Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von FeKu am 05.06.2021, 9:06 Uhr

Verhaltensauffällig oder Entwicklungsphase?

Meine 2-jährige Enkelin hängt nur an der Mama, man darf sie weder ansprechen noch anschauen ohne dass sie sofort nur mehr Mama ruft und auf ihr hängt. Gestern haben wir uns am Spielplatz getroffen und Nina hat geschaukelt, als ich meine Schwiegertochter begrüßte wollte sie raus aus der Schaukel und nur noch zu Mama. Wir waren beinahe 2 Stunden am Spielplatz und das Kind hat weder gesprochen noch gespielt sondern nur bei Mama gesessen und sofort ihr Gesicht versteckt wenn ich sie angesehen habe.
Auch zu Hause kann man sie nicht alleine spielen lassen und auch beim Kochen sitzt sie nur am Arm von meine Schwiegertochter, bzw. ev. noch auf dem Küchen Kastel.
Die einzige Person die sie noch auf den Arm nehmen darf ist der Vater der Mutter, aber auch bei ihm spricht sie nicht und sitzt nur bei ihm.
Ich habe selbst 3 Kinder und auch noch andere Enkelkinder und es ist mir bewusst, dass Kinder sich unterschiedlich entwickeln, aber bei Nina mache ich mir langsam Sorgen.

 
1 Antwort:

Alles gut!

Antwort von Jorinde17 am 06.06.2021, 17:40 Uhr

Hallo,

nein, Deine Enkelin ist sicher nicht verhaltensauffällig. Meine Tochter war genauso, auch sie fremdelte sogar gegenüber den Großeltern. Sie wollte nicht mit ihnen reden, nicht auf ihren Schoß und schon gar nicht konnte ich sie dort allein abgeben oder übernachten lassen.

Ich kann mir vorstellen, dass das für Dich schwer ist, zumal Du die kleine Maus ja liebst und sicher gern eine Verbindung zu ihr aufbauen möchtest. Das Einzige, was hier hilft, ist Routine. Nur wenn Deine Enkelin Dich wirklich sehr oft sieht (am besten im häuslichen Umfeld), kannst Du zu einer vertrauten Person werden.

Wenn Ihr Euch nicht so oft sehen könnt (so war es bei meinen Eltern und Schwiegereltern, sie wohnen recht weit weg), dann musst Du Geduld haben. Diese sehr große Scheu geht natürlich in den nächsten Jahren weg. Man kann und muss da nichts erzwingen, es entwickelt sich.

Meine Tochter ist übrigens inzwischen erwachsen und eine ausgesprochen fröhliche, nicht schüchterne junge Frau. Das starke Fremdeln verlor sich noch im Kindergartenalter. Im frühen Schulalter (6) hat sie dann die ersten Male bei der Oma übernachtet und sich gern verwöhnen lassen.

Noch ein Tipp: Bitte auf keinen Fall gegenüber Deiner Schwiegertochter etwas von „verhaltensauffällig“ sagen oder an der Scheu des Kindes herumkritteln. So was kann die Beziehung wirklich dauerhaft beschädigen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.