Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von goggichan am 05.11.2004, 8:41 Uhr

wann ist das richtige alter fürs Töpfchen!

Hallo,

mein kleiner wird am 14.11, 1Jahr seit ca. 1 Woche sezte ich ihn aufs Töpfchen er pullert auch jedesmal wenn ihn drauf sezte.
Nun hat eine Freundin gesagt das er noch viel zu jung dazu sei, er kann denn Sinn darin noch gar nicht verstehen.
Nun frag ich mich aber warum er dann jedesmal pullert, kann es sein das er es schon versteht? Was meint ihr dazu?

 
12 Antworten:

Re: wann ist das richtige alter fürs Töpfchen!

Antwort von Nadine01 am 05.11.2004, 9:26 Uhr

Hallo,
rein Gefühlsmäßig würde ich auch sagen das es noch zu früh ist. Aber wenn Dein Sohn jedesmal Pipi macht versteht er ja schon den Sinn, oder?
Solange Du ihn nicht drängst und er selber auch Spaß daran hat mach es ruhig weiter. Es gibt ja immer wieder Ausnahmen, bei denen es schneller klappt.
Ich setzt meine Tochter (22Mon) seit 3 Wochen aufs Töpfchen, sie kommt auch von sich aus und will drauf. Aber bis jetzt war nur 4 Mal was drinne.
Alles Gute
Nadine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wann ist das richtige alter fürs Töpfchen!

Antwort von lenchen2002 am 05.11.2004, 10:55 Uhr

Hallo!

Ich hab auch Lena erst aufs Topfi gesetzt da war sie kurz vor dem 2ten Geb.
Sie ist jetzt genau 2 Jahre alt und in der Früh macht sie immer Pipi ins Topfi.

Mit 1 Jahr wäre ich nie auf die Idee gekommen sie aufs Töpfchen zu setzten. Finde es auch zu früh!

Wenn dein Sohn aber Spaß dran hat, dann geht es schon.

War mal bei jemandem zu besuch, und da hat der Kleine (1 1/2 jahre) am Topfi gegessen, gespielt und hat halt so lange draufbleiben müssen bis was drinnen war *schrecklich*

Solange es spielerisch ist und nicht in stundenlangem sitzen ausartet ist es ok!

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wann ist das richtige alter fürs Töpfchen!

Antwort von Kathi240478 am 05.11.2004, 12:50 Uhr

Hallo,

ich habe meine Tochter mit ca. 8 Monaten angefangen auf einen Topf rauf zu setzen. Immer morgens nach dem Aufstehen, vor dem Mittagsschlaf und abends vom zu bett gehen. Wenn sie mal eine Phase hatte wo sie nicht wollte, mußte sie nicht. Ich habe sie nicht dazu gezwungen, aber sie hat es ganz schnell verstanden was ich von ihr möchte. Mit ca. 18 Monaten können Kinder ihre Blase kontrolieren. Sie merken wenn was raus kommt und ab da ist es nur eine reine Trainingssache. Meine Tochter war mit 19 Monaten trocken tagsüber.
Ich bin nicht der Meinung, wie viele andere daß man es ganz den Kindern überlassen sollte. Denn ich kaufe ihr lieebr was schönes von dem Geld, das ich jetzt beim Windelkauf spare :-)
Gruß
Kathi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wann ist das richtige alter fürs Töpfchen!

Antwort von ag am 05.11.2004, 12:51 Uhr

Hallo,

probiers mal mit dem Buch "so werden Kinder trocken" oder "so können Kinder trocken werden" oder so ähnlich vom Oberste Brink Verlag (auch hier: oder so ähnlich). Da wird klar gesagt: Töpfchentraining ist quatsch, Kinder werden schneller bzw. gleich schnell, dafür aber ohne Stress (jedenfalls nicht langsamer) trocken, wenn man einfach abwartet, bis sie von allein kommen. Sprich: bis sie anfangen zu sagen "Pipi macht" oder so, wenn es in die Windel ging. Dann ganz doll loben, denn hinterher melden ist der erste wichtige Schritt, die Kleinen fangen an, Zusammenhänge zu begreifen. Von da an gut beobachten: wenn die Kleinen merken "gleich gehts los" sieht man ihnen das an (in die Hocke gehen, konzentriert gucken, etc.), dann: Töpfchen anbieten. Laut Buch ist das mit 1 Jahr aber noch nicht drin, bei den meisten kommt das zwischen 2 und 3. Wie gesagt: das ist Theorie, meine Tochter ist erst 15 Monate, ich habe also keine praktische Erfahrung. Mir leuchtet das aber ein und ich werde mich daran halten und abwarten. Ich glaube generell gilt: möglichst kein Stress und abwarten, bis das Kind von allein damit kommt. Damit macht man auf jeden Fall nichts falsch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das richtige Alter ist...

Antwort von KaMeKai am 05.11.2004, 13:30 Uhr

... wenn das Kind trocken ist. Dann braucht man aber üblicherweise kein Töpfchen mehr, sondern die meisten Kinder gehen gleich aufs Klo.
LG
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: das richtige Alter ist...

Antwort von Stephie und Mina am 05.11.2004, 13:45 Uhr

Man kann sicher auch einem 1 jaehrigen Kind etwas "antrainieren".
ich denke aber, dass die Kinder sich bemerkbar machen, wenn der Zeitpunkt da ist.
Meine tochter machte sich an ihrem 2. Geburtstag die Windel ab und sagte : Mina ist gross jetzt.
Sie ging von dem Tag an auf die Toilette.
Mit wenigen kleinen Unfaellen war sie trocken.

Mein Stiefvater wuerde von seiner Mutter verpruegelt, als er als 1 jaehriges Kind beim mittagsschlaf in die Windel machte.
Er wurde eben auf diese Art trocken "erzogen".
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich finde das Quatsch.

Antwort von mozipan am 05.11.2004, 22:14 Uhr

Es ist erwiesen, dass es nichts bring also lass es doch. Oder macht es dier so viel Spass?

Meine Tochter kam von ganz alleine und sagte: "Mama ich brauch keine Windel mehr" und war dann nach 2 Wochen völlig sicher trocken. Einige Zeit später (ca. 8 Wochen) wollte sie auch Nachts keine Windel mehr und auch das hat gut geklappt. Wir hatten in einem halben Jahr 3 kleinere "Unfälle". An ihrem dritten Geburtstag konnte ich sicher sagen, dass meine Tochter tagsüber und nachts trocken ist.

Von uns hatte keiner Stress damit. Weder ich noch das Kind. Meine Mutter meinte auch mit 15 Monaten ihr das antrainieren zu wollen.

Wenn du aber daran soviel Spass hast, dein Kind auf den Topf zu setzen, bitteschön. Solange es spielerisch ist, ist das ja o.k. Aber mir wäre das ehrlich gesagt zu doof, da ich ja weiss, das es garnix bringt.

Die Tochter meiner Nachbarin ist gleichalt wie meine Tochter. Die Nachbarin hat der kurz vor dem 2. Geburtstag tagsüber einfach keine Windel mehr angezogen. Das kam von ihr nicht vom Kind. Wärend des Spielens draussen hat sie das Kind alle 10 Minunten gefragt ob es mal muss und es dann immer abgehalten. Mal kam was mal nicht. Egal wo sie hinging hat sie immer 3 bis 4 Satz Wechselklamotten mitgenommen. Sie hat nie mit dem Kind geschimpft aber sie hat es sehr stark trainiert. Als ich sie mal fragte warum sagte sie das sei bein ihnen zu Hause so üblich (sind Deutschrussen) und sie wolle das Geld für die Windeln sparen. Ein Kind einer Bekannten wäre schon seit dem ersten Geburtstag windelfrei.

Ich muss jetzt sagen, dass die ganze Sache über ein halbes Jahr ging und das arme Kind ständig bei irgendwelchen Leuten auf Teppiche und Sofas gepieselt hat. Das war wenn meine Nachbarin bei anderen zu Besuch war. Das haben mir die Leute erzählt, die sie besuchte, bei denen das passierte. Sie selbst hat das verschwiegen und sagte immer das Kind sei trocken.

Nachts trägt die Kleine jetzt mit 3,5 Jahren immernoch Windeln und wird es wahrscheinlich noch eine Weile länger tun. Da kann ich dann als Resumee nur sagen, dass sie dann auch soviel Windeln verbrauchen wird wie wir verbrauch haben, hat also nix gespart mit den Windeln. Und das viele Wäsche waschen ist ja auch nicht kostenlos. Von dem Stress mit den ständig nassen Hosen mal ganz zu schweigen. Ich glaube auch nicht, dass das dem Kind sehr angenehm war in der öffentlichkeit. Die Anfangszeit habe ich oft gemerkt, wie lästig dem Kind diese Abhalterei war. Es hat sich zwar nur manchmal ein bisschen gewehrt ist aber ohnehin der Mutter gegenüber sehr angepasst.


Also alles in allem kann ich aus den Erfahrungen mit meinem Kind ohne Töpfchentraining und den 7 bis 10 gleichaltrigen Freunden meiner Tochter (ein paar mit, die meisten ohne Töpfchentraining) sagen, dass von den Kindern mit Töpfchentraining keines früher sauber und trocken war als die Kinder ohne trainieren. Da es dann auch noch wissenschaftliche Studien dazu gibt, die das belegen, ist mir das völlig logisch und klar, dass Töpfchentraining nix bringt.

Daher halte ich es für eine überflüssige Handlung das Kind zweimal täglich auf den Topf zu setzten. Mir würde das keinen Spass bringen. In der Zeit kann ich was besseres machen.

Meine jünste (13,5 Monate) piesel auch immer wenn ich ihr die Windel ausziehe und der Popo ein wenig kühle Luft abbekommt. Würde ich sie dann auch noch auf ein kühles Plastiktöpfchen setzen wäre feuchter Erfolg garantiert. Bin aber dennoch überzeugt davon, dass sie vorher nix merkt.

Sicher gibt es auch Kinder, die mit 1,5 schon so weit sind aber das sind ganz ganz wenige und ich bin sicher die machen sich bemerkbar, den entscheidenen Moment würden deren Mamas auch nicht verpassen, wenn sie nicht trainieren.

Ist das Kind bereit dazu, die Windel abzulegen, macht es das deutlich. Nicht jedes Kind sagt: "Ich will keine Windel mehr" aber die Mamas verstehen es wenn sie dass ausdrücken wollen.

Also wartet doch einfach alle ab bis es so weit ist.


LG Sandra & Co.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ihr stellt ja auch nicht eure Kinder mit ab 5 Monaten ständig auf die Beine, damit sie schneller laufen lernen.

Antwort von mozipan am 05.11.2004, 22:16 Uhr

Dadurch lernen sie das laufen nämlich auch nicht schneller.

Genau so ist das mit dem Trockenwerden.

LG Sandra & Co.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: das richtige Alter ist...

Antwort von goggichan am 05.11.2004, 22:22 Uhr

Vielen lieben Dank für eure Antworten!

Zwingen tu ich meinen kleinen nicht, er kann zwar noch nicht reden aber ich versuche nach jedem Windeln, ihn aufs Töpfchen zusezten. Wenn er weint nehm ich ihn gleich wieder runter und wenn er nicht weint bleibt er so ca. 2Minuten drauf.
Wenn er dann gepullert hat lobe ich auch gleich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das ist vielleicht nicht schädlich, was Du da machst...

Antwort von KaMeKai am 06.11.2004, 13:55 Uhr

... aber helfen tut es auch nicht. Vermutlich ist Dein Sohn in 1-2 Jahren trocken, mit oder ohne Training.
Also lies ihm lieber vor in der Zeit, da hat er mehr davon.
LG
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: das ist vielleicht nicht schädlich, was Du da machst...

Antwort von Katrisina am 06.11.2004, 17:01 Uhr

Es ist definitiv zu früh!
Ein Kleinkind kann nachgewiesenermaßen erst mit frühstens 2 Jahren seine Ausscheidungen kontrollieren und dann auch sagen wenn es muss.
Alles was vorher angestellt wird, macht keinen Sinn.
Dass dein Sohn wirklich in Topf macht, ist Zufall. Und ich bezweifel, dass er schon weiß was er da tut.
Irgendwann wird er die Windel schon loshaben wollen, hab mal keine Angst.
Wir müssen unsere Kinder doch nicht zwingen, wir haben doch alle Zeit der Welt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re

Antwort von Nicki_25 am 06.11.2004, 20:40 Uhr

Wo ist das Problem? Du setzt ihn drauf, er pullert rein. Ist doch super. Ich weiß nicht, was gegen das Töpfchen in diesem Alter sprechen soll, wenn das Kind sich freiwillig drauf setzen lät - ganz ohne Zwang.

Wir haben auch um den 1.Geburtstag rum angefangen. Hatten zwischendrin mal eine Flaute, wo unser Kind gar nicht drauf wollte. Nun ist es 24Monate alt udn seit 2Monaten tagsüber trocken.

Mach weiter so, so lamge es Deinem Kind "gefällt"

LG nicki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.