Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von nettimausi am 14.02.2017, 15:10 Uhr

Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Hallo Ihr Lieben,
ich wollte mich einfach mal austauschen.
Geht es hie rnoch jemanden so.
oder habt ihr andere Erfahrungen gemacht.
Wir sind hier wo wir leben quasi kurze Zeit vorm Kind zugezogen.
Wir haben hier keinerlei Familie .
Nach 2 1/2 Jahren mit einem Kleinkind merken wir immer wieder wie anstrengend das ganze ohne Familie bzw Unterstützung ist.
Dazu kam, dass es mit der Betreuung in Kiga ect auch nicht gut lief und wir ihn nochmal rausnehmen mussten.
Das wäre eine große Unterstützung gewesen.
Wir haben auch so gut wie nie Zeit für uns.
Es lastet einen grosser Druck das möglichst selten jemand von uns Krank wird ect.
Das gnaze war uns so vorher gar nicht bewusst, deshalb sind wir schon ziemlich ausgelaugt.
Ich freue mich über Erfahrungen.
Oder wie hilfreich ist euch eure Familie.

 
21 Antworten:

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von MAMAundPAPA2013 am 14.02.2017, 16:12 Uhr

Wie lang ist der der Krippenversuch her?
Warum ist es gescheitert?
Vlt noch mal versuchen?
In 1/2 Jahr könnte er aber auch in den KiGa. Wollt darauf warten?

Wir haben 2 Kinder. (1 und 3)
Unser Familien wohnen 3 und 8 Stunden entfernt.
Ich habe ein gutes Netzwerk aufgebaut. Im Notfall wohnen Mütter in der Nähe die mithelfen können.
Natürlich nur begrenzt da alle eigene Familien haben und arbeiten gehen.
Ich bin ehrlich gesagt ziemlich kaputt manchmal und schleppe mich oft durch.

Wir waren gestern das erste Mal seit Ewigkeiten allein Frühstücken. War total schön.

Tipps wie du deine Situation verbessern könntest?
Betreuungsplatz nutzen, wenn auch nur Stundenweise.
Babysitter suchen
Leihoma
Sportstudio mit Kinderbetreuung
Netzwerk mit anderen Müttern aufbauen (gaaaaaanz wichtig!!)
Aupair?
Urlaub bei der Familie machen
Familie zu euch einladen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von Mariechen2015 am 14.02.2017, 16:50 Uhr

Ich finde die Einstellung ja immer irgendwie komisch. Ich plane mir die
Kinder so ein,nachdem ob wir als Eltern die Kinder betreuen können,bzw mit normalen Betreuungsangeboten wie Kiga.
Wenn sich dann Großeltern mit einbringen,schön,aber ich muss ja so planen dass es ohne dem geht.
Ich habe vor Ort nur meine Mutter,die kommt aber nur mal auf nen Kaffee rum.Kinder betreuen ist nicht.
Und die anderen Großeltern würden wohl gerne,Oma ist aber nicht mehr so fit und wohnen auch 500km weit weg.
Wir haben einen Babysitter um mal ohne Kids abends weg zu können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von 2fachJungs am 14.02.2017, 17:31 Uhr

Großeltern 1 wohnen 250 km entfernt, Großeltern 2 4.000 km. Die jeweiligen Tanten und Patentanten ebenso. Vor Ort ist also auch keiner.

Wir regeln das unter einander mit Home Office und Urlaubstagen, wenn es hart auf hart kommt und z.B. Kind und ein Elternteil krank ist - etwa letzte Woche bei Grippe. Einmal ist die Patentante in ihrem Urlaub angerückt, als wir beide mit Magen Darm flach lagen, der Große aber wieder fit war und nicht in Betreuung durfte.

Ansonsten haben wir auch einen Babysitter und einen kleinen, aber engen Kreis an Freunden, die wir im Notfall um Hilfe bitten können. Bei mir auf der Arbeit kann ich meinen Sohn im allergrößten Notfall - Termin bei mir, Termin bei meinem Mann, Kita zu o.ä - sogar mal bei einer lieben Kollegin für die Dauer des Termins lassen - was natürlich nicht überall geht, bei meinem Mann etwa wäre es nicht möglich.

Unser Sohn geht allerdings seit er 11 Monate alt ist in die Betreuung, erst Tageseltern - mit dem Tagesvater sind wir befreundet, er ist auch schon eingesprungen - und jetzt Kindergarten. Die Babysitterin kennt er, seit er 9 Monate alt ist und das macht viel aus, er ist gewohnt, dass andere auf ihn aufpassen und wir dann eben auch mal nicht so können.

Bei Großeltern Nr 1 und den Patentanten bleibt er übrigens trotzdem stundenweise, da wir uns gegenseitig regelmäßig besuchen.

Ich kann also nur empfehlen, dass ihr euch ein Netzwerk aufbaut, das auch Babysitter und Kindergarten mit einschließt. Dann kann man auch ohne Familie vor Ort das Ganze stemmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von lubasha am 14.02.2017, 17:47 Uhr

Hier ist eine ähnliche Situation. Kinder sind mittlerweile 5 und 7, aber die Familie sind 500 km bzw 1500 km entfernt. Bei der Geburt von dem kleinsten War meine Mutter kurz da (davor schon eingereist), was die Betreuung für den Krankenhausaufenhalt (Kind auf der Intensivstation & co) sehr erleichtert hat. 6 Tage, nachdem wir mit dem kleinen Zuhause waren, ist sie abgereist. Kinder erziehen eben die Eltern, nicht die Omas.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von DK-Ursel am 14.02.2017, 18:09 Uhr

Hej!

Ich glaube, i nde r globalisierten welt, wo sogar Europa zu klein für viele ist, ist geht das vielen so.
Man zieht fort von da, wo die Familie ist.

Wir hatten zwar die Familie meines Manensi nd er Nähe und meine Schwiegermutter schaute zu Kleinkindzeiten auch fast täglich rein, das war aber manchmal auch ein Störfaktor beider Hausarbeit u.a.
Hilfe haben wir nur sehr selten angenommen oder gar erbeten.
Denn ich finde, Großeltern hatten ihre Zeit, die hatten Pflicht, die müssen nicht mehr als mein Hilfspersonal rangezogen werden.
Auch meine Mutter hat uns, verwitwet mit 2 Kleinkindern, ohne Familienhilfe großbekommen.

Ihr solltet eben daran gehen, ein soziales Netz aufzubauen - Großeltern fallen irgendwann eh altersbedingt aus, selbst wenn sie ihr Recht auf ein eigenes Leben (wie ich jetzt nach vielen Jahren mit und für Kinder) nicht wahrnehmen.
Geht keiner von Euch mal abends zum Sport, zu einem netten anderen Hobbykreis, wo man Gleichgesinnte kennenlernen kann?
Lernt Ihr keine anderen Eltern kennen, die doch oft auch in derselben Situation sind?
Und was hindert Euch daran, per Aushang Ersatz-Großeltern zu suchen und zu finden?

Sich hinsetzen und warten,d aß einen andere retten, bringt meistens nichts:
Man muß schon selbst ein bißchen aktiv sein.
Gerade solche Initiativen gehören zu einem Neuanfang in der Fremde und sind immens wichtig, nicht nur wegen der etwaigen Kinderbetreuung, sondern auch für eigene Wohlbefinden.

Viel Glück dabei - Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von Oktaevlein am 14.02.2017, 19:44 Uhr

Hallo,

ich glaube, ich verstehe schon was du meinst. Im Grunde geht es uns ähnlich. Wir haben hier vor Ort auch keine Familie. Natürlich kommen wir klar, aber ich sehe eben bei Kita-Freunden meiner Tochter, dass es doch sehr oft nicht ohne die Hilfe - gerade der Großeltern - geht. Bei so gut wie allen Familien, die ich kenne, bei denen beide Elternteile (zum Teil Vollzeit) arbeiten, sehe ich immer wieder, dass die Großeltern oder auch Tanten sich sehr einbringen. Wäre ja auch bei Betreuungszeiten bis max. 16 Uhr gar nicht anders möglich. Oder abends mal weggehen, dann kommt die nebenan wohnende Oma mal für 2 Stündchen rüber etc.

Babysitter hatten wir auch schon, kostet aber auch eben Geld. Im Notfall käme vielleicht mein Vater, aber auch nur wenn es nicht anders geht (wohnt ca. 60 km weit weg).

Ich glaube, Familie vor Ort zu haben, ist enorm hilfreich. Wir sind auch durch unsere Berufe aus unseren Heimatstädten (bei meinem Mann 400 km) weg gezogen. Mit Familie ist es einfacher, auch wenn diese - natürlich - noch ein eigenes Leben führt. Aber wenn man erst 60 km fahren muss, bringt man das Kind eben nicht mal für ein Stündchen zur Oma.

Aber es hilft nun nichts. Mein Mann hat hier seine Arbeit, wir haben unser Häuschen, unsere Tochter wächst hier auf, ich denke nicht, dass wir noch mal umziehen. Ich denke, je älter die Kinder/das Kind werden, desto einfacher wird es auch wieder.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von Jeckyll am 14.02.2017, 19:46 Uhr

Die Situation ist wie sie ist. Sich darüber Gedanken zu machen wie anstrengend die Situation ist macht sie nicht besser.
Ich sehe jetzt auch nicht was so anstrengend daran sein soll ein Kleinkind zu Hause zu haben und keine greifbare Familie drum herum.
Ich war mit zwei unter zwei Jahren zu Hause (der Große ging erst mit drei in den Kiga) und habe noch nie seit ich Kinder habe Familie oder andere große Hilfe um mich gehabt. Und es geht gut wenn man sich nicht verrückt macht. Lege deinen Fokus auf die schönen Dinge. Wenn du das Gefühl hast einsam zu sein geh mit dem Kind in eine Spielgruppe und zum Mutter Kind turnen.

So. Aber jeder jeck ist anders und du willst "Zeit für euch haben". Das kann ich verstehen. Also wäre mein Rat einen Babysitter zu suchen um hin und wieder mal drei vier Stunden paarzeit außerhalb des Hauses zu haben. Kostet etwas, aber man geht ja nicht jede Woche aus.

Jeckyll

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von nettimausi am 14.02.2017, 21:25 Uhr

danke, ca 5 Monate ist es her. nun steht uns keiner mehr zu. Erst ab August.
Krippe gibt es hier nicht nur Kita.
Ich kenne einige Mütter mittlerweile man trifft sich auch Spielplatz usw, aber ab wann weiss man ob man hilfe im Notfall bekommt bzw es nicht unangenehm ist zu fragen??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von nettimausi am 14.02.2017, 21:32 Uhr

ja genauso.
ich würde sagen die meisten nutzen es.
natürlich sollen Großeltern nicht erziehen.
abe rich kenne eigentlich niemanden der nicht mal die Kinder dort hinbringen.
oder abholen lassen ect.
Oder wenn wir beide Grippe hätten den kleinen mal 2 Stunden abnhemen würden.
Bei unserem Sohn war es die ersten 2 Jahre gar nicht möglich mit der Betreuung.
Er war so anhänglich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von lilke am 15.02.2017, 0:13 Uhr

Wir haben auch keine Familie hier, aber was will man da machen? Entweder wegziehen zur Familie oder irgendwie damit klarkommen. Babysitter oder ähnliches, Arbeitszeiten reduzieren soweit finanziell möglich und krank ist halt krank und wenn ich die Erkältung von meinem Großen mal wieder überreicht bekomme, kannst du aber drauf wetten, dass ich mich ggf auch krank schreiben lasse... Erstens ist es eh besser, wenn man die Viren nicht noch überall im Büro verbreitet und zweitens spart es Kind krank Tage.

Ansonsten locker bleiben. Den meisten Stress macht man sich selbst.

Und meine Eltern zB sind beide noch berufstätig, die wären auch nur sehr begrenzt überhaupt eine Hilfe.

LG Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von MissMarpel am 15.02.2017, 9:21 Uhr

Hier auch keine Familie vor Ort.
Wir haben zwei Kinder (1 und 4) und die nächste Familie 2 Std. entfernt.
Klar wäre es manchmal hilfreich jdn vor Ort zu haben, aber das war noch nie der Fall und es geht auch ohne.
Beide sind in KiGa/Krippe während ich arbeite. Ist ein Kind krank, dann müssen wir das eben so auf die Reihe kriegen. Einmal die Woche kommt eine Babysitterin (seit 1/2 Jahr), in der Zeit arbeite ich bzw. erledige was. Ich will den regelmäßigen Kontakt , damit sie im Notfall eine vertraute Person für die Kinder ist.
Ansonsten habe ich mir ein gutes Mütter-Netzwerk aufgebaut. Die nehmen meine Kinder mal ein paar Stunden und ich ihre, einfach zum Spielen oder wenn es "nötig" ist.
Ich vermisse die Unterstützung aus der Familie nicht, da ich auf Grund der Entfernung nie welche hatte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von enanita am 15.02.2017, 11:44 Uhr

Hier ist auch niemand in direkter Nähe, aber die Schwiegereltern fahren schon mal eben die 400 km zu uns, wenn Not am Mann ist. Freunde haben wir hier 1-2 Familien mit gleichaltrigen Kindern, das nutzen wir mal für z.b. aus der Kita abholen.
In 1,5 Jahren wollen die Schwiegereltern in unsere Nähe ziehen. Das werden wir dann sicherlich auch nutzen. Wäre ja blöd, wer das nicht nutzt.
Zeit für uns haben wir auch fast nie, zumal unsere Große meist erst spät ins Bett geht. Wenn sie mal zeitig einschläft, schauen wir uns komisch an und wissen gar nicht, was wir mit der Freizeit anfangen sollen ;-) Aber für uns ist das okay so.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von Philo am 15.02.2017, 21:38 Uhr

Hallo,
das geht!
Meine Mama wohnt 200 km weg, Schwiegermutter 900 km.
Wir sind mit 2 Kindern (2 und 4 Jahre) alleine in München.
Mein Mann arbeitet im Schichtdienst, ich arbeite in einer KiTa. Es ist halt ein organisatorischer Aufwand, gerade wenn ich länger arbeiten muss. Aber es geht.
Wenn ich krank sind, sind's die Kinder meist auch und sind daheim und wollen versorgt werden. Dann bleibt halt der Haushalt liegen.
Gut, dass man mit Kind weniger Zeit zu Zweit hat als alleine, das sollte einem bewusst sein, ehe man sich für ein Kind entscheidet.
Liebe Grüße,
Philo

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von Rosalie2014 am 15.02.2017, 21:40 Uhr

Ich verstehe nicht, dass hier viele so negativ nach dem Motto "jetzt hab dich nicht so" antworten. Das man es auch ohne Familie schafft ist doch keine Frage, aber das es sehr viel leichter mit Familie wäre, ist doch auch klar.
Wir haben mit 2 Kindern unter 3 und ohne Kita auch niemanden. Und ja es ist anstrengend und ich beneide schon andere die ihre Kids mal schnell für ne Stunde zur Oma/Tante etc. bringen können. Natürlich kann man einen Babysitter haben, aber abgesehen vom Geld ist es doch auch ein anderes Gefühl einer " fremden" Person sein Kind anzuvertrauen anstatt der z.B eigenen Mutter.
Und ein Netz hat nicht jeder so schnell aufgebaut. Denn es gibt auch Menschen, ja auch Eltern, die nicht völlig extrovertiert und selbstbewusst auf jeden zu gehen.

Ich verstehe dich schon. Da hilft wirklich nur durchhalten. Denn ich weiß auch dass es oft nur Phasen sind, die anstrengender sind. Und spätestens im Kindergarten wirds leichter, auch mit dem Kontakte knüpfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von nettimausi am 16.02.2017, 11:27 Uhr

Ich danke dir . Ja ich denke auch ab der Kita wird es schon leichter.
Wenn man nicht in der Situtaion ist wie viele kann man es auch gar nicht verstehen denke ich.
Aber klar wir schaffen das halbe Jahr bis zur Kita auch noch.
Am schlimmsten war eigentlich das erste Jahr mit null Schlaf und Stillen und Schreibaby.
Es hat nur auf dem Arm oder beim spazieren gehen geschlafen.
Ich hätte alles gegeben jemanden zu haben der mal 15 minuten aufpasst wenn ich Dusche.
Aber man wächst an seinen Aufgaben:-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von lilke am 16.02.2017, 20:26 Uhr

Sorry, aber ich hab auch zwei so kleine, geh arbeiten und hab keine Familie in der Nähe, aber was soll denn da das Rumgejammer bringen? Wenn es so schlimm ist, dann muss man halt entweder Hilfe kaufen oder halt Konsquenzen ziehen und zurück in Richtung Familie wandern. In Selbstmitleid ertrinken bringt halt auch nix.

Ich fand es gab im Übrigen einige Hinweise, wie man mit dem Thema umgehen kann von den anderen Postern.

Aber wenn es nur um eine Runde Mitleid geht.... Hast es schwer und wirst es trotzdem wie wir alle schaffen. ;)

LG Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Lilke

Antwort von nettimausi am 16.02.2017, 21:02 Uhr

Sorry lilke,

du hast die Empathie ja gepachtet. auf solche Sprüche kann ich gut und gerne verzichten.
Du bist bestimmt so ne Mutti, die allen beweisen muss wie toll sie ist und wie tolll sie das alles gemeistert bekommt.
Hoffenltich landest du dann nicht irgendwann ausgebrannt in der Mutter Kind Kur oder anderem.

Good Luck

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von Lluvia am 17.02.2017, 6:37 Uhr

Ich verstehe auch nicht warum einige so tun als wäre der Mensch ein Einzelgänger.

Klar, wenn die Lebensumstände so sind, dann schafft man es auch alleine. Auch ich habe keine Familie in der Nähe aber zum Glück einen Mann an meiner Seite. Früher lebten aber viel mehr Familien mit mehreren Generationen in einem Haus und es gehört(e) dazu, dass die Familie sich um die Kinder kümmerte oder dass sich alle bei dem Großeltern zum essen trafen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von Sunny_889 am 19.02.2017, 18:28 Uhr

Ich wohne direkt neben meinen Eltern und das ist scho eine grosse Erleichterung. Kurz mal zum arzt oder einkaufen? Kein problem oma/opa passen gerne auf. Kurz mal von draussen reingehen und auf toilette..kein problem, oma ist ja auch draussen und passt kurz auf. Ich bin schon sehr dankbar, finde auch dass mein partner und ich relativ ausgeglichen sind und das obwohl der kleine ein trotziges alter von 2 jahren hat und wieder nachwuchs unterwegs ist.. heut mittag waren wir wieder mal zu zweit 1 stunde essen.. das macht schon viel auf.
Vielleicht wär ja eine tagesmutter was für euch? Die einmal in der woche am nachmittag den kleinen nimmt und ihr mal was für euch machen könnt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von nettimausi am 20.02.2017, 12:18 Uhr

Ja sowas zb meine ich. Das hilft enorm.
Ja hier gibt es keine Tagesmütter die Kids einmal die Woche nehmen schon gar nicht nur Nachmittags.
Aber ich schaue nach Möglichkeiten und ab Sommer startet die Kita.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kleinkind ohne Familie in der Nähe grossziehen

Antwort von Valentina_Sunny am 20.02.2017, 13:13 Uhr

Hi,

wir haben auch keine Familie in der Nähe und das ist schon echt nicht schön. Unsere 2 Jährige ist oft krank und ich habe auch deshalb schon eine mündliche Abmahnung im Job (sie steckt mich auch echt oft an).

Es ist nicht leicht und man hat als Paar kaum Zeit miteinander. Wir sind davon abhängig wie und wann sie abends einschläft und dann können wir einen Abend als Paar verbringen - wenn man noch genug Kraft erübrigen kann ;)

Ich würde mir mehr als alles wünschen, dass wir hier mehr Familie hätten. Freundeskreis ist schön und gut, aber ist halt auch nicht wirklich möglich ein krankes Kleinkind irgendwo abzugeben. Die Freunde sind auch arbeiten und haben evtl. selbst Kids...

Meine Familie würde uns unglaublich viel helfen können und wir hätten viele Abende als Paar frei und könnten das Leben ganz anders genießen. Aber wenn ein Partner nicht mitspielt und keinen Umzug möchte, sind diese Überlegungen eh für die Katz...

Also entweder zusammen durchstehen - das Kind wird ja irgendwann größer - oder zu der Verwandschaft ziehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Zahnbehandlung ohne Vollnarkose bei Kleinkind

Hallo, mein Sohn ist 17 Monate alt und hat sich vor einigen Monaten ein Stück vom Schneidezahn abgebrochen. Nun wurde an der Bruchstelle leider Karies festgestellt. Obwohl ich ihm 2-3 mal am Tag die Zähne putze und er weder viel süßes isst, noch aus dem Fläschchen ...

von JanaBanana 27.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: ohne, Kleinkind

Idee Treppenschutz für Kleinkind ohne Bohren und Klemmen?

Hallo, meine Tochter wird Silvester 3 Jahre alt und sie hat ihr Zimmer auf der 1. Etage. So nun möchte ich endlich ihr Gitterbett in ein Kinderbettchen umbauen. Ich finde es ist Zeit, erst recht da wir noch nicht die Stäbe rausgenommen hatten. Grund war Umzug in unser Haus und ...

von bridget 20.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: ohne, Kleinkind

Reisen ohne Kleinkind??

Hallo Mamies, Mein Mann und ich planen, Ende März für zehn Tage in die USA zu fliegen. Unser Sohn (dann 15einhalb Monate) würde während dieser Zeit von meinen Eltern betreut. Der Kleine ist sehr gerne bei seinen Großeltern; mein Vater ist Rentner und unternimmt sehr viel mit ...

von Juttahase 20.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: ohne, Kleinkind

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.