Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Shorty81 am 07.12.2019, 19:11 Uhr

Kind 2 Jahre isst schlecht/Sehr einseitig

Hallo zusammen.

Ich brauche mal ein paar Anregungen.
Mein Sohn, 25 Monate, ist schon immer ein schlechter Esser. Aufgrund seiner Muskelhypotonie viel ihm lange das Kauen sehr schwer. Ist mittlerweile ganz gut geworden.

Abends isst er einfach nichts herzhaftes aufs Brot. Es wird alles liegengelassen. Ist was süßes drauf isst er es. Aber das wird abends einfach zu viel. Er bekommt morgens immer schon was süßes aufs Brötchen. Man sollte es ja nicht übertreiben.
Ansonsten ist Gemüse und Kartoffeln, Reis echt schwierig. Er isst es einfach nicht.

Bin echt am verzweifeln und brauche Tipps und Ideen was ich ihm anbieten kann.

Er isst gerne am morgen Müsli (kindermüsli von DM mit Milch) oder Roggenbrötchen mit Marmelde.
Mittags am liebsten Nudeln pur oder mal mit Pesto oder Tomatensauce. Dieses könnte es jeden Tag geben. Alles was Gemüse angeht ist echt schwierig. Ach ja Pfannkuchen gehen auch fast immer.
Ab und ab gibt es Pommes. Die verschlingt er regelrecht.

Zwischendurch bekommt er Banane , Apfel oder Birne oder Laugenbrötchen und was zu knabbern.
Quetschies und Obstgläschen gehen auch immer. Bekommt aber aber nicht jeden Tag.

Das ist doch keine ausgewogene Ernährung. Bin echt am.verzweifeln.

Könnt ihr mit Tipps geben/Anregungen für Alternativen?

 
11 Antworten:

Re: Kind 2 Jahre isst schlecht/Sehr einseitig

Antwort von misses-cat am 07.12.2019, 20:20 Uhr

Als allererstes die Zwischenmahlzeiten weglassen!! Ein Kind was sich an knabberzeug, Banane, Apfel, Birne und Laugenbrötchen ( übrigens ist auch das alles süß) satt ist wird nie mehr am Tisch essen ( bzw an den Hauptmahlzeiten)
Und dann standhalten
Es gibt genau das Essen was auf dem Tisch ist und es gibt nix anderes.
Manche Kinder essen lieber die Wurst in der einen hand und das brot in der anderen, oder nur Wurst und dazu noch Käse und Rohkost.
Nudeln gibt es hier nur vollkorn
Zum Mittagessen gibt es immer ne Rohkost Platte ( Paprika, Gurke, Kohlrabi gehen hier immer).
Glaub mir das was dein Sohn macht hört sich sehr nach Machtkampf an und du gehst halt wunderbar drauf ein

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 2 Jahre isst schlecht/Sehr einseitig

Antwort von Meeresschildkröte am 07.12.2019, 20:29 Uhr

Gemüsecremesuppen
Gemüsepfannkuchen/Gemüsemuffins
Nudelaufläufe mit Gemüse, Gemüselasagne


Unsere Kleine ist auch nicht allzu begeistert von Gemüse, aber diese Dinge gehen immer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 2 Jahre isst schlecht/Sehr einseitig

Antwort von frau_e_2017 am 07.12.2019, 20:42 Uhr

Mein Sohn isst auch kein Gemüse und am liebsten nur Fleisch oder nur die Beilagen. Mich stresst das aber nicht unbedingt. Ich koche zu Mittag ganz normal und er soll davon essen, was er möchte. Gemüse geht nur in Form von Suppen oder Gemüselaibchen und auch da nicht so gerne. Zwingen kannst du ihn nicht, irgendwann kommt es von selbst. Pfannkuchen gibts bei uns übrigens auch öfters, den Teig mache ich ohne Zucker und ich verwende Vollkornmehl, somit passt das für mich auch. Ich kenne so viele Kinder, die ihre ganze Kindheit über nur einseitig gegessen haben und es auch überlebt haben...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 2 Jahre isst schlecht/Sehr einseitig

Antwort von frau_e_2017 am 07.12.2019, 20:44 Uhr

Bei uns gibts auch oft Salat und Gemüse - mein Sohn isst es trotzdem nicht. Da steht er lieber auf und geht spielen oder isst einen Apfel (das akzeptiere ich anstatt). Ganz auf Zwischenmahlzeiten zu verzichten halte ich für schwierig, da würde er ja von halb acht bis zwölf nichts bekommen , oder von zwölf bis 18 Uhr am Abend, das ist unrealistisch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 2 Jahre isst schlecht/Sehr einseitig

Antwort von Shorty81 am 07.12.2019, 20:53 Uhr

Ich glaube nicht das es ein Machtkampf ist. Es gibt bei uns immer Rohkost zum Abendessen und Gemüse zum Mittag. Es wird nicht gegessen. Abends bekommt er nichts süßes aufs Brot.
Von den Zwischenmahlzeiten wird er nicht satt, wenn er z.B. eine halbe Banane ist. Die Zeit zwischen Mittag und Abend ist sonst einfach zu lang. Zu trinken bekommt er ausschließlich Wasser und sonst eine Milch zum Abend.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 2 Jahre isst schlecht/Sehr einseitig

Antwort von misses-cat am 07.12.2019, 20:53 Uhr

Bei uns hat es immer so funktioniert, bei allen sechs Kindern.
Man muss halt konsequent sein.
Klar Sachen die man nicht mag muss man nicht essen. Von mir aus kann sich mein Kind an trockenen Nudeln satt essen, aber ich mache kein Tamtam, geht bei sechs Kindern auch einfach nicht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 2 Jahre isst schlecht/Sehr einseitig

Antwort von misses-cat am 07.12.2019, 20:55 Uhr

Manchen Kindern reicht Milch um satt zu werden. Milch ist auch kein Getränk sondern Nahrung.
Ich kann dir nur sagen wie es bei uns funktionier, ob das was für euch ist musst du entscheiden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 2 Jahre isst schlecht/Sehr einseitig

Antwort von SassiStern am 08.12.2019, 8:30 Uhr

Vielleicht mal eine Wiener in die Hand drücken. Oder bekommt er generell kein Fleisch? Hartgekochte Eier werden auch sehr gerne gegessen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 2 Jahre isst schlecht/Sehr einseitig

Antwort von sunnydani am 08.12.2019, 9:49 Uhr

Mein Großer war auch immer ein schlechter Esser, ist es jetzt mit seinen knapp 6 Jahren immer noch. Vorallem isst er immer nur so kleine Portionen.
Aber er isst zum Glück gerne Obst und Gemüse. Ich habe jedoch auch keine Alternativen angeboten, wenn er was nicht möchte. Also ich koche generell ziemlich gesund, esse selber sehr viel Obst und Gemüse und bei mir gibt es so gut wie nie Pommes z.Bsp.
Also kennt er es halt auch nicht anders.
Wir machen ab und zu selber Süßkartoffel-Pommes im Backrohr, die mag er auch gerne.

Was bei ihm immer geht, sind Suppen. Mittags gibt es jeden Tag eine Suppe. Und in Suppen kann man ja gut alles Mögliche hineinmischen. Er isst auch gerne Sternchensuppe mit Gemüse, da schnippel ich dann schon Süßkartoffeln, Kohlrabi, Karotten, etc. rein. Also eigentlich ist es eine Gemüsesuppe mit Sternchen, aber da die Sternchen dabei sind, schmeckt sie doch besser als nur Gemüsesuppe.

Rohkost geht auch immer, also ein Teller mit allen möglichen Gemüsensorten. Ich mach dann oft lustige Gesichter aus dem Gemüse, dann isst er es gleich lieber. Oder Obstspieße, die gehen natürlich auch super gut. Figuren aus Brot ausstechen, wenn das Brot plötzlich wie ein Stern aussieht, dann schmeckt es auch viel besser ;-)

Sei kreativ! Und nimm den Druck raus. Ich weiß, es ist schwer, ich kenne das von meinem Exemplar hier. Der Kleine ist übrigens ganz anders, der isst alles und große Portionen, braucht dann auch mehrere Stunden nichts.
Mein Großer braucht auch Zwischenmahlzeiten, weil er einfach zu wenig isst. Aber er bekommt als Zwischenmahlzeiten dann eben meistens nur Obst und Gemüse.
Ich glaube, du musst durchprobieren, was für euch am besten passt.

Soßen mag mein Großer auch nicht und er isst kein Fleisch und keinen Fisch. Deshalb bekommt er morgens in sein Müsli auch immer Hirse- oder Haferflocken, damit er wenigstens ein bisschen Eisen zu sich nimmt.
Zwischendurch nascht mein Großer natürlich auch schon, jetzt in der Vorweihnachtszeit auch etwas mehr als unter dem normalen Jahr. Sein Essverhalten ist dadurch aber nicht anders und er bekommt Naschereien eben auch nur in Maßen.
Nudeln und Reis isst er auch nur trocken. Salat isst er gerne.

Einfach versuchen immer mehrere Dinge zur Auswahl zu haben und das essen lassen, was sie wollen, ohne es zu bewerten. Das nimmt dann den Druck und den Ärger raus, viel geändert hat es bei meinem Großen nicht. Aber er ist gesund und entwickelt sich gut, also wird es schon reichen, was er isst.
Und ich biete dann keine Alternativen mehr an. Es gibt mehrere Dinge zur Auswahl und wenn er wirklich nichts davon isst, dann bekommt er auch nichts anderes.

Morgens gibt es Milch mit Müsli und Obst,
vormittags isst er im Kindergarten meistens ein paar Bissen Brot und Rohkost,
mittags dann immer irgendeine Suppe, beim Hauptgang isst er dann oft nichts mehr oder nur ganz wenig,
nachmittags gibt es wieder Obst- und/oder Gemüsestückchen, Nüsse, Trockenobst, etc.
Und abends isst er dann Brotzeit, da teilweise auch nur Rohkost, je nachdem, was ich halt auch mache. So ca. eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen trinkt er dann noch mal einen Becher Milch. Das braucht er irgendwie und ist in Ordnung für mich.

Der Kleine isst größere Mengen auf einmal und bräuchte dann nicht so oft was. Er will zwar, wenn mein Großer isst, oft auch mitessen, ihm reicht es dann aber meist nach zwei bis drei Bissen, weil er eh satt ist. Vormittags, wenn der Große im Kiga ist, isst mein Kleiner von Frühstück bis Mitttag gar nichts. Am Nachmittag dann meistens mit dem Großen ein bisschen Obstjause mit und dann das Abendessen bzw. noch einen Milchbrei vorm Schlafengehen.

Das ist so der normale Alltag. An Wochenenden oder bei Unternehmungen, wenn Besuch da ist, etc. weicht das Ganze dann schon auch mal ab. Also ganz strikt ist es dann auch nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 2 Jahre isst schlecht/Sehr einseitig

Antwort von uriah am 10.12.2019, 14:01 Uhr

Muskelhyptertonie, und deswegen Probleme mit dem Kauen ist ja an sich schon eine Diagnose, die einen Alarm darstellen müßte. Aber man wird ja nur beschwichtigt, wie so oft.
Der Muskel benötigt um stark zu werden und funktionieren zu können: Magnesium und Vitamin D. Jede Zelle benötigt das, der Muskel auch.

Und Magnesium ist ganz besonders im Blattgrün enthalten, das sind alle grünen Gemüse und Salate. Wenn das nicht aufgenommen wird, dann wird es für den Muskel immer schwieriger. Und da ja die offizielle Empfehlung zur Vit. D Gabe nur bis zum Winter des 2.LJ geht - was völlig unlogisch ist - wird es dann spätestens im 3. Lebensjahr schwierig. Im Sommer verhindert die Sonnencreme dass Vit. D auf der Haut gebildet wird. Dabei ist Vit. D die Grundlage für den Zellstoffwechsel, für jede Zelle.

Ich würde dann eben keine Brötchen, keine süßen Aufstriche, keine Teller voller Nudeln auf den Tisch bringen. Ich würde Gemüsesuppen, Rohkostsalate, Rohkost in Stücken, Fisch, zum Frühstück geriebenes Obst mit Haferflocken und etwas Joghurt geben. Keine Pommes, sondern als Beilage ein wenig Pellkartoffeln oder Salzkartoffeln. Jedes Kind ißt, wenn es Hunger hat. Die Frage ist nur, ob ihr konsequent seid oder nicht.

Und ja klar, man kann auch mit Pommes und Nudeln noch einige Zeit am Leben bleiben - aber gesund ist was anderes. Irgendwann macht der Körper es nicht mehr mit. Der Zusammenhang ist dann nicht so offensichtlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind 2 Jahre isst schlecht/Sehr einseitig

Antwort von Claenelsa am 14.12.2019, 12:09 Uhr

Huhu,

Dein Post ist schon eine Weile her, bin gerade drüber gestolpert. Wenn er Nudeln mag- dann kannst du super in die Tomatensoße alles mögliche gekochte Gemüse reinverstecken - Zucchini, Kürbis, Karotten, Pastinaken, Sellerie, sogar Kartoffeln.... Wenn die fein püriert sind, fallen sie nicht auf und du kannst den Anteil ja schleichend erhöhen.
Ansonsten - ich würde entspannt bleiben. Als Kind war ich auch furchtbar schnaikig, heute esse ich wirklich jedes Gemüse .
Müsli lässt sich auch gut mit Obst erweitern - dann fällt die Zwischenmahlzeit weg und er hat vlt mehr Hunger auf die Nudeln...
Ansonsten finde ich die von dir geschilderte Ernährung sooooo schlimm nicht, Pfannkuchen sind besser als ihr Ruf, klar fettig aber dafür ein guter Eiweisslieferant.
Und natürlich kannst du versuchen, einen kleinen Teil Vollkornmehl zu nehmen, auch bei den Nudeln bietet sich das an- bei uns klappen Dinkelnudeln gut- zwar kein Vollkorn aber mal als Alternative zu den Weizennudeln...
Viel Erfolg :-) !!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Kind schläft viel weniger und isst schlecht

Hallo ihr Lieben, mein Sohn wird im Oktober 2 Jahre alt und seit einer Woche ist er was das Schlafen und Essen angeht sehr verändert. Essen tut er schon länger schlechter und weniger als sonst, ist auch gar nicht das Problem. Der Schlaf ist es, was mir komisch ...

von Ella1988 12.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: isst schlecht, Kind

Baby isst schlecht

Hallo, mein Sohn ist jetzt 11 Monate alt und isst seit Tagen schlecht. Ist es vielleicht ein Entwicklungsschub oder woran könnte das liegen? Ein großer Esser war er allerdings noch nie aber die Menge in letzter Zeit gibt mir echt zu denken. Heute zum Beispiel 60ml Premilch um 8 ...

von crazyjane 17.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: isst schlecht

Meine Tochter isst plötzlich sehr schlecht

Hallo liebe Eltern , meine Tochter ist jetzt 1,5 Jahre alt und war bisher ein kleiner Vielfraß. Doch seit ein paar Tagen isst sie sehr schlecht. Außerdem ist sie extrem launisch und schläft schlecht. Für Essen hat sie plötzlich gar kein Interesse mehr. Selbst Dinge die sie ...

von Julchen87 09.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: isst schlecht

meine Tochter 2, 5 isst schlecht. Was meint ihr?

Hallo. Ich habe eine Tochter. Sie ist 2 Jahre und 7 Monate. Ich habe sie 8 Monate voll und auch problemlos gestillt. Seit ich abgestillt habe und sie bei uns mit isst, haben wir "Probleme". Ich möchte vorab anmerken, dass sie nicht wählerisch ist und sehr viele Obst- und ...

von skypowerww 07.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: isst schlecht

mein sohn fast zwei isst total schlecht...

ich weiss einfach nicht mehr weiter.... mein sohn ist zwar nicht unterernährt aber er isst wie ein spatz... kein obst kein gemüse nur noch Nudelsuppe und das sein fast drei monaten...morgens gehts noch da bekommt er honig toast oder ein croissant und ein kaba aber mittags und ...

von Naddl29 31.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: isst schlecht

15 Monate - was kann ich ihm zu Essen anbieten? Isst so schlecht.

Hallo liebe Mamas, nachdem mein Kleiner jetzt endlich vom Babybrei weg ist (mein Großer schon mit 10 Monaten), haben wir trotzdem Probleme beim Essen. Früh geht es ganz gut. Er isst ein ungetostetes Toast (Mischbrot, getostetes Toast will er nicht), eine Kiwi und Quark. ...

von ramona1704 29.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: isst schlecht

langsam verzweifel ich, mein sohn (3) isst so schlecht

ich weiß langsam nicht mehr was ich kochen soll, mein sohn isst so gut wie gar nichts. ich koche überwiegend frisch, fleisch gibts bei uns eher wenig, aber egal was ich koche, nach 3 lieblos gegessenen happen ist er satt und will aufstehen. wir sitzen immer zusammen zum essen ...

von PoisonLady 23.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: isst schlecht

mein kleiner 2einhalb isst sehr schlecht

Hallo Mein kleiner isst total schlecht. Ich weiß echt nicht mehr weiter . Er möchte nur noch süsses. Was anderes will er auch nicht probieren. Er war noch nie ein guter esser aber in letzter Zeit ist es viel schkimmer geworden. Wenn er was nicht kennt probiert er es nicht ...

von Jasi24 17.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: isst schlecht

mein Tochter isst sehr schlecht, was kann man da machen?

Hallo, meine Tochter im November 3 geworden isst seit sie 1 1/2 Jahre ist sehr kein Gemüse mehr.. naja die Kinderärztin meinte damals das es eine Phase wäre.. Die Phase hat sich aber leider bis heute gezogen. JEtzt ist es sogar schlimmer. Sie ist kaum was.. Heute passendes ...

von LaraJoysMama 27.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: isst schlecht

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.