Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von AndreaundAnna am 09.01.2003, 21:47 Uhr

Schnupfen

Meine Kleine hat vor kurzem eine (durch Erkältung verursachte) Mittelohrentzündung gehabt, die durch ein Antibiotikum nicht ganz weg gegangen ist( Amoxicillin).
Ich habe ihr darauf hin (weil ich ihr nicht noch ein Antibiotika zumuten wollte) homäophatische Belladonnaglobolis und "Umcaloabo" (Pflz. Auszüge einer afrikanischen Wurzel) gegeben.
Und es war weg.

Leider bekam sie schnell wieder einen Schnupfen, dick und grün, und ich hatte leichte Panik vor einer weiteren Mittelohrentzündung.
Ich gab ihr Umcaloabo und Belladonna erneut,- als Vorbeugung.
Das hat auch gut funktioniert.

Allerdings solltest du ein wenig Erfahrung mit Homäopathie haben, um so etwas richtig anzuwenden.
Homäopathische Medikamente sind konzentrierte Pflanzenauszüge, die in bestimmten Potenzen verdünnt werden, als Tropfen, Tabletten oder kleinen Globoli(-perlen).
Diese verstärken bei richtiger Gabe den Krankheitsreiz(z.B. Schnupfen), so das der Körper aufgefordert wird den (z.B.) Megaschnupfen zu bekämpfen, in dem er mehr Schleim zum Ausschwemmen der Krankheitskeime produziert, obwohl der Körper nur einen normalen Schnupfen hat.
Der Körper bekämpft also die Krankheit stärker als er es eigentlich muß, was eine schnellere und meist unkompleziertere Genesung zur Folge hat.

Dabei muß man die zu behandelde Person allerdings genau kennen, gut beobachten können, um zu urteilen, ob die ausgewählte Medizin zu der Krankeit paßt. Für Mittelohrentzündungen gibt es z.B. viele verschiedene Mittel, meist paßt Belladonna.
Ich habe aber auch schon mal Pulsatilla gegeben.

Ein guter Ratgeber, einfach geschrieben und leicht zu verstehen ist aus dem "Gräfe und Unzer " Verlag : Homäopathie für Kinder.

Man sollte auch wissen, daß(wie es bei meiner Tochter dann der Fall war)eine Behandlung mit Globolis gegen eine Krankheit, die nicht exestiert, auch diese Krankheit hervor rufen kann.(siehe Erklärung oben)
Ich habe nach 5 Tagen Globoligabe gegen Ohrenschmerzen tatsächlich Ohrenschmerzen herauf beschwört. ein sofortiger Abbruch der Behandlung ließ auch die Ohrenschmerzen verschwinden.
Eine Mittelohrentzündung hat sie allerdings nicht bekommen...

Außerdem bei Erkältungen: Oberkörper beim Schalfen höher legen, feuchte Räume(Raumbefeuchter oder feuchte Handtücher über der Hzg.), ätherische Öle auf´s Kissen, Decke träufeln, bei dickem Schnupfen auch mal zu sanfem Nasenspray greifen(z.B. Nasivin sanft), aber nur abends vor dem schlafen gehen. Wenn es eine ganz dicke erkältung ist, wo GAR NICHTS raus komt ruhig 3 x tägl. die Nasentropfen geben.
UND: viiiieeeelll Kochsalzlösung in die Nase ( auf 200ml abggekochtes Wasser 1/2 Tl. Haushaltssalz in sterile Flasche,bitte im kühlschrank aufbewahren). Glaspipette alle 2 Tage reinigen (Leitungswasser, Desinfektonsspray gut einwirken lassen, mit abgek. Wasser gut ausspülen=steril).
schleimlösende Säfte (Sinuc aus Efeublättern, Soledum aus Thymian, Prospan...) und viel Trinken! Gute Besserung!

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.