Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von FräuleinMotte  am 06.09.2019, 6:43 Uhr

Wie empfindlich sind eure 2jährigen?

Hallo!

Ich wollte mal eine kleine Umfrage starten, wie empfindlich, oder in welcher Ausprägung, eure Kleinen auf Umweltreize reagieren?

Meine Motte reagiert besonders auf akkustische Reize überempfindlich. Genauso aber auch auf viele taktile Reize. Also sind laute, plötzliche Geräusche immer ein Schreckfaktor (Klingel, scheppern, Tür knallen..). Wassertropfen auf der Haut, Dreck, alles was glibbert, Schaum oder Creme sind ebenfalls super unangenehm. Aber auch Schnodder und die eigenen Tränen müssen SOFORT beseitigt werden.
Gestern war Wind plötzlich ein Problem.

Aber auch so Alltagssachen wie Schatten, Lichter in der Nacht oder Spiegelungen lösen Ängste aus. Ich sage mal - visuelle Phänomene...die halt mal irgendwo sind.

Die Reaktionen sind immer ähnlich: Schreien, Hysterie und mindestens große Anspannung - bis man eben aufklärt oder hilft.

Ich würd gern wissen, wie ausgeprägt sowas von euren Kleinkindern ausgelebt wird? Habt ihr ähnliche Beispiele?

LG FräuleinMotte

 
6 Antworten:

Re: Wie empfindlich sind eure 2jährigen?

Antwort von die_ente_macht_nagnag am 06.09.2019, 8:57 Uhr

Ich würde meine 2 Jährige als ziemlich robust beschreiben. Kann dir kein Beispiel nennen, dass auch nur entfernt in Richtung des genannten geht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie empfindlich sind eure 2jährigen?

Antwort von Monroe am 06.09.2019, 12:54 Uhr

Mit 2 war auch eins meiner Kinder sehr geräuschempfindlich. Viele Geräusche wie Rasenmäher, Mixer, Staubsauger, Musik (auch in normaler Lautstärke) waren sehr beängstigend fürs Kind.
Das legte sich aber und war nur eine Phase. Je mehr wir unter Leute gingen und so eben mehr "Lärm" um uns hätten, desto besser wurde es und irgendwann war es weg.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie empfindlich sind eure 2jährigen?

Antwort von Jomama am 06.09.2019, 17:59 Uhr

Liebes Fräulein Motte,

zunächst mal zu uns: mein Kleiner (06/2017) ist sehr geräuschempfindlich und ängstlich bei neuen und lauten Geräuschen. Außerdem sagt man ja, Babys (und Kleinkinder?) lieben Routine und bei uns trifft das total zu. Gerade haben wir Urlaub und machen ab und zu Ausflüge - dem Kleinen wäre es am liebsten, wir spielten den ganzen Tag im Garten und sammelten wie jeden Tag Stöcker und Blätter

Bei dem, was du schilderst von deiner Tochter, fällt mir die Tochter einer Freundin ein, die auch die ersten Jahre ihres Lebens sehr schnell überfordert war mit neuen Reizen und überhaupt Unbekanntem (z.B. kam sie bei einer Schloßbesichtigung in einen runden Raum, das brachte sie völlig außer Fassung, weil sie bis dahin zu eckige kannte...). Bei deiner Tochter scheinen es ja auch zum Großteil taktile Reize zu sein, da kannst du selbst viel "üben": möglichst vielen verschiedene Oberflächen etc anbieten (in Kastanien, Erbsen, kleinen Steinen, ... wühlen), beim Teig kneten helfen lassen, mit Rasierschaum spielen usw.
Die Tochter besagter Freundin war lange bei einer Ergotherapeutin ,das hat sehr gute Erfolge gebracht (ist aber bei euch wohl noch etwas früh) - vielleicht wäre das was für euch?

LG, Jomama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie empfindlich sind eure 2jährigen?

Antwort von FräuleinMotte am 07.09.2019, 5:37 Uhr

Danke für eure Antworten!

Ja, es ist eine spannende Phase bzw. ein interessanter Wesenszug. Denn wir Eltern sind definitiv nicht so pingelig.

Das mit dem runden Raum könnte von ihr kommen!
Rasierschaum, Knete...geht alles gar nicht! Wird nur mit Holzstäbchen angefasst. Aber ich denke mehr Naturmaterialien könnte ich nochmal anbieten - guter Hinweis!

Trotzdem ist sie ein absolutes Draußenkind und rennt wie eine Besengte durchs Gestrüpp. Auch Barfuß. Komischerweise dürfen die Füße da auch matschig/nass werden..

Es bleibt jeder Tag spannend ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie empfindlich sind eure 2jährigen?

Antwort von FräuleinMotte am 07.09.2019, 7:47 Uhr

Achso, als Nachtrag: bei uns gibts noch mehr "Baustellen", das angesprochene ist nur ein Aspekt. Daher sind wir schon in Begleitung und Ergo oder KG mit SI Elementen ist zukünftig angedacht.

Noch ist es etwas früh, aber darauf wirds wohl herauslaufen.

LG und schönes Wochenende an alle!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie empfindlich sind eure 2jährigen?

Antwort von Katl_80 am 08.09.2019, 19:15 Uhr

Meine Große (bald 9) war schon immer sehr geräuschempfindlich. Vor allem Sirenen und Donner (auch der zugehörige Blitz visuell), Feuerwerk, etc. waren sehr schlimm für sie. So langsam legt sich das etwas.

Die Kleine (knapp 2) ist da robuster. Neulich hat die Feuerwehr direkt neben uns das Martinshorn angeschaltet - da ist sie doch mal zusammengezuckt... aber wenn das Laute langsam näher kommt, macht ihr das überhaupt nichts.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.