Dr. med. Wolfgang Paulus

Simeticon

Antwort von Dr. med. Wolfgang Paulus

Zusätzliche Angaben:

Letzte Regel:28.04.2010
Entbindungstermin:10.02.2011
Belastungen:Nein
Krankheiten:Nein

Frage:

Guten Tag,

ich bin mittlerweile in der 29.Ssw und leide seid geraumer Zeit unter schmerzhaften Blähungen. Das Ganze ist sehr unangehnem. Nun habe ich Simeticon zu Hause und konnte feststellen, das es mir etwas Erleichterung bringt.
Ich nehme immer nach Bedarf zwei Kautabletten. Kann ich das in der Schwangerschaft denn so handhaben oder könnte es Auswirkungen auf das Kind haben?
Wieviel Kautabletten darf ich denn maximal am Tag nehmen?

Vielen Dank ,
Gruß Kati

von Kati84 am 19.11.2010, 09:09 Uhr

 

Antwort auf:

Simeticon

Gegen Blähungen eignen sich prinzipiell Präparate mit Simeticon bzw. Dimeticon, die Gase binden, wie z. B. Sab simplex, Lefax.

Dimeticon bzw. Simeticon kann bei oraler Verabreichung als nicht toxisch bezeichnet werden. Die Substanz wird nach oraler Gabe nicht resorbiert und unverändert wieder ausgeschieden.

Bei Bedarf wäre eine Anwendung in der Schwangerschaft jederzeit möglich. Von Lefax dürfen z. B. 3- bis 4-mal tgl. 1-2 Kautabletten eingenommen werden.

von Dr. med. Wolfgang Paulus am 24.11.2010

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Freitag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.