telefoniert, viel gelesen, mal mit einem der anderen Kurmädels gequatscht und das reichte. Und die Fußball- EM im Gemeinschaftsraum geguckt.

Ich hoffe, Du kannst in Deine Kur fahren und sie geniessen! Am Geld sollte sowas nun wirklich nicht scheitern, aber wie gesagt, bei mir wars beim ersten Mal auch eng und die Sorgen deswegen kenne ich!

Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Koffer verschicken selber zahlen

Antwort von liha am 13.08.2012, 15:08 Uhr

Dafür sparst du in der Zeit Geld für 3 Wochen Essen und für den Weihnachtsbaum, Deko etc.
Ich würde dann eben die Geschenke etwas kleiner ausfallen lassen. So viel kannst du ja sowieso nicht mitnehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Koffer verschicken selber zahlen

Antwort von Citygirl244 am 13.08.2012, 20:43 Uhr

hallo.Für die Zuzahlung von Medikamenten oder auch zur Kur gibt es doch eine Höchstgrenze,einen Prozentsatz den ich jetzt nicht weiß.hast Du Dich mal erkundigt wie hoch das bei Dir wäre.ich hab das dann damals mvorher der Krankenkasse überwieden und hab ne Befreiungskarte für die Zuzahlungen erhalten.Die hab ich in der Klionik vorgezeigt und fertig.
LG Citygirl244

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: es ist doch bei antragstellung doch schon klar,

Antwort von bastismama am 13.08.2012, 21:37 Uhr

das trotzdem kosten entstehen, die die kk nicht zahlen. ich versteh das nicht. soll die kasse alles zahlen? mensch leute denkt doch etwas nach.IHR FAHRT ZUR KUR UND NICHT IN DEN URLAUB.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Koffer verschicken selber zahlen

Antwort von leonessa am 13.08.2012, 22:56 Uhr

Ich finde 220 Euro für "Vollpension" für Dich und Deine Kinder jetzt wirklich nicht viel - es sind ja 3 Wochen!!! Wieviel gibst Du denn Zu Hause für alle in 3 Wochen aus? Fahrtkosten werden ja sowieso erstattet. Vor Ort braucht man eigentlich auch nicht wirklich viel - zu Hause gönnt man sich ja auch ab und zu was aus der Reihe und so habe ich das auch während der Kur gesehen. Bastelmaterial konnten wir zum Einkaufspreis kaufen - zu Hause hätte ich wesentlich mehr dafür bezahlt...

Zusätzlich bekommst Du ja auch ganz viel geboten und kommst mit ganz vielen und neuen Anregungen wieder nach Hause. Wenn Du das nicht möchtest, kannst Du immer noch absagen. Aber jammern wegen der Kosten finde ich persönlich unangebracht.

Auf Kur nimmst Du einfach Sachen mit, die Du schon zu Hause hast - man braucht sich da nicht "aufzubrezeln". Falls Du keinen Badeanzug hast (wegen Aquafitness - ich war heute z.B. beim NKD - da kosten alle Badeanzüge, Bikinis und Tankinis nur 7,99 oder weniger (ich hatte einen für 1,99 ergattert) - "Sommerschlussverkauf". Für den "Sport" langen 2 Jogginghosen, Laufschuhe und ein paar billige T-Shirts. Es müssen ja auch keine Adidas-Schuhe sein... Wenn der Sport nur in der Halle stattfindet, geht das auch in Socken mit Stoppern oder barfuß. Man kann auch waschen dort (muss man ja auch zu Hause).

Ich verdiene momentan auch sehr wenig - insgesamt aber sind mir die 220 Euro zu dritt doch wirklich günstiger gekommen, als alle zu Hause voll zu verpflegen (für 3 Wochen). Koffer vorausschicken ist halt mal "Luxus" - warum soll das die Allgemeinheit zahlen?. Günstiger geht es als Paketversand oder eben selbst mit dem Auto fahren. Wenn Letzteres nicht möglich, einfach weniger packen und vor Ort waschen (ist billiger). Frage in der Kurklinik nach, was man sich dort (Kostenlos) ausleihen kann (bei uns waren das unter anderem Kindersitz für ein Auto, Buggy, Spielsachen, Gummistiefel, Bücher) - das musst Du schon mal nicht selbst einpacken! Auch Regensachen gab es dort.

Jetzt kannst Du überlegen, was Du machst, aber bitte nicht mehr jammern.

LG, Leonessa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@leonessa und alle anderen

Antwort von Pocoyo am 14.08.2012, 1:05 Uhr

1. habe ich nicht gejammert.
2. muss für mich nicht die Allgemeinheit zahlen - das habe ich durch eine versicherungspflichtige Beschäftigung selbst erledigt.

3. wird durchaus von einigen Kk das Vorausschicken des Gepäcks gezahlt - von meiner eben nicht, und nur darum ging es.

4. sehe ich nicht, wo ich in puncto Weihnachten Geld spare, nur weil wir zu der Zeit in der Kur sein werden. Einen Baum muss ich auch zuhause nicht kaufen. Und ich werde das Geschenke-Budget meines Kindes nicht schmaler ausfallen lassen weil wir in Kur fahren.

5. dass ich den Betrag, welcher über meinen zu leistenden Eigenanteil hinaus geht erstattet bekomme ist mir bewusst und hatte ich auch bereits so geschrieben. Da das frühestens im Januar 2013 der Fall sein wird, habe ich davon im Dezember 2012 aber nichts.

6. haben wir zuhause keine 70€ in der Woche zur Verfügung.

7. braucht fast jeder der z.B. ins Krankenhaus muss, oder in die Kur oder auch in den Urlaub fährt zum Teil neue Sachen - und wenn´s gebrauchte oder billige sind.

Dass einige aber auch immer den eigentlichen Punkt eines Threads überlesen und sich an den weiteren Zeilen so aufhängen müssen.
Da kommen sie einem gleich mit "du fährst nicht in den Urlaub" oder "was soll die Allgemeinheit dir denn noch alles zahlen".
Es läppert sich nunmal alles zusammen. Und da wir das thema Koffer vorausschicken und Kostenübernahme bereits mal hatten habe ich lediglich mitgeteilt, dass meine Kk dies nicht übernimmt.

Pocoyo.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @leonessa und alle anderen

Antwort von Luni2701 am 14.08.2012, 8:05 Uhr

die zuzahlungsbefreiung kannst du schon vorher schon beantragen, dann must du noch das zahlen was noch offen ist und bekommst den befreiungsschein. Bei uns war dies erfreulicherweise nur 17€, da waren wir sogar schon drüber dieses Jahr und ich hab sofort die Befreiung bekommen.

Die kassen haben meist nen rechner, ansonsten auf AOK.de zuzahlung in die suche eingeben da kommt ziemlich genau das raus was du zahlen musst im jahr. Dann brauchst du das nicht vorstrecken ;-)

Und ja ich kann dich gut verstehen, denn hier zu hause geht das leben mit meinem Mann und den 2 anderen Kid sauch weiter und selbst die kosten fürs Taschengeld sind schon schwierig zu stemmen für uns.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Luni

Antwort von Pocoyo am 14.08.2012, 12:14 Uhr

Hi,
das funktioniert aber nicht, wenn man ein monatlich wechselndes Einkommen hat. Und meine Dezemberabrechnung bekomme ich erst Ende Dezember - wenn ich gar nicht zuhause bin.
Ich habe mich da bereits informiert.


Pocoyo

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Luni

Antwort von liha am 14.08.2012, 12:46 Uhr

Wieviel hast du denn sonst im Monat zur Verfügung?

Wenn ICH über Weihnachten wegfahren würde, dann könnte ich einiges sparen.
- Weihnachtsbaum.
- Weihnachtsessen (fällt bei uns immer sehr üppig aus).
- Das Essen für die 3 Wochen allgemein.
- Geld für den Weihnachtsmarkt (Da wollen meine Kinder zumindest einmal Karusell fahren und Mandeln haben).

Kannst du dir evtl. Geld leihen (von deinen Eltern oder so) und das dann später zurück zahlen, wenn du die Erstattung bekommst?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Alle, die keine Geldprobleme haben...

Antwort von tomorrow am 14.08.2012, 14:45 Uhr

...freut Euch!

1. Sorry, klar hat man Sparmöglichkeiten und manches ist dann im Endeffekt doch zu schaffen,auch wenn es erst nicht so aussah. Aber: Eine Kur ist eine finanzielle Belastung, sorry, 220 € hat lange nicht jeder für 2 Wochen zur Verfügung. Mal davon abgesehen, dass der Partner ja meistens zu Hause ist und für 1 Person kochen usw. ist im Verhältnis teurer, als für 3 oder 4.

2. Vielleicht kann amn bei Antragstellung absehen, dass man die Zuzahlungen, Kofferversand usw. hat. Aber man ist ja nicht fit und fröhlich, wenn man eine Kur beantragt, sondern in der Regel in irgendeiner Form angeschlagen, also kurbedürftig. Die tatsächlichen kosten (Sportsachen usw.) sind einem dann nicht unbedingt bewusst.

3. Den Kofferversand "Luxus" zu nennen finde ich schon heftig. Ich weiss nicht mehr, wer das genau geschrieben hat, aber schonmal drüber nachgedacht, dass es Leute gibt, die sich Luxus nicht leisten können?

4. Einige Kosten fallen weg (Weihnachtsessen usw.): Das ist auch nicht bei Jedem so. bei uns gibt es Wiehnachten nichts irre Aussergewöhnliches, weil wir z.T. zum Essen eingeladen sind und dann wenn überhaupt bei uns was Schnelles machen. Auch die Weihnachtsgeschenke fürs Kind kleiner ausfallen ist auch ur eine kleine Lösung. Wenn man knapp bei Kasse ist gibt man eh nicht die Welt dafür aus. Irgendwann ist das Ende der Sparmöglichkeit wohl erreicht bzw. würde heissen, aufs Geschenk zu verzichten.

Denkt mal bitte drüber nach, dass es Leute gibt, bei denen es finanziell richtig eng ist. Manche Kommentare hier hören sich so an, als ob man eben nur zur Kur fahren darf, wenn man das alles mal eben aus dem Ärmel schütteln kann. Wie gesagt, Kur ist eine finanzielle Belastung, ich hatte das selber mal, damals als Hartz4- Empfängerin und alleinerziehend. Lustig ist das nicht! Aber drauf verzichten kann man u.U. auch nicht, wenn man kurbedürftig ist ist man es. und gerade, wenn es finanziell eng ist, hat man jeden Tag eine Riesenbelastung, unterschätzt das nicht! das alleine ist schon Dauerstress.

Also bitte etwas weniger Arroganz gegenüber Leuten, denen es schlechter geht!

Steffi

P.S.: Bevor jetzt die Antwort kommt, wenn man das selber absolut nicht zahlen kann gibt es Hilfen: Es gibt tatsächlich den ganz doofen Fall, dass man an denen gerade so vorbeischrammt, obwohl man nicht alles selber zahlen kann. Gibts sogar bei unserem Sozialsystem!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von tomorrow am 14.08.2012, 14:54 Uhr

Wegen leihen von manchen Dingen im Kurhaus: Ich musste damals alles selber mitbringen, Buggy, Regensachen usw. Was wir uns leihen konnten waren Babyphon und Spielzeug für den Strand.
Und mit Hartz 4- Bescheid war das Waschen im Kurhaus günstiger. Aber nur mit dem Bescheid, nicht als Geringverdiener ohne Sozialleistungen.

Was auf jeden Fall teier ist, ist z.B. Kur auf einer Insel. Da sind manche Dinge nämlich ein ganzes Stück teurer als auf dem festland wegen Transportkosten. Auf LAngeoog kostete damals z.B. ne 1,5 l Flasche Wasser nicht wie hier beim Discounter 19 Cent, sondern knapp 80...da wir die Getränke im Kurhaus nur für dort nehmen konnten, nicht für ausserhalb, ging das nach ner Weile ganz schön ins Geld, wenn man die anderen Kleinigkeiten, die so anfallen, mal dazurechnet.

Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

doch das funktioniert

Antwort von Luni2701 am 14.08.2012, 19:07 Uhr

mein Mann hat auch nicht jeden monat das selbe gehalt, die haben die letzten abrechnungen genommen und daraus den durchschnitt ermittelt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag

Antwort von Luni2701 am 14.08.2012, 19:11 Uhr

Ach nochwas

hast du die kur zufällig über diakonie oder caritas beantragt? Dann kannst du dort auch zuschüsse bekommen in form von kleidergeld vorher oder taschengeld für die kur.

und ich weiß gar nicht obs jemand geschrieben hat, aber wenn du statt nen koffer einfach ein großes Paket schickst ist es gleich bedeutend billiger.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Luni

Antwort von Pocoyo am 14.08.2012, 21:39 Uhr

Tja, ich habe eben nicht die Abrechnungen deines Mannes, und vielleicht sind wir nicht mal bei der selben Kk!?
Bei mir geht´s eben nicht - weil es genauso gut sein kann, dass ich dann in 2013 einen Batzen nachzahlen muss.
So ist das eben wenn das Einkommen zwischen geringfügig und versicherungspflichtig schwankt.
Ich sagte ja bereits: ich habe mich da informiert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mutter-Kind-Kuren
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.