Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von tajulein am 29.06.2017, 20:59 Uhr

Tanzen im Verein - Trainerin angeschwärzt

Hallo zusammen,

meine Tochter geht seit einem Jahr ins "Tanzen" unseres Sportvereins. Nur leider hat das Ganze nichts mit Tanzen zu tun. Es werden ein, zwei Lieder zum Aufwärmen gespielt, dann ganz viele Spiele wie "Feuer, Wasser, Sturm", "Fischer Fischer, wie tief ist das Wasser" etc., dann eine kleine Tanzeinheit, und dan wieder die Spiele. Meistens sogar ohne Musik. Das ist nicht das, was ich/wir uns unter Tanzen vorstellen. Mehrere Eltern -mich eingeschlossen- haben schon mit ihr gesprochen, sie meinte anfangs noch, dass sie sich die Kinder erst anschauen möchte und dann Choreografien einstudiert. Das läuft jetzt schon seit einem Jahr so. Die kiddies sind zwischen 4 und 6 Jahren. Aber es kommt oft die Frage, wann sie denn tanzen würden. Meine Tochter möchte da auch nicht mehr unvedingt hingehen.
Ich habe dann mal beim Verein angerufen und die Situation geschildert und gefragt, ob man nicht mal von Vereinsseite mit ihr sprechen könnte. Keine Ahnung, ob das schon passiert ist, an der Art der Tanzsstunde hat sich bisher nichts getan.
Jetzt meint mein Mann, ich soll nicht so eine Welle machen, das wäre ja nicht die feine Art und so würde man sich auch keine Freunde machen.
Toll, mein schlechtes Gewissen ist jetzt riesig und ich weiss nicht mehr, was richtig ist.
Wie hättet ihr denn reagiert? Immerhin sind es 170€ im Jahr, die man für etwas ausgibt, was das Ziel verfehlt. Und es ist der einzige Verein hier, der "Tanzen" anbietet.

 
14 Antworten:

Re: Tanzen im Verein - Trainerin "angeschwärzt"

Antwort von schubuduu am 29.06.2017, 21:59 Uhr

Hm ich kann nur von unserem Capoeiratraining berichten. Unser Trainerin kommt es in dem Alter vor allem auf Körpergefühl, Linksrechtkoordination und in erster Linie auf Spaß an Bewegung an. Mein Großer macht das mittlerweile seit sechs Jahren, sein Training sieht mittlerweile ganz anders aus als das bei seinen kleinen Schwestern. Ich sehe das sich die Trainer bei dem was sie tun schon etwas denken und schätze sie unheimlich. Schade das du es so beenden musstest, ich hätte vermutlich ganz schlicht den Vertrag gekündigt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tanzen im Verein - Trainerin "angeschwärzt"

Antwort von VerenaSch am 29.06.2017, 22:12 Uhr

Ich habe mal eine Zeit lang das Kinderturnen geleitet, gleiches Alter. Die Kids wollten auch unbedingt tanzen. Haben wir dann auch zwischendurch gemacht. Sie konnten sich aber kaum 5 Schritte am Stück merken. Also eine Choreografie ist in dem Alter nicht möglich. Wenn sie immer wieder Elemente/Einheiten aus dem Bereich Tanzen einbaut finde ich das eigentlich ok. In dem Alter geht es doch noch um den Spaß an Bewegung und nicht ums Erlernen von Choreografien.

170 Euro hingegen finde ich ganz schön stolz. Wenn es ihr dann kein Spaß macht...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tanzen im Verein - Trainerin "angeschwärzt"

Antwort von mama-nika am 29.06.2017, 22:12 Uhr

Hallo

Mit Tanzvereinen kenne ich nich leider wenig aus, aber es ist ja oft so, dass z.B. bei Musikkursen erstmal Instrumente vorgestellt werden, vielleicht kurz mal ausprobieren, wie es klingt und anfassen, wie es sich anfühlt, aber dass die Kinder im Kreis sitzen, eins die Bongos haut, eins malträtiert ein Xylophon, ein weiteres "spielt" Gitarre und eins probiert, welche Töne aus einer Trompete zu kriegen sind, so ist es ja nicht.

Vielleicht ist das bei dem Tanzkurs auch. Alles geht Stück für Stück und führt doch irgendwie zum Ziel.

Ich finde es gut, dass ihr die Trainerin angesprochen habt.
Ob es gerechtfertigt war sie "anzuschwärzen", kann ich nicht beurteilen.
Vielleicht kam es aber auch nicht als solches rüber.
Hat man euch von Vereinsseite nichts zum Ablauf im Tanzverein gesagt? Also fanden sie das Verhalten der Trainerin angemessen, läuft das üblicherweise immer so langsam an etc?

Wie geschrieben, habe ich keine Ahnung davon, aber dass die Kinder gleich eine Choreo einstudieren kann ich mir auch nicht so recht vorstellen. Sie tanzen ja, wenn ich das richtig herausgelesen habe, nur eben nicht hauptsächlich. Ein Jahr um Kinder zu beobachten finde ich allerdings auch recht lange und wenn die Kinder schon die Lust verlieren...

Ich denke es war nicht falsch die Trainerin anzusprechen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tanzen im Verein - Trainerin "angeschwärzt"

Antwort von hurraeinszwei am 29.06.2017, 22:22 Uhr

Meine Große ist vier und geht tanzen. Es hat auch nicht sooo viel mit Tanz Choreografie zu tun, als dass sie sich einfach zu Bewegungsliedern "tanzen" mit Luftballons, tüchern, etc. Sie haben aber letztes Jahr und dieses Jahr ein Tanzstück für das Sommerfest einstudiert. Ich glaube Biene Maja war das.

Ich glaube, wenn man was "anständiges" haben will, muss man eben zum Ballett gehen?!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tanzen im Verein - Trainerin "angeschwärzt"

Antwort von Bubenmama1417 am 29.06.2017, 22:29 Uhr

Um welche Art Tanzen soll es denn gehen? Ich kann nur zu Ballett etwas sagen. Hier ist es üblich, dass die Kleinen spielerisch an die typischen Bewegungsabläufe herangeführt werden.
Allerdings kostet das in einer Ballettschule etwa 40-50€ pro Monat....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tanzen im Verein - Trainerin "angeschwärzt"

Antwort von miemie am 30.06.2017, 8:36 Uhr

Letztlich stellst du fest, die Nachfrage bei der Trainerin als auch das Gespräch mit dem Verein haben nichts gebracht. Was willst du denn nun noch machen? Ich denke das reicht. Ist auch die Frage wie gut die Tanzlehrerin in diese Richtung ausgebildet ist. Vermutlich bleibt euch nur übrig, was anderes zu suchen. Vielleicht gibt es ja eine Alternative, Tanzgruppen gibt es doch viele -selbst bei uns auf dem Land gibt es da eine größere Auswahl.
Meine Tochter war vom 3.-6.Lebensjahr im Tanzverein. Anfangs wurde ausschließlich gespielt, allerdings natürlich mit Musik, also Spiele zur Musik um ein Gefühl dafür zu entwickeln und das Körpergefühl, Kondition usw. zu verbessern. Richtige Choreographien sind am Anfang nur ganz kurze und einfache möglich. Mit zunehmendem Alter wurde das allerdings mehr. Aber auch da gab es noch viele Spiele. Permanent nur Tanzen finde ich in dem Alter auch übertrieben (hörte sich in deinem Post allerdings auch nicht so an als würdest du das erwarten, oder?), die spielerische Herangehensweise macht da doch mehr Sinn.

170EUR im Jahr also 14EUR pro Monat, finde ich übrigens ehrlich gesagt recht wenig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tanzen im Verein - Trainerin "angeschwärzt"

Antwort von MeineGüte am 30.06.2017, 8:44 Uhr

170€ für einen Tanzkurs.
Da erwarte ich dann TANZEN.
Und nicht "Spiele".
Die machen die Kinder im Sport in der Kita, Grundschule und Hort eh.
Da braucht man nicht 170€ für zahlen.

Nichts "Welle machen". Ich finde das völlig berechtigt.

Das kriegt man ja alleine zu Hause besser hin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tanzen im Verein - Trainerin "angeschwärzt"

Antwort von kaktuuss am 30.06.2017, 12:12 Uhr

meine Tochter war in dem Alter auch beim Tanzen. Es wurde zu Kinderliedern, aber auch zu aktuellen Hits Tänze einstudiert, zwischendurch und zum Aufwärmen auch mal ein Fangspiel aber sonst wirklich nur Tanzen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tanzen im Verein - Trainerin "angeschwärzt"

Antwort von tajulein am 30.06.2017, 13:02 Uhr

Danke Euch für die Rückmeldungen. Ich erwarte ja keine 3 Choreographien, aber einfach etwas mehr in Richtung "Bewegung zur Musik". Es gibt so viele Kinderlieder, zu denen man etwas machen könnte. Tücher, Luftballons oder "1, 2, 3 im Sauseschritt" wären da ein Anfang. Aber es besteht hauptsächlich aus diesen Spielen und das ohne Musik.
Sie ist eine sehr liebe, kinderfreundliche junge Frau und gibt Fitness- und Zumbakurse. Die Kinder mögen sie auch, aber der "Sinn der Sache" blieb bisher aus.

Jetzt hat sie aber just gestern verkündet, dass die Kinder im September bei einem Straßenfest auftreten werden, vielleicht hat es ja doch was gebracht... :-/

Wir schauen uns das jetzt noch ein paar Mal an und wenn sich nichts tut, werden wir wohl in eine "richtige" Tanzschule gehen müssen. Denn eigentlich möchte meine Tochter ja was in dieser Richtung machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tanzen im Verein - Trainerin "angeschwärzt"

Antwort von niccolleen am 30.06.2017, 17:07 Uhr

So wie du das beschreibst, hast du alles richtig gemacht und den Instanzenweg eingehalten.

Meine Kinder hatten auch musikalische Frueherziehung und Kindertanzen in dem Alter und auch frueher, und natuerlich haben sie da kleine LIeder, Geschichten und Choreographien getanzt, so gut es kleine Kinder halt koennen und es ihnen Spass macht.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tanzen im Verein - Trainerin "angeschwärzt"

Antwort von Susanne.75 am 30.06.2017, 18:41 Uhr

Ich war in unserem Verein auch von der "Tänzerischen Früherziehung", wie es hier heißt, enttäuscht. Ein bisschen hat sie zwar mit Musik und im Takt zu etwas laufen gemacht, aber es war doch mehr Rumgedaddel.

Wenn ich mich an unseren letzten Urlaub und die Minidisco erinnere, dann sieht man, wie viel auch kleine Kinder zu Musik schon können. Und da ist ja keinerlei Druck dahinter, sie wollen und haben unheimlich Spaß dabei. Da haben die innerhalb weniger Tage auch mit 4 Jahren schon die richtigen Bewegungen zu Liedern drauf.
Natürlich sind es keine komplizierten Choreographien, das brauch es auch nicht sein, aber schon was, wo man selbst als Erwachsener etwas Übung braucht.

Und sowas sollte im Verein auch dazugehören, finde ich. Ich drück die Daumen, dass es bei euch jetzt besser wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tanzen im Verein - Trainerin "angeschwärzt"

Antwort von Mimi987 am 01.07.2017, 6:33 Uhr

Hey,

Ich finde nicht dass du übbetrieben reagierst.

Ich hätte es wahrscheinlich ebenso gemacht.

Ich hab zwillis nicht ganz 3, die hier im Urlaub binnen 3 Tagen 5 einfache Tanzchoreographien draufhatten, die auch ich mir erst merken musste...

Zu oma fährt im Hühnerstall Motorrad oder ein Eisenbahnlied oder ein Entchenlied

Und das mit Begeisterung und der ständigen Frage wann sie wieder tanzen durfen.

Keiner verlangt doch dass Schwanensee aufgeführt wird,aber Bewegung zur Musik mit wiederholten Elementen würde ich auch erwarten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tanzen im Verein - Trainerin "angeschwärzt"

Antwort von NaDa23 am 01.07.2017, 12:15 Uhr

Kleine Kinder können sehr wohl tanzen und sich auch schon Schritte merken.

Meine Tochter tanzt in den USA im Verein und hier geht das mit zwei Jahren los. Auch die Kleinen können sich Abfolgen merken, selbst mit 2-3 Jahren schon.

Ich fand es in Deutschland immer sehr schade, dass mit "richtigen" Sportarten erst sehr spät angefangen wird und es vorher eher an "Ringelpiez mit anfassen" erinnert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tanzen im Verein - Trainerin "angeschwärzt"

Antwort von sternenfee75 am 02.07.2017, 10:48 Uhr

Der Preis ansich ist im Monat ok, allerdings war meine Grosse in dem Alter in der Tanzschule und da gab es auch mal Spiele am Anfang/Ende, aber es wurden auch Tänze einstudiert und das geht in dem Alter auf jeden Fall. Da sie es dann aber irgendwann auch langweilig fand, hat sie irgendwann mit 5 zum Ballett gewechselt, ist da heute noch bei und tanzt mittlerweile noch zusätzlich NewStyle.
Ich würde mir an eurer Stelle auch was anderes suchen, es gibt doch sicher irgendwo eine Tanzschule, die haben oft tolle Kurse.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum

Anzeige

HiPP Extra Weiche Windeln

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.