Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Krümmeline87 am 15.06.2011, 9:46 Uhr

Schlechte Mutter weil Sohn bei Vater bleibt??

Hallo,

ich weiss nicht ob ich hier vielleicht richtig bin,aber ich hab grad ne ganz schwierige Situation und bin einfach mit allem überfordert.Ich habe mich vor 2 Monaten von meinem Mann getrennt weil es bei uns einfach nicht mehr funktioniert hat.Jetzt hab ich eine Wohnung gefunden und möchte halt eigentlich mit meinen beiden Kindern (7 Monate und 3 Jahre) ausziehen.Momentan ist es aber so dass mein Sohn mich nicht an sich ranlässt,also ich darf ihn nicht anziehen,Zähne putzen,duschen etc. sondern er möchte das sein Vater alles macht.Er liebt seinen vater wirklich sehr und sagt mir auch ins Gesicht ich soll gehen weil er bei Papa allein sein will.Es verletzt mich wirklich das ein 3 Jähriger mir als Mutter sowas ins Gesicht sagt.Jetzt meinte mein Mann halt dass es vielleicht auch besser wäre zum Wohle unseres Sohnes dass er bei ihm bleiben solle,auch weil er hier im Ort in den Kiga geht und hier seine Freunde hat.Die Wohnung ist halt 5 km weiter im nächsten Ort.Wäre ich eine schlechte Mutter wenn ich aus Liebe und auch zum Wohle unseres Sohnes ihn bei seinem Vater lasse??Mein Mann hat mir auch angeboten dass ich meinen Sohn jederzeit wann ich will sehen darf und er auch bei mir schlafen darf wann ich will.Hab halt Angst dass er sich vielleicht danach ganz von mir abkapselt und garnicht mehr zu mir möchte.

 
5 Antworten:

Re: Schwere Zeit für Deinen Sohn...

Antwort von Mijou am 15.06.2011, 10:05 Uhr

Hallo,

die Situation ist wirklich schwierig - vor allem aber für Deinen Sohn. Denn offenbar glaubt er, für einen von Euch Partei ergreifen zu müssen. Er möchte einem von Euch die "Schuld" an der Trennung geben, und das bist im Moment Du (was sich aber auch schnell wieder ändern kann). Offenbar denkt er, Du bist die Böse, weil Du den "armen" Papa verlassen möchtest. Er versteht noch nicht, warum Du ausziehst und warum dies nötig ist. Er steckt in einem schlimmen Konflikt, den er nur mit Schwarz-Weiß-Denken überhaupt bewältigen zu können glaubt. Er glaubt, momentan nur einen von Euch lieben zu dürfen, nicht beide.

Ich finde es sehr gut, dass Du und Dein Mann gerade versucht, die richtige Lösung für Deinen Sohn zu finden. Das ist eine sehr gute Basis, Ihr müsst wirklich immer im Gespräch bleiben, was Euren Großen angeht. Ich würde momentan keine endgültigen Entscheidungen treffen, sondern nur vorläufige. Er und sein Vater können das Zusammenleben ja ausprobieren, während Du sozusagen in "Bereitschaft" im Hintergrund bleibst und Dein Sohn jederzeit auch zu Dir kommen darf.

Zusätzlich würde ich aber unbedingt auch einige Erziehungsberatungs-Termine in Anspruch nehmen. Denn dass Dein Sohn sich so eindeutig für seinen Vater entscheiden zu müssen glaubt, könnte bedeuten, dass er ein großes Problem mit Eurer Trennung hat. Dass er Dir nicht nur die Schuld gibt, sondern - wie alle Kinder in dieser Situation - auch sich selbst. Es kann sein, dass er denkt, er muss jetzt besonders lieb zum Papa sein, damit der ihn nicht anschreit, ablehnt oder aufgibt, wie er das schon mit der Mama gemacht hat. Kinder ticken so.

Kostenlose Erziehungsberatung gibt es bei der Caritas, der Diakonie und der Stadt. Meist sind nur wenige Termine nötig, um wieder klarer zu sehen und dem Kind zu helfen. Und um Deinem Sohn die Last zu nehmen, sich für einen von Euch entscheiden oder die "Schuldfrage" klären zu müssen. Er muss das Parteiergreifen loslassen und Euch beide lieben dürfen - manchmal erreicht ein Paar dies aber nur mit Hilfe von außen, weil es selbst zu verstrickt in die Situation ist. Wichtig ist dabei natürlich, dass Dein Mann zu diesen Terminen auch mitkommt.

LG und alles Liebe!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schlechte Mutter weil Sohn bei Vater bleibt??

Antwort von Eris am 15.06.2011, 12:54 Uhr

Warum sollst du denn eine schlechte Mutter sein, weil du ihn da lässt? Wäre dein Mann ein schlechter Vater, weil er ihn mitgehen lässt? Wenn ihr euch trennt, müssen die Kinder nun mal bei einem von euch bleiben und dabei seid ihr - auch wenn es gesellschaftlich wohl mal anders gesehen wird/wurde - ja eigentlich gleichberechtigt!

Habe grade einen Fall erlebt, wo ein Kind 8 Jahre lang gezwungen bei seiner Mutter gelebt hat, obwohl seine Bindung zu seinem Vater viel stärker war (das war sicher noch etwas extremer, will dir nicht unterstellen, dass du kaum Bindung zu deinem Sohn hast!). Nun durfte er mit 12 Jahren endlich zu seinem Vater ziehen und blüht richtig auf. Seine Mutter kontaktiert er kaum freiwillig. Das wäre vlt. sonst anders!?
Ich glaube du kannst viel kaputt machen, wenn du ihn zwingst mitzukommen, denn dann bist du die böse. MAche ihm doch lieber deutlich, dass er entscheiden darf und diese Entscheidung nicht für immer ist, dass er natürlich immer auch zu dir kommen kann... und du ihn natürlich vermissen wirst (wobei es da natürlich schwierig ist, ihm nicht gleicxhzeitig ein schlechtes GEwissen zu machen)

Das muss eine furchtbare Situation für euch sein und ich mag mir das gar nicht vorstellen, aber eine schelchte Mutter bist du deswegen garantiert nicht!!!!!!! Es sei denn dein Mann ist kein liebevoller Vater und du weißt das, aber wenn er da gut aufgehoben ist...

Wünsche dir und deinen Kindern viel Kraft!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schlechte Mutter weil Sohn bei Vater bleibt??

Antwort von Suki am 15.06.2011, 13:59 Uhr

ich finde es sehr stark, wenn eine mutter ihr kind auf wunsch beim vater leben lässt!
und sehr mutig dazu, weil es eben in deutschland noch nicht wirklich gesellschaftsfähig ist.

mein ältester ist ein absolutes papakind. ich müsste ihn wahrscheinlich auch beim vater lassen, sollten wir uns mal trennen.


lg suki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schlechte Mutter weil Sohn bei Vater bleibt??

Antwort von LadyIndiana am 15.06.2011, 16:56 Uhr

Ich hab mich letztes Jahr von meinem Mann getrennt und die Große (13) lebt auf eigenen Wunsch bei ihrem Vater.

Mir bricht es das Herz! Aber als schlechte Mutter sehe ich mich deshalb nicht! Ich kenn dich Schuldgefühle! Und sie sind grausam.

Manchmal hab ich ganz schlechte Momente, in denen ich an allem zweifel. Aber sie werden weniger. Ich sehe, dass es ihr gut geht, sie liebt ihren Vater.

Ich bin getrennt von meiner Schwester aufgewachsen und hab meine Mutter deshalb nie angezweifelt, weil die andere zum Vater wollte!

Und so versuch ich das auch heute zu sehen.

Vorrangig ist der Wille des Kindes, denke ich. Und bei einem 3-jährigen kann sich der schnell ändern.

Viel Glück für euch.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schlechte Mutter weil Sohn bei Vater bleibt??

Antwort von Jacky010477 am 16.06.2011, 8:24 Uhr

Du bist keine schlechte Mutter, ganz im Gegenteil.
Ich finde das so toll, das Ihr als Eltern trotz der Trennung zuallererst an die Kinder denkt und darüber ganz normal reden und entscheiden könnt. Ist ja leider auch nicht selbstverständlich.

Mir würde es sicher auch das Herz brechen in dieser Situation. Aber er ist erst 3 Jahre. Er weiß einfach momentan nicht, wohin mit sich und seinen Gefühlen.
Wenn der Vater die Möglichkeit hat, sich um den Kleinen zu kümmern, finde ich die Lösung vorerst nicht schlecht. Für Euren Junior wird es nicht noch weiter erschwert und Du kannst Dich in Deiner neuen Wohnung erst mal einrichten und Dich auf den Neustart konzentrieren.
Er ist ja nicht weit weg und beim Papa doch sicher gut aufgehoben. Ich würde den Kleinen halt immer abholen für Spielplatz und so. Das er schöne und lustige Momente mit Dir in Verbindung bringt. Wirst sehen, ganz schnell ist er auch sehr gerne wieder bei Mama.

Ich finde es eh schade, das in den Köpfen noch so verankert ist, das die Kinder zwangsläufig bei der Mutter zu sein haben, da am besten aufgehoben wären.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.