Dr. med. Wolfgang Paulus

Tägliche Nutzung hormonell wirkender Inhaltsstoffe in Kosmetik während der SS!

Antwort von Dr. med. Wolfgang Paulus

Zusätzliche Angaben:

Entbindungstermin:14.04.2015
Zeitraum / Dosis:seit August 2014, täglich
Belastungen:Nein
Krankheiten:Nein

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Paulus,

ich bin derzeitig in der 33 SSW und mich beschäftigt folgende Frage. Seit Anbeginn meiner Schwangerschaft (ca. seit der 10 SSW) benutze ich TÄGLICH ein SelbstbräunungsSPRAY mit folgenden Inhaltsstoffen:

AQUA/WATER,
DIMETHYL ETHER,
DIHYDROXYACETONE,
GLYCERIN,
PROPYLENE GLYCOL,
TOCOPHEROL,
HYDROXYISOHEXYL 3-CYCLOHEXENE CARBOXALDEHYDE,
PHENOXYETHANOL,
PEG-60 HYDROGENATED CASTOR OIL,
LIMONENE,
LINALOOL,
BENZYL SALICYLATE,
ALPHA-ISOMETHYL IONONE,
GERANIOL,
DISODIUM,
EDTA,
METHYLPARABEN,
BUTYLPHENYL,
METHYLPROPIONAL,
CITRONELLOL,
CITRAL,
PRUNUS ARMENIACA KERNEL OIL/APRICOT KERNEL OIL,
COUMARIN;PARFUM (F.I.L. C28308/1).

Ich habe es mir täglich auf den Körper sowie direkt in das Gesicht gesprüht, wobei eine Inhalation der Inhaltsstoffe durchaus öfter vorkam (jedoch nicht beabsichtigt) und auch meine Lippen etc. mit dem Produkt täglich in Berührung kamen.

Nun meine Frage. Ich habe gelesen (nur leider erst in der 32 SSW) , dass bestimmte Inhaltsstoffe in Selbstbräunern eine fruchtschädigende Wirkung haben können. Gehört einer der oben genannten Inhaltsstoffe dazu?

Was kann ich im schlimmsten Fall meinem Baby mit der täglichen Nutzung des Produktes "angetan" haben. Ich war in der 20 SSW zur Feindiagnostik und dort wurde nichts auffälliges festgestellt. Ich bin wirklich sehr verunsichert und kann mich seit Tagen über nichts mehr richtig freuen und eigentlich ständig weinen. Ich habe Angst, dass mein Kind eine Behinderung davon tragen könnte.

Vor allem über die Inhaltsstoffe Dimethyl ether und Methylparaben habe ich gelesen, dass diese NICHT in der Schwangerschaft verabreicht werden dürfen.

Aber es handelt sich doch hier um ein Kosmetikprodukt? In meiner großen Sorge habe ich den Hersteller kontaktiert und dieser meinte (jedoch nur in einer Infohotline) eine Anwendung in der Schwangerschaft stelle kein Problem dar.

Ich hoffe sie können mir auf meine Fragen ein paar kleine Antworten geben.

Ich bedanke mich jetzt schon bei Ihnen im Voraus und hoffe, dass ich bei Ihnen wenigstens ein bisschen Klarheit bekommen kann.

Liebe Grüße, Katha

von Katha Rinchen am 20.02.2015, 10:27 Uhr

 

Antwort auf:

Tägliche Nutzung hormonell wirkender Inhaltsstoffe in Kosmetik während der SS!

Wenn Sie gewisse Inhaltsstoffe (z. B. Salicylate) in großen Mengen oral einnehmen würden, wäre das in der Tat ungünstig. Da Sie aber das Präparat nur äußerlich eingesetzt haben, sehe ich keine besondere Gefahr für Entwicklung des Ungeborenen.

von Dr. med. Wolfgang Paulus am 23.02.2015

Antwort auf:

Tägliche Nutzung hormonell wirkender Inhaltsstoffe in Kosmetik während der SS!

Sehr geehrter Herr Dr. Paulus, vielen lieben Dank für Ihre schnelle Antwort. "...mit nicht großen Folgen für das Ungeborene..." bedeutet, ich habe aber definitiv mit Folgen zu rechnen? Entschuldigen Sie meine Nachfrage, aber ich bin sehr verwirrt was solche toxikologischen Dinge anbetrifft. Ich weiß eben nicht, ob die Inhaltsstoffe sehr gefährlich sind? Oder könnte es auch durchaus sein, dass mit keinerlei Folgen für das Ungeborene gerechnet werden kann? Ich danke Ihnen nochmals für die Beantwortung der Frage.

von Katha Rinchen am 23.02.2015

Antwort auf:

Tägliche Nutzung hormonell wirkender Inhaltsstoffe in Kosmetik während der SS!

Sehr geehrter Herr Dr. Paulus, vielen lieben Dank für Ihre schnelle Antwort. "...mit nicht großen Folgen für das Ungeborene..." bedeutet, ich habe aber definitiv mit Folgen zu rechnen? Entschuldigen Sie meine Nachfrage, aber ich bin sehr verwirrt was solche toxikologischen Dinge anbetrifft. Ich weiß eben nicht, ob die Inhaltsstoffe sehr gefährlich sind? Oder könnte es auch durchaus sein, dass mit keinerlei Folgen für das Ungeborene gerechnet werden kann? Ich danke Ihnen nochmals für die Beantwortung der Frage.

von Katha Rinchen am 23.02.2015

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. Wolfgang Paulus

Können 250 mg Paracetamol in der 11. SSW bereits gefährlich sein?

Guten Tag Herr Dr. Paulus, ich bin in der 11. Schwangerschaftswoche und habe einen grippalen Infekt mit leichtem Fieber (am Anfang der Woche). Nachdem am Montag alle Ärzte geschlossen hatten, bin ich in die Apotheke gefahren und habe mich dort beraten lassen. Die ...

von JJ1986 20.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: SS

Antibiotika 33 ssw

Sehr geehrter Herr Dr. Paulus ich habe seit nunmehr 3 Wochen eine starke Erkältung und seit ca. 14 Tagen wird diese von extrem starkem Husten begleitet. Fieber habe ich in dieser ganzen Zeit nicht gehabt. Das beim Naseputzen abgesonderte Sekret ist klar, in Ausnahmefällen ...

von Nukki2703 06.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: SS

Medikamente und Röntgen in der 4. o. 5. ssw

Am 12.1. wurde von meinem Frauenarzt im Ultraschall eine Fruchthöhle gesehen. Er meinte, dass die Befruchtung vor ca 4 Wochen gewesen sein müsste. Ein Test am 27.12. Zuhause war negativ. Wg einer Schleimbeutelentzündung habe ich vom 30.12.-1.2. naproxen 500 2 x täglich ...

von Frischluftfan 06.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: SS

Medikamente und Röntgen in der 4. o. 5. ssw

Am 12.1. wurde von meinem Frauenarzt im Ultraschall eine Fruchthöhle gesehen. Er meinte, dass die Befruchtung vor ca 4 Wochen gewesen sein müsste. Ein Test am 27.12. Zuhause war negativ. Wg einer Schleimbeutelentzündung habe ich vom 30.12.-1.2. naproxen 500 2 x täglich ...

von Frischluftfan 06.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: SS

remicade 500mg infusion in der 8 ssw schwanger

Liber Dr. PAULUS! Ich bin jetzt in der 8ssw schwanger AM 23.01.2015 hatte ich die erste remicade infusion 500mg mit cortison gespritzt gehabt. Und in 4 Wochen bekomme ich die letzte Infusion in der schwangerschaft. Ich habe jetzt angst und meine Familie ob es ein Risiko ...

von makisneki 23.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: SS

39. SSW Medikamnete gegen Erkältung

Hallo, ich bin nun in der 39. SSW und bin total erkältet. Ich schlepp die Erkältung seit einer Woche mit mir rum. Ich bekam vom Arzt Amoxicillin 750 mg verschrieben, allerdings vertrage ich diese nicht. (Und wie immer steht nun das Wochenende vor der Tür..) Nun wollte ...

von Luftherz 16.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: SS

SSRI und Autismus

Sehr geehrter Herr Dr. Paulus, meine Tochter ist jetzt 21 Wochen alt. Aufgrund einer Angststörung nahm ich vor und während der gesamten Schwangerschaft 25mg Sertralin (bis heute). Meine FÄ f. Psychiatrie hatte mir in 2013 extra aufgrund meines Kinderwunsches dieses ...

von Cherrykind 16.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: SS

Einmalige Anwendung von Condylox in ssw 35

Meine Frauenärztin hat bei mir gestern an drei Stellen im Analbereich Condylox angewendet. Nachdem ich nun gelesen habe, dass es während der Schwangerschaft nicht verwendet werden darf, mache ich mir große Sorgen! Da meine Schwangerschaft schon recht weit fortgeschritten ist, ...

von Thrinaparis 09.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: SS

Erneut Ureaplasmen in 28. SSW

Sehr geehrter Dr. Paulus, Ich bin mit Zwillingen schwanger, errechneter Geburtstermin ist der 14.3. In der 23. SSW hatte ich plötzlich einen oft harten Bauch, mein Cervix hat sich innerhalb einiger Tage von 4,4 cm auf 2,7 cm verkürzt. Mein Frauenarzt diagnostizierte eine ...

von Elisa81 26.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: SS

ciclopirox winthrop- in der Ss oder?

guten tag herr Doktor! ich habe einen nagelpilz und nehme seid Oktober 2014 ciclopirox winthrop. kann ich den nagellack auch in der Ss nehmen?? wurden jetzt nämlich gerne an die Planung für ein zweites gehen :-)). kann der nagellack irgendwelche Schäden verursachen wenn es ...

von phoebe87 19.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: SS

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.