Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Babybauch November13 am 05.07.2018, 13:14 Uhr

Thema Essen

Wie streng seid ihr bei dem Thema: "Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt", wenn ihr wisst, ihr kocht was, was das Kind absolut nicht mag?

Bisher hab ich es so gehalten, dass er sich aus den verschiedenen Komponenten das aussuchen konnte was er mag.
Was aber, wenn es nur eine Sache als ganzes gibt wie zb Salat oder Kartoffelauflauf, wenn Kind Kartoffeln hasst...

Mein Kleiner ist ein sehr mäßiger Esser, der mir leider nicht viel Auswahl bzw Spielraum beim kochen lässt, da er nur sehr wenige Sachen mag...

 
14 Antworten:

Re: Thema Essen

Antwort von Ivdazo am 05.07.2018, 13:47 Uhr

Hallo!

Ich sehe drei Möglichkeiten:

1. Es darauf ankommen lassen und streng sein.

2. Eine Ecke vom Auflauf mit anderem Gemüse machen - was das Kind (vermutlich) isst: Karotten, Blumenkohl, Mais, ...

3. Als Ersatz etwas anderes anbieten, evtl. Brot oder so.

Hier gibt es Variante 1 seltenst bis fast nie.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema Essen

Antwort von cube am 05.07.2018, 14:42 Uhr

Kommt ein bisschen darauf an, wie Kind im KiGa oder bei der TaMu isst.
Wenn dort sehr viel mehr gegessen wird (wie ja oft in Gesellschaft anderer Kinder), würde ich zwar schon darauf eingehen, dass er nichts essen muss, von dem ich weiss, das er wirklich hasst. Alles andere würde ich aber - wie im KiGa auch - probieren lassen. Also ein Löffelchen probieren und dann bitte erst sagen ob schmeckt/nicht schmeckt.
Unser Kind mag einfach keinen Käse. Also wird die Pizza an einer Ecke ohne Käse gemacht. Auflauf etc das selbe.
Bei allem anderen aber hat er halt Pech gehabt. Kann dann gerne Obst, Joghurt oder ein Brot essen, denn im KiGa istt er fast alles.
Ich mache aber kein großes Theater mehr darum. Essen kommt auf den Tisch und dann erst mal schauen, was passiert :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema Essen

Antwort von Babybauch November13 am 05.07.2018, 14:55 Uhr

Er geht nur bis um 12 Uhr in den Kindergarten, daher hab ich keine Vergleichswerte....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mein Kind muss weder essen noch probieren.

Antwort von emilie.d. am 05.07.2018, 15:43 Uhr

Aber es gibt auch keinen Ersatz. Wenn er abends nichts essen will, darf er stattdessen Milch trinken.

Es gibt Essen, wo er dann wirklich gar nichts isst, dafür isst er dann nachmittags z.B. mehr Obst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema Essen

Antwort von Lluvia am 05.07.2018, 16:22 Uhr

Mini (4) soll unbekanntes schon probieren bevor es abgelehnt wird. Aber meistens besteht das Essen aus mehreren Sachen und da kann er halt von was anderem mehr haben. Notfalls steht auch noch Rohkost zum knabbern auf dem Tisch.

Wenn es mal was gibt was er gar nicht mag, gibt es am nächsten Tag wieder etwas von dem ich weiß, dass er es gerne isst.

Beim Großen (Stiefkind im wöchentlichen Wechsel) achte ich beim kochen schon darauf, was er mag und was nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema Essen

Antwort von Baerchie90 am 05.07.2018, 17:26 Uhr

Ich bin da nicht streng :-)

Wir essen abends warm, damit mein Mann mitessen kann.
Einmal die Woche machen wir einen Essensplan, wo jeder sich Gerichte aussuchen kann, bzw wenn die Kinder (3 & 5 Jahre) nichts sagen, dann setze ich ihre aktuellen Leibspeisen auf den Plan.
Wenn dann abends gekocht wird, steht es jedem frei mitzuessen, wer nicht möchte, muss auch nicht :-)

Die kleine isst in der Regel immer mit uns zusammen und pickt sich dann eben das raus, was sie möchte. Sie probiert eigentlich alles und ist auch nicht sonderlich wählerisch beim Essen - zur Freude meines Mannes ^^

Beim großen sieht das anders aus, er isst (gefühlt) fast gar nichts und wenn, dann isst er meist nur einzelne Komponente des Essens (nur Nudeln, nur Reis, nur Fleisch, nur Kartoffeln, nur Fischstäbchen etc), oftmals lehnt er das Essen auch komplett ab (besonders wenn es neue Gerichte sind, die mein Mann zu gerne macht ^^), dann gibt es eine Alternative für ihn. In der Regel wünscht er sich dann einfach eine Scheibe Brot oder 2 Äpfel, die er dann auch bekommt.
Je nachdem wie viel er generell gegessen hat und was er stattdessen essen möchte, hab ich ihm dann aber auch schon mal ein anderes warmes Essen kredänzt, einfach damit er überhaupt was isst ^^

Ich kenne es damals noch von mir, da war Essen ein allgegenwärtiges Thema, ich musste zwar nichts essen, aber es wurde eben immer darauf rumgeritten was ich esse, bzw was ich alles nicht esse. Das hat mich irgendwann so genervt, dass ich erst recht keine neuen Sachen probieren wollte und noch heute widerstrebt es mir, bei meiner Mutter Lebensmittel zu essen, die ich früher nicht mochte, obwohl ich sie heute gerne esse. ^^

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema Essen

Antwort von SaSi_77 am 05.07.2018, 21:46 Uhr

Wir haben einen mega schlechten Esser (mittlerweile 17J.) und Nr. 2 isst vieles, aber nicht alles. Wir haben schon immer den Essensplan nach den Kids gemacht, bzw. noch eine Alternative gekocht. Ich gebe zu das es mich manchmal nervt, aber nach sovielen Jahren habe ich mich daran gewöhnt. Verbote, meckern oder hungrig ins Bett hilft eh nicht, sodass wir den Weg mit dem geringsten Widerstand nehmen und am Ende alle glücklich sind. Mal sehen wie unser Zwerg wird, bisher wird er noch voll gestillt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema Essen

Antwort von FinjasMum2013 am 05.07.2018, 23:08 Uhr

Hier auch eine sehr schlechte Esserin. (4 3/4 Jahre alt)
Da sie in der Kita frisch gekochtes Essen bekommt, seh ich es auch nicht so kritisch. Dort soll sie ganz gut essen.
Wir bieten ihr zwar immer an alles zu probieren, aber wenn sie nicht will, dann eben nicht.
Meist ist irgendwas dabei was sie mag, wir essen auch immer Abends warm.
Oft sind es aber nur die Nudeln, ohne Soße.
Oder auch mal nur ein Joghurt oder Brot mit Frischkäse.
Gestern haben wir gegrillt, nur die Pizzabrötchen mit Dipp wollte sie essen, heute die Reste davon, weil sie unsre Gnocchi-Hackfleisch Pfanne nicht mochte.

Insgeheim wünsche ich mir das sie mein liebevoll gekochtes Essen auch isst, obwohl es oft etwas ist was viele Kinder mögen.
Aber das dauert wohl noch.

Ich finde dieses "noch einen Löffel für Papa" , damit Kind bloß weiter essen will, so furchbar.
Haben meine Eltern auch schon bei meiner Tochter probiert, grr!!
War so perplex das mir nichts einfiel dagegen zu sagen.
Geklappt hat es aber!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema Essen

Antwort von LEXlo am 05.07.2018, 23:10 Uhr

Also wenns jetzt wirklich was ist, was meiner gar nicht isst versuche ich aus dem Kühlschrank eine Alternative zu finden. Allerdings kein Nachtisch oder Obst, sonst würde er das zu seinem Vorteil nutzen.

Für Notfälle habe ich immer was eingefroren von dem was er gern isst. Bolognese mit Gemüse zum Beispiel.

Allerdings ist er auch ein guter Esser. Ihm ist immer nur wichtig dass alle anderen Mitessen. Oder dass wenn er unsicher ist ich zum Beidpiel vorher probiere.

Im Obernorfall gibts mal ein Knäckebrot mit Frischkäse und Gurke. Wir versuchen schon durchzusetzen dass gegessen wird was auf den Tisch kommt, allerdings schmeckt mir auch nicht alles, also warum sollte das bei unserem Kind anders sein?!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema Essen

Antwort von n88 am 06.07.2018, 6:37 Uhr

Hallo,
Bei uns gibt es eigentlich nie nur eine Komponente. Bei deinem Kartoffelgratin wäre bei uns wahrscheinlich Gemüse mit drin und es gäbe einen grünen Salat und evtl ein Stück Fleisch dazu.
Wie gesagt, ich achte darauf, dass es Auswahlmöglichkeiten gibt, da ist jeder frei, das zu essen, was er/sie möchte.
Extra koche ich nur in absoluten Ausnahmefällen: z. B. Wenn wir Knoblauchspagetti essen. Dann gibt es auch Nudeln und Tomatensoße. Das ist aber alle halbe Jahre mal.
Probieren muss hier auch niemand.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema Essen

Antwort von Oktaevlein am 06.07.2018, 8:34 Uhr

Hallo,

mein Kind musste noch nie irgendwas probieren oder essen, was es nicht wollte. Das war auch gar nicht nötig, da sie das meiste von alleine probieren WOLLTE, als sie noch jünger war. Jetzt (mit 7 Jahren) ist es schon so, dass sie hin und wieder sagt, dass sie was gar nicht essen möchte. Dann gibt es ehrlich gesagt, wenn möglich, was anderes (selten) oder sie sitzt mit am Tisch und probiert und isst dann doch irgendwann von selbst.

Ich würde mein Kind wirklich NIE !!! dazu zwingen, irgendwas zu essen, was sie nicht will und würde sie auch nicht hungern lassen.

Wir bemühen uns eigentlich, immer so zu kochen, dass für uns alle was dabei ist. Mein Mann und ich haben ja auch Sachen, die wir nicht oder nicht so gerne mögen. Ich z. B. esse seit Jahren kein Geflügel mehr und würde es auch nur zur größten Not probieren.

Versuch einfach, entspannt zu bleiben. Je weniger du ihn drängst, desto eher wird er irgendwann dann doch mal was probieren. Der Geschmack ändert sich auch im Laufe der Zeit immer mal wieder.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema Essen

Antwort von niccolleen am 06.07.2018, 9:22 Uhr

In unserer Ueberflussgesellschaft mache ich es so, dass ich immer irgendwelche "Mehrkomponenten"-Mahlzeiten auf den Tisch stelle. Also wenn es Kartoffeln, Gemuese und Reis gibt, dann kann wird man, wenn man hungrig ist, zumindest eine dieser drei Dinge auch essen, und kann das, was einem gar nicht schmeckt, kosten und uebriglassen.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema Essen

Antwort von SaSi_77 am 06.07.2018, 10:31 Uhr

Keine Angst, die Mäuse werden gross auch wenn sie nicht alles essen.
Die erste Zeit hat er beim Grillen nur trockenen Toast vom Grill gegessen. Jahre später endlich mal ein Würstchen.
Ich habe mir keinen Stress gemacht, da es ja eh nichts bringt. Und nun ist er grosser, schlanker junger Mann, der mit seiner Freundin um die Wette mäkelt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema Essen

Antwort von mausebär2011 am 07.07.2018, 13:01 Uhr

Ich bin sehr dafür das immer mal probiert werden sollte. Geschmäcker ändern sich ja auch mal.

Allerdings bin ich auch sehr dafür nichts zu erzwingen. Das kann auch ganz schnell nach hinten los gehen.

Mag mein Sohn also etwas gar nicht oder will es einfach nicht probieren dann muss er das auch nicht und es gibt eine Alternative.
Zb mochte mein Sohn Jahrelang keine Gemüselasange, die gab es also immer nur dann wenn er nicht mitgegessen hat.
Oder Wraps, die mochte er auch nie.
Also gab es für ihn was anderes. Zb. Fischstäbchen.
Nach ein paar Jahren traute er sich dann doch mal einen Wrap zu probieren, jetzt futtert er uns die regelmäßig vom Teller weg.


Wir fahren damit ganz gut ihn selber entscheiden zu lassen. Anbieten tun wir es natürlich dennoch. Aber wenn er nicht will, will er nicht. Und dafür muss man das Kind auch nicht bestrafen indem es dann eben bis zur nächsten Mahlzeit warten muss.
Freiwillig ist das ganze doch viel schöner und wenn er dann mal seine Momente hat wo er mutig ist und einiges probiert, ist er gleich viel stolzer als wenn ich es ihm ewig aufgezwungen hätte.


Das ist aber eben unser Weg. Das klappt sicherlich nicht bei jedem.
Ich wäre so ein Kind gewesen wo das nicht geklappt hätte. Hätte man mir gesagt ich muss nicht probieren hätte ich das auch niemals getan.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Essen ist der Horror (15Monate)

Hallo, Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich, sonst verzweifle ich noch. Mein Kurzer macht seit fast 2 Monaten beim Mittag und Abendessen Theater. Abgesehen davon,dass er jetzt wählerisch wird, blockt er ab sobald er kein eigenes Besteck bekommt. Das nutzt er dann aber ...

von Moooom84 01.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: essen

Problem mit meine Tochter beim Essen und Milch trinken....

Hallo, ich brauche dringend Hilfe für meine Tochter. Sie ist 1 Jahr und 3 Monate alt, seit eine Woche möchte sie nichts essen und trinken, ich weis da nicht mehr was ich tuen soll :(( sie schläft zwar gut aber beim Essen und trinken haben wir einen Problem, habe schon alles ...

von Ipekelissa 28.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: essen

Essensituation

Erstmal wünsche ich euch allen frohe Weihnachte... Ich habe eine Frage bezüglich der Mahlzeiten. Unser Zwerg ist jetzt 18 Monate alt. Isst normalerweise mit am Familientisch auf seinem Hochstuhl und probiert sich so durch. Die Hauptmahlzeiten möchten wir, dass er am Tisch ...

von ElfiEmmel 24.12.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: essen

Essensplan 1 Jähriger

Liebe erfahrene Mami's, wir würden unseren Kleinen gern die morgendliche Milchflasche ersetzen. Kann man da "anstatt" der gewohnten Milch auch einen Milchbrei geben? Am Ende kommt es ja auf's selbe hinaus nur das halt die Flasche wegfällt. Am Familientisch isst er ...

von Susi129 24.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: essen

Ganz allgemein: Was essen eure Kids so am Tag? (Menge)

Hallo, mich interessiert mal, was eure Kleinen so den Tag über essen - vor allem in der Menge. Vorweg: Mein Sohn (2) ist nicht zu dünn oder zu dick, aber ich frag mich manchmal wo er das alles lässt. Frühstücken ist nicht so seins, ...

von Marlies 07.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: essen

Sensibler Mund - kein essen

Huhu ihr Lieben, Mich würde sehr interessieren ob jemand Erfahrung mit Kindern hat die sehr spät gegessen haben oder vielleicht sogar zusätzlich einen sehr sensiblen Mund haben. Mein Sohn ist 13 Monate alt und trinkt immer noch nur seine Flasche. (Mit dieser hatten wir ...

von Mel-Mue 07.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: essen

Essen kommt unverdaut wieder raus.... (sorry, mit Bild)

Hallo, Mein Sohn ist 1 jahr und er hat schon immer (seit er festes essen isst) unverdautes essen im stuhl. Erbsen, Mais, Haut von Obst und gemüse, Körner von beeren,... Ist es noch normal? Er hat auch erst 4 zähne und kann deswegen vielleicht das essen nicht kauen, isst ...

von DiMama 15.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: essen

zittern nach aufwachen und essen/Gabel essen etc

Hallo Kennt das Wer? Seit mind dem 8 lebensmonat..wenn nicht schon laenger,zittert mein Sohn(23 Monate)nach dem aufwachen..auch wenn er nachts aufwacht ist er total zitterig Gebe ich ihm dann zbsp die Milch in die Hand oder druecke ihn an mich und er kuschelt,hoert das ...

von sunshin9 19.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: essen

was essen nach Erbrechen

Hallo, mein Sohn (16 Monate) hat sich heute 2 mal gründlich übergeben. Ich bin mir zu 95 % sicher, dass er nicht krank ist. Er hat kein Fieber und gute Laune. Wahrscheinlich kommt es daher, dass er immer noch von der letzten Erkältung verschleimt ist. Jedenfalls bin ich mir ...

von Slan18 13.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: essen

Essen

Hallo!! Ich hab da mal ne Frage!! Meine Tochter ist jetzt bald 15 monate alt aber isst nicht alleine mit dem Löffel. Ist das jetzt normal bzw ist das jetzt schlimm?? Könnt ihr mir Tipps geben bitte wie ich ihr das schmakhaft machen kann? Danke schon mal&

von Ullimeier 28.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: essen

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.