Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von gwasslschdribbe am 21.01.2014, 9:16 Uhr

Wie beschäftigt ihr eure Kleinen, wenn man nicht raus kann?

Mein Kleiner ist jetzt 18 Monate alt und scheint sich zu Hause immer wieder zu langweilen! Er ist ein absolutes "draußen Kind", aber außer eine Runde spazieren gehen ist das bei dem Wetter eher nicht so der Bringer! Ich kann ihn ja nicht wirklich rumdreckeln und buddeln lassen, wenn es so kalt ist! Das wär nach 10 Minuten eh rum, weil er friert!

Jedenfalls suche ich Tipps, wie ich ihn drinnen beschäftigen und auslasten kann?
Fingermalfarben machen wir schon ab und zu, Bücher gucken wir an, manchmal kneten wir oder "kochen" was in der Kinderküche. Er spielt auch mal ganz allein. Mit Stiften malen ist nicht so seins!
Alle diese Sachen machen ihm zwar ein paar Minuten Spaß, aber ich schaffe es kaum den Nachmittag auszufüllen! An manchen Tagen weiß ich ihn einfach nicht zu beschäftigen

Habt ihr Tipps?

 
8 Antworten:

Re: Wie beschäftigt ihr eure Kleinen, wenn man nicht raus kann?

Antwort von Küstenkind12 am 21.01.2014, 9:34 Uhr

Ich kenne das Problem auch - Lesen, Malen, Singen, vielleicht mal Tanzen zu Kindermusik, "Helfen" bei der Hausarbeit, das macht unsere gern. Aber richtig austoben ist schwierig drinnen.
Gibt es bei euch vielleicht Eltern-Kind-Turnen, Kindertanzen oder Indoor-Spielplätze? Das liebt unsere alles und schafft zusätzlich ein bisschen Ausgleich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie beschäftigt ihr eure Kleinen, wenn man nicht raus kann?

Antwort von nefertima am 21.01.2014, 10:32 Uhr

hallo
mein sohn ist 20 monate alt und er liebt lego duplo. damit kann er sich auch mal 15 minuten allein beschäftigen. super findet er auch seine magna doodle. und was immer gut ankommt ist natürlich mama helfen. beim putzen, wäsche waschen oder kochen.
langeweile ist außerdem gar nicht so schlecht - das fördert die kreativität. lass ihn ruhig mal etwas motzen, musst ihn auch nicht immer bespaßen. du wirst sehen, er sucht sich ganz schnell beschäftigung.
wie wäre es ansonsten, wenn du mit ihm vllt zum kinderturnen gehst, oder mal schwimmen, zu einem spielkreis mit gleichaltrigen oder lade dir jemanden zum spielen ein?
das ist gut fürs sozialverhalten und sorgt für viel bewegung, es findet in der regel drinnen statt und man kommt trotzdem mal vor die tür.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hüpfpony, Gummitwist, Matratzenspringen, Bewegungsdomino, Höhlenbauten

Antwort von Dor am 21.01.2014, 12:36 Uhr

Zusätzlich gibt es unzählige Bewegungsspiele!

LG, Doris

Selbst meine Grosse 12 ist noch echter Fan vom Hüpfpony von Jako-o (das grosse für die behinderten Kinder, das 100 kg aushält)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie beschäftigt ihr eure Kleinen

Antwort von Bonnie am 21.01.2014, 12:59 Uhr

Als meine Kinder klein waren, bin ich zweimal pro Woche in verschiedene Kinderturn-Gruppen gegangen und habe mich ein Mal pro Woche privat mit einer Mutter (aus so einem Kurs) und ihrem Kind verabredet. So hatten wir schonmal drei feste Aktivitäten pro Woche.

Hol Dir doch auch mal ein Programm von Eurer nächsten Familienbildungsstätte oder dem Turnverein und schau nach Kinderangeboten für die ganz Kleinen. Da treffen sie auch mal andere Kinder und bekommen "Action" geboten.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie beschäftigt ihr eure Kleinen, wenn man nicht raus kann?

Antwort von Sommersturm86 am 21.01.2014, 19:52 Uhr

Wir haben zwei feste Termine, Mutter-Kind Treff und Kinderturnen. Haushalt machen geht mit meiner Tochter gut. Sie beschäftigt sich dann super alleine, kommt zwisxhensurch an, hilft die Waschmaschine anstellen etc. Sie ist 20 monate alt.
Hab den Luxus im Ort eine Freundin mit Kimdern zu haben. Kann man sich zusammen die zeit vertreiben. ^^
Gruppen, gleichgesinnte suchen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie beschäftigt ihr eure Kleinen, wenn man nicht raus kann?

Antwort von DeeCee am 22.01.2014, 14:09 Uhr

Ich lasse meinen Sohn (19 Mon.) auch bei dem Wetter buddeln, der friert da auch nach 30 Min. nicht. Oft spielen wir aber draußen Fußball, da friert man nicht so schnell.
Drinnen spielen wir mit Duplo, hören Kindermusik und tanzen dazu, spielen im Bällezelt und drumherum, machen gemeinsam Haushalt oder spielen auch mal Fangen. Vor kurzem waren wir in einem Indoor-Spielplatz, das war auch toll! Und Schwimmen gehen wir.

Im Internet gibt es auch ganz viele (meist englischsprachige) Blogs mit allerhand tollen Ideen, z.B. den:
http://pre-schoolplay.blogspot.de/?view=flipcard

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie beschäftigt ihr eure Kleinen, wenn man nicht raus kann?

Antwort von Kacenka am 23.01.2014, 11:03 Uhr

Wir haben eine kleine wohnung und waren in dem alter auch bei Schmuddelwetter immer draussen - wenigstens eine Stunde pro Tag. Jetzt auch noch... Das hilft enorm, um die restliche Zeit drinnen zu meistern. Kinderturnen, schwimmen, aber auch Wald und Spielplatz - mit Matschhose und entsprechend warmer Kleidung darunter kein Problem (meiner kommt mir immer total warm angezogen vor im Vergleich zu anderen Kindern, aber er friert und schwitzt nicht und ist zufrieden).
Wir nutzen auch viel spielecken in Einkaufszentren und dergleichen - aber das hat man eben eher in der Stadt als auf dem Land.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie beschäftigt ihr eure Kleinen, wenn man nicht raus kann?

Antwort von Caroli13 am 25.01.2014, 19:19 Uhr

Ich hab für meine Hanna (2 J.) ein Rody Hüpfpferd, ein Italo Trike Auto für drinnen, für Paul (1 J.) den Lauflernwagen, Lego-Duplo-Steine und wie jeder natürlich jede Menge anderes Spielzeug.
Das Pferd, der Lauflernwagen und das Rutscheauto ist allerdings der absolute Bringer und da verbringen die beiden die meiste Zeit mit.
Wir malen auch zwischendurch mit Wachsmalstiften, ansonsten wenn mir nichts mehr einfällt laufen die beiden mir halt hinterher und werden überall wenn möglich mit eingebunden.
Wir sind zusammen im Badezimmer Zähneputzen z. B. oder die gucken mir beim duschen zu, in der Küche darf Hanna das Besteck und andere Teile wegräumen (sortiert wird später) oder ich drücke denen irgendwas unkaputtbares zum spielen in die Hand (Schneebesen sehr beliebt). Der Staubsauger ist auch eine tolle Beschäftigungsmöglichkeit. Die tun so als ob und spielen da echt lange mit...
Mit 2 Jahren kann man ein Kind auch schon bitten etwas weg zu bringen.
Hanna wirft gerne was weg oder hilft beim Wäsche aufhängen und Geschirr abtrocknen.
Manchmal sitze ich aber auch einfach nur daneben und gucke zu wie die beiden spielen, weil sie nicht alleine sein wollen.
Aber auch mir fällt irgendwann nichts mehr ein...
Das ist glaub ich völlig normal.

LG Caro.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.