Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Beautyholic am 02.09.2014, 21:45 Uhr

KIGA und Windel das riesige Problem :-(

Hallo Mamas,

ich erhoffe mir einen Rat. Wir haben ein großen Problem was das Thema KIGA und Windel angeht.

Emmi ist 3 aber noch nicht trocken. Das Interesse am Töpfchen ect...... ist trotz aller Bemühungen und Belohnung nicht da.
Was ich selbst nicht so schlimm finde. Ich kann mir zwar schöneres vorstellen als Windeln zu wechseln aber dann ist eben so.
Sie pullert mal in die Toilette weil sie es lustig findet, hat aber selbst noch kein Gefühl für ich muss jetzt und halte das Pipi an.
Der Stinker geht immer in die Windel, wobei das Thema bei uns eh etwas ,,schwierig,, ist. Wir hatten ja sehr lange mit starker Verstopfung zu kämpfen (trotz gesunder Ernährung, genug Bewegung, genug trinken...) wir waren bei Kindergastroenterologe und sie bekommt Movicol (Mittel das den Stuhl weichmacht aber völlig ungefährlich ist). Daher hat sie lange ,,das gro0e Geschäft,, mit Schmerzen beim drücken ect...verbunden.

Im Kiga ist sie seit Mai und davor war sie in der dazugehörigen Krippe.

Wir haben beim Kennenlern Gespräch ausführlich darüber mit allen 3 Erzieherinne gesprochen und es hieß kein Problem mit dem wickeln. Wir bringen die Windeln,Feuchttücher ect..von Zuhause.
Emmi geht im Kiga mit den anderen Kindern zur Toiletten und setzt sich auch drauf. Es kommt dann halt ein bisschen Pipi. Ist ja auch ok.

Aber schon nach zwei Wochen musste ich mir anhören das ich sie doch zwingen soll und das es dann schon geht!!!
Daraufhin hatten wir wieder ein Gespräch indem wir erläutert haben, das wir unser Kind gerne animieren zur Toiletten zu gehen aber nicht zwingen werden und auch nicht drohen werden. Das wurde dann auch so hingenommen.

In letzter Zeit entwickelt es sich aber so, das ich mein Kind abholen und es ist klatschnass! Sie ist dort von 8.30-14h. Also ist auch nur einmal Windelwechseln nötig.
Gestern hab ich sie aus ihrer Matschhose geholt und sie hatte noch die Windel an die ich ihr morgens Zuhause angezogen haben.
Sie war komplett vom Bauch bis zur Wade ihrer Jeans voller Urin und Kot. Es quoll aus allen Seiten.
In die Matschhose wurde sie maximal um 13h gesteckt da war sie garantiert schon davor richtig nass.
Mein Mann war stinksauer und ist gleich zur Erzieherin. Die meinte nur sie ist ab 13h allein und kann dann kein Kind wickeln.
Daraufhin meinte er das überhaupt keine Windel gewechselt wurde. Darauf hin sagte sie nichts mehr.

Heute Mittag wurde ich angesprochen das es nicht möglich ist die Windel zu wechsel. Ich sehe das Problem nicht. Es war so ausgemacht. Es sind drei Erzieherinnen für 15 Kinder. Mir wurde am Anfang versichert es ist kein Problem. Für mich ist klar die haben absolut keine Lust darauf.
Zudem ziehen sie mein Kind vorm gesamten KIGA auf und ich muss von allen Seiten Mittag hören ,,Emmi ist ein Baby und macht in die Windel,,
Wie pädagogosch wertvoll kann es sein dann auch noch ein Kind in seinem Selbstvertrauen zu verletzen.

Was tun? Natürlich muss ich auch ein bisschen aufpassen ich will ja nicht das der Zorn dann an meinem Kind ausgelassen wird.

Sorry für den Roman

 
20 Antworten:

Re: KIGA und Windel das riesige Problem :-(

Antwort von keinnamemehrfrei am 02.09.2014, 21:52 Uhr

Mit der Leitung reden! Das geht so nicht! Unmöglich ist das! Behaupte halt ihr seid am Ball und gut. Der Rest geht sie nix an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KIGA und Windel das riesige Problem :-(

Antwort von keinnamemehrfrei am 02.09.2014, 21:52 Uhr

Mit der Leitung reden! Das geht so nicht! Unmöglich ist das! Behaupte halt ihr seid am Ball und gut. Der Rest geht sie nix an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KIGA und Windel das riesige Problem :-(

Antwort von Kirsche1210 am 02.09.2014, 21:53 Uhr

Oh weh das geht ja garnicht das die Windel solange dran bleibt. Wer bitte will schon in seinem Dreck spielen....
Wenn ihr an die Erzieher nicht ran kommt, wie wäre es mit der Leitung?
Die verszchen es bestimmt navh dem Motto, wenn er es als eklig empfindet dann macht er aufvden Topf.
Es hat ja auch was mit Hygiene zu tun wenn sie ihn nicht wickeln. Habt uhr mal mit höschen- Windeln probiert? Die können sie ja im stwgen auch anziehen.

Übrigens haben wir bei unserer Tochter auch so Probleme, dass siecden Stuhl zurück hält weil es durvhbdas Zähnen Verstoofung gab. Jetzt sitze ich spätestens aller zwei tage abends mit ihr auf dem Topf und dort drückt sie. Lamgsam ist der letzteczahn durchnund die härtecdes Stuhls nimmt wiedervab aber sie befürchtet trotzdem schmerzen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KIGA und Windel das riesige Problem :-(

Antwort von Littlecreek am 02.09.2014, 21:55 Uhr

Mobbing schon im Kiga ? Sehr heftig.
Ein Gespräch mit der Leitung wäre da dringend nötig.
Notfalls mit dem Träger sprechen, dass Eure Tochter vernachlässigt wird und die Hygienevorschriften nicht eingehalten werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KIGA und Windel das riesige Problem :-(

Antwort von ginger1987 am 02.09.2014, 22:01 Uhr

Ich würde es im guten probieren.wenn es nicht fruchtet notfalls in einem anderen kiga anmelden und auf jeden Fall weitergeben wie dort mit den Kindern umgesprungen wird (Jugendamt,Träger der Stadt).
Ich würde nicht wollen das mein Kind nen körperlichen und psychischen schaden davon trägt nur weil sich die Damen zu fein zum wickeln sind.
Das hat nämlich schon was von Misshandlung schutzbefohlener.also unterste Schublade.

Ich drück deiner kleinen die Daumen das sich alles zum guten wendet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das geht so nicht,

Antwort von Caitryn am 02.09.2014, 22:16 Uhr

aber wie kommst du trotzdem zum Ziel?

1. Mache indirekt in Gesprächen darauf aufmerksam, dass es zwar anstrengend ist, dass deine Tochter noch eine Windel benötigt, aber so ist das in der Entwicklung der Kinder. Das wissen die Erzieher doch sicherlich. Früher hat man das ja noch mit Zwang gemacht, was ja heute nicht mehr gemacht wird.

2. Dir ist gestern aufgefallen, dass dein Kind noch die Windel vom Vormittag hatte und voll mit Urin und Kot war. (Erzähle es auch anschaulich.) Sag den Erziehern, dass sie doch öfter mal nachgucken müssen und 1x nach dem Mittagessen wechseln sollten. Das sei sicherlich gestern durchgerutscht.
Damit gehst du sie nicht direkt und verletzend an, aber sie merken, dass du aufmerksam bist, dass du ein Konzept hast. Und entweder sie reagieren darauf und du wirst über die Leitung reagieren. Aber ich würde von einer Androhung erstmal absolut abraten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KIGA und Windel das riesige Problem :-(

Antwort von niccolleen am 02.09.2014, 23:22 Uhr

Seh ich in DIESEM fall anders als Caitryn (sonst bin ich voll auf derselben Linie). Das ist unfassbar. Fotos machen, darf ruhig wer sehen, und dann erst zur Leitung, dann wenn noetig zur naechsten Instanz. Es leuchtet ja jedem ein, was das einerseits fuer dein Kind, psychisch, physisch, von Kleinigkeiten wie Verkuehlen etc. gar nicht zu reden, und andererseits auch fuer die ganze Institution bedeutet! Kotverunreinigungen in der Tagesstaette, u. U. mal gleich 15 Kinder mit irgendwas angesteckt, usw. Das hats in den Ceaucescu-Camps in den 80er-Jahren gegeben, aber nicht in Mitteleuropa im Jahre 2014! 3 Betreuer, nur 15 Kinder, davon koennen viele Kindergaerten nur traeumen. Da wirds ja wohl drin sein, dass EIN Kind mal gewickelt wird, wenn es angeblich doch nur der einzige "Problemfall" ist! Sowas waere ja schon reif fuer einen Zeitungsartikel (was ja dann auch noch eine Letzt-Instanz sein koennte). Die werden sich hueten, das irgendwie am Kind auszulasssen, wenn das mal mehr im Gespraech ist.

Abgesehen davon wuerde ich nach Moeglichkeit einen anderen Kindergartenplatz suchen.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

lange antwort, bitte dennoch ganz lesen

Antwort von DecafLofat am 03.09.2014, 9:38 Uhr

ich hatte anno 2011 dasselbe problem... mein sohn war 3 j und 2 monate bei KiGa start. schon beim schnuppertermin wies ich darauf hin, dass das töpfchen ihn nicht interessiert. mir wurde von der gruppenleitung meines sohnes (stellv leiterin, die leiterin selbst war zu dieser zeit langzeitkrank, krebs) gesagt, windelkinder sind kein problem.
ich machte ir also weiter keie sorgen desbezüglich und schickte ihn mit windel. erster tag von 8.30 uhr bis 10 uhr, zweiter tag (war ein freitag sofern ch mich recht erinnere...) waren 8.30 uhr bis 10.30 uhr geplant... ich war kaum zuhause angekommen (damals mit 16 monate altem geschwisterkind, und selbst wieder frisch schwanger mit nummer 3, dementsprechend war ich wackelig, da ich noch mitten in der umstelung war und oft übe der schüssel hing....) klingelte das telefon, er hat die hose voll (großes geschäft) und ich soll doch bitte kommen um ihn zu wickeln.
als ich dort ankam, fing mich die leiterin gleich ab und schnautzte mich an, was mir einfiel ein beginnerkind mit windel zu schicken, sie haben 24 neue kinder (verteil auf zwei gruppen, die tröpfchenweise anfangen, aber dennoch....) wenn die alle mit windeln kömen dann wäre ja nur noch wickeln angesagt und nix anderes mehr das gemacht werden könne.
ich bin ja schon robust und habe mir das erst mal angehört, dass ihre vertreterin noch monate zuvor sagte, das sei kein problem, davon wollte sie nix wissen.
ich habe also meinen wirklich stinkenden sohn aus der gruppe geholt (er saß isoliert alleine am offenen fenster, ich mag mir gar nicht vorstellen wie er sich gefühlt haben muß denn er wurde gezwungen abseits von allen zu sitzen udn die anderen lachten ihn aus....) und gewckelt, dabei hatte ich immernoch meine morgenübelkeit und das kleiere geschwisterkind....
als er dann wieder frisch war (wickeltisch gab es keinen ich legte ihn also auf eine wickeunterlage die ich dabei hatte) brachte ich ihn in die gruppe, da kam dann seine gruppenleiterin auf mich zu und wollte unter 4 augen mit mir reden - ich solle ihn bitte erst wieder bringen wenn er sauber sei, das geht so nicht. nochmal mit den gleichen argumente, wenn das jeder so machen würde, etc pp...
DA wurde ich dann sauer. Die gleiche Frau die mir damals zusagte, es sei kein problem.
ich habe dann gesagt, er ist ja jetzt frisch undin einer gutenstunde ist ja seine zeit für den tag schon vorbei, ich muß jetzt bitte mal heim und mich übergeben und dann ist wochenende und montag früh melde ich mich mit einer lösung.
zu hause angekommen habe ich dann als erstes den kinderarzt angerufen, er meinte, nicht abwimmeln lassen, das dürfen die nicht, es gibt sogar krankheiten bei denen kinder im KiGa alter und darüber hinaus in windeln sind und diese kinder werden nicht ausgeschlossen udn dürfen auch nicht. der kiga habe die sauberkeitsentwicklung zu unterstützen. und gerade bei jungs geht das oft später los. (an dieser stelle ine zwischenbemerkung, habe gestern mit einer bekannten gesprochen, deren sohn ist frisch in der dritten klasse und trägt nachts noch windel... eine andere freundin von mir hat eine tochter die nachts mit knapp drei jahren windelfrei war...soviel zu "was ist normal...") der kiA regte an, cih soll doch einfach mal beim jugendamt an der entsprechenden stelle nachfragen, was ich dann auch sofort tat (die zeit tickte, in weniger als einer stunde musste ich meinen sohn wieder aus dem KiGa holen.....) die auskunft lautete wie auch vom kiA: nein, der KiGa darf zwar den WUNSCH aussprechen, dass kinder windelfrei kommen, aber dürfen kinder dann nciht asuschließen und SCHON GAR NICHT VERKACKT LASSEN! sie sind verpflichtet, das kindswohl zu wahren und dazu gehört es ein eingekotetes kind zu wickeln. (auch eine ZU nasse windel muß gewechselt werden, das war bei uns nicht thema, denn die buchungszeiten in der eingewöhnung waren ja nur 2 - 3 std, und es war ja erst der zweite tag....)
ich soll doch bitte bescheid sagen wenn der KiGa sich weiter quer stellt (die leiterin war wohl schon desöfteren beim JA negativ aufgefallen, denn sie war - das erfuhr ich erst im laufe des ersten jahres - beim träger schon mal abgemahnt worden wg ihres barschen, ungerechtfertigten auftretens den eltern gegenüber... auch das klima im personalstab war mies, alle wünschten sich dass sie nach ihrer krankheit nicht mehr kommt und freuten sich schon dass die stellv leiterin die tatsächliche leiterin würde - das ist bitterböse, aber die frau war wirklich einfach zu verbittert udn böse und hat allen um sich herum nur querschläge verteilt.... )
der lange rede kurzer sinn.... ich holte meinen sohn wie vereinbart an dieseem freitag ab, verabschiedete mich ganz normal, also ohne aussicht darauf was montag früh wäre und WIR sind dann zu hause die strategie gefahren, ihm SOFORT die windel auszuziehen und auf den topf zu setzen.
am samstag waren wir den halben tag unterwegs, er war windellos, das töpfchen hatten wir im kinderwagen des geschwisterkindes unten drin dabei, zum jederzeitigen gebruach bereit. ebenso wechselkleidung.
und er war - ich schwöre stein und bein - montag sauber.
ich brachte also von meiner seite kommentarlos ein windelfreies kind am montag in den kindergarten, berichtete auf nachfrage dann kurz von unserer aktion (von der mir eigentlich jeder, auch hier im forum, wg unterdrücktem stuhlgang aus angst etc abgeraten hatte....) und sagte, bei usn war das wochenende super, bis auf einen oder zwei unfälle hat es geklappt. die gruppenleiterin meine dann, das ist ok, man will halt wenigstens sehen dass die eltern einen versuch starten, unfälle passieren häufiger und dann ziehen se das kind eben um. ich fragte dann, ob das ihr erst sei - ob sie wirklich lieber einen großunfall aus der kleidung wechseln und abduschen als eben einfach mal schnell ne wndel zu wechseln... die antwort war: ja. wo da die effizienz ist, leuchtet mir bis heute nicht ein, aber egal.
ich hing dann noch einen beutel mit wechselsachen an die garderobe und ging.
bei UNS hat das windel weglassen einfach geklappt, rückblickend konnte ich auch eingestehen, dass meine eigene bequemlichkeit wohl die ursache war, das thema nicht zu forcieren. (kleinkind und neue schwangerschaft waren ja auch ne belastung, da sucht man sich also nicht noch eine zusätzliche durch berge von wäsche...) DAS muss aber echt jeder selber abwägen, und im voraus ist sowas glaub ich auch schwer, bei mir kam die einsicht ja auch erst in der retrospektive.

als ich beim nächsten mal die leiterin sah, nahm sie mich kurz zur seite und sagte mir, dass ich wegen so einer lappalie doch nicht beim jugendamt hätte nachfragen müssen... sie haben von dort wohl einen rüffel bekommen, und mussten jetzt sogar einen wickeltisch anschaffen und dies wurde kontrolliert. denn auch ein vater aus der anderen gruppe (der kiga hatt ezwei gruppen) hat sich deswegen hingewandt weil er auch mit ihrer forschen, herrischen art absolut überrumpelt war zu dem thema.
das positive: mir ist sie nie mehr so blöd gekommen, wenn man früh genug durchscheinen lässt, dass man auch auf das wohl seines kindes bedacht ist, wenn man selbst nicht dabei ist, dann wird auch das kind kein spielball irgendwelcher launen der erzieher.
wir sind dann zwar weggezogen (wg dem kommenden dritten kind ging das mit der häusersuche sehr schnell....), das erste kiGa jahr hat mein sohn aber als pendler noch dort abschliessen müssen. ich weine dem kindergarten allerdings keine träne nach, jetzt wo ich den unsrigen hier kenne, war das was dort lief, nur ein beaufsichtigen - mehr nicht.
(eine episode fällt mir noch ein... mein sohn aß immer zu mittag dort, einmal musste er während des essens dringend auf klo und die in meinen augen wirklich sadistische kinderpfegerin in seiner gruppe verweigerte ihm dies, sie zwang ihn, sitzen zu bleiben und als er weiter quengelte, setzten sie ihn alleine ins nebenzimmer damit er alleine aufessen musste. was macht mein sohn: kackt sich in die hose. denn ihm wurde ja gesagt, aufs klo durfte er ja nicht gehen. insgeheim dachte ich mir: coole socke. mitten im essen musste die kinderpflegerin also ein vollgekotetes kind abduschen und umziehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Fast das gleiche Problem

Antwort von Marmeladendame am 03.09.2014, 10:17 Uhr

Hab diesen Thread nicht gesehen und drüben im KiGa-Forum meinen eröffnet
http://www.rund-ums-baby.de/kigakids/Windelfrei_178084.htm

Ich habe sie wirklich bei vielen Kindergärten angemeldet, dieser war der Einzigste der uns eine Zusage gab und lt der Stadt ist zur Zeit nirgends was frei.

Wenn ich hier manches lese werde ich total traurig. Ehrlich gesagt bin ich fassungslos...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@DecafLofat

Antwort von Marmeladendame am 03.09.2014, 10:20 Uhr

Habe sie ja schon windelfrei den ganzen Tag rumlaufen lassen....
Da hat sie halt mehrmals in die Unterhose gepieselt und gekackt :-(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @DecafLofat

Antwort von DecafLofat am 03.09.2014, 10:31 Uhr

versteh ich komplett. dann erkennt sie die signale nicht, und dann bringt das alles nichts.
ich würde mich an deiner stelle an das jugendamt wenden, wenn der träger es zulässst dass solche passagen im vertrag stehen, dann brauchst du mit dem träger nciht zu reden.
m E geht sowas (auch nach meineerfahrung) gar nciht, das schriftlich festzuhalten. aber du hast es ja unterschrieben, und im zweifel berufen sie sich auf pacta sunt servanda. dass das aber u U einfach ungültig ist, da würde ich versuchen mit unterstützung des jugendamtes hinzukommen.
wenn du aber nicht in robin hood manier unterwegs bist, dann versuch einfach im stillen mit den anderen KiGas in kontakt zu treten und zu fragen ob womöglich doch noch ein platz frei wird und ob sie dich dann nehmen, kannst ja ruhig shcildern was das problem ist.
ich drück dir die daumen, cih weiß wie dir zumute ist, ich hab damals an dem beschrieben tag NUR geheult, wirklich. das war so schlimm für mich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei uns wird auch nicht gewickelt, ABER.....

Antwort von Bivi76 am 03.09.2014, 11:39 Uhr

....sie haben uns angeboten, dass unser Sohn mit Windelhöschen kommen kann. Die kann er sich selber hoch- und runterziehen.

Allerdings hat sich das Problem eh erledigt, weil so wie DecafLofat haben wir nach dem Gespräch am 11.08. sofort daheim die Windel weggelassen. Der erste windelfreie Tag war eine Katastrophe, ab dem zweiten Tag lief es ohne Probleme. Wir hatten nur einmal einen Unfall, da hat er einfach zu intensiv gespielt. Der nächste Schritt ist, die Windel auch außerhalb von Zuhause wegzulassen. Das muss ich nun noch schaffen bis zum 01.10., denn dann ist für uns KiGa-Start. Aber da mache ich mir keine Sorgen - das werden wir schaffen.

Wie wäre es bei Euch mit Windelhöschen? Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei uns wird auch nicht gewickelt, ABER.....

Antwort von Kirsche1210 am 03.09.2014, 12:19 Uhr

Ich hab selbst jetzt noch für unterwegs Wechselsachen mit ;)
Ansonsten ist es mir eigentl. egal wo wir sind, wenn sie Pullern muss, dann darf sie das auch mitten auf der Straße..Hunde tun es ja auch. ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

boah.....wenn ich du wäre würde ich so was von

Antwort von Jeckyll am 03.09.2014, 14:28 Uhr

Sich vorher nicht zu informieren und dann zu merken "im kiga läuft es gar nicht so wie ich will" ist blöd.

Aber vorher alles geklärt zu haben und dann zu merken was mit den Erzieherinnen abgesprochen war ist heiße Luft....das kann ich gar nicht ab!
Leider gibt es einige Erzieher die erst auf megaverständnisvoll und alles kein Problem machen und die Wahrheit sieht ganz anders aus.

Ich würde mit den Erzieherinnen und der Leitung sprechen und ganz klar einfordern dass vorher gemachte Aussagen eingehalten werden und das Kind gewickelt wird.
Hilft das nicht würde ich mich an den Träger wenden und ihm die Sache berichten. Etwas durchsetzen zu müssen ist unangenehm und es kann gut sein dass du und die Erzieherinnen keine besten Freundinnem mehr werdet. Aber das wohl deiner Tochter ist das bestimmt wert.

Im übrigen sind längst nicht alle Kinder mit drei wirklich trocken.
Vieles nur antrainiert

Jeckyll

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Beautyholic - wie wars heute?

Antwort von Bivi76 am 03.09.2014, 15:21 Uhr

Hoffe, dass du deine Tochter heute nicht wieder aus dem Dreck holen musstest!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KIGA und Windel das riesige Problem :-(

Antwort von Hatschi83 am 03.09.2014, 20:21 Uhr

Hallo!

Also ich bin selbst Erzieherin und ich kann dir nur sagen, dass es so nicht geht! Bleibe auf jedem Fall am Ball! Es kann nicht sein, dass deine Kleine den ganzen Tag nicht gewickelt wrid! Und wenn die Erz. weiß, sie ist ab 13:00 uhr alleine, dann soll sie es vorher machen! So was kann ich gar nicht verstehen!!!
Gegebenfalles musst du wirklich mit der Leitung reden, die vielleicht gar keine Ahnung hat, was ihre Mitarbeiter machen!

Viel Erfolg und lass dich nicht beirren! Es gibt Kinder die sind mit 2 Jahren trocken und es gibt auch Kinder, die sind erst mit 4 Jahren trocken! Und beides ist völlig ok! Jeder hat da sein eigens Tempo!

Liebe Grüße Hatschi83

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KIGA und Windel das riesige Problem :-(

Antwort von cystus am 04.09.2014, 1:54 Uhr

ich wäre da schon längst bei der leitung gewesen.....

das sind ja unzumutbare zustände die da ablaufen.

mal eine andere frage, muss dein kind mit 3 denn schon unbedingt im KIGA sein?
vielleicht wäre vieles in einem halben jahr ja oder mit 4 jahren-besser, z.b.dass sie dann auch an dem töpfchen interessa hat oder sogar alles dort rein machen möchte-/oder ins wc...

wenn es aber da so schon sowieso anläuft oder auch dein kidn quasi vorgeführt wird....glaube ich nicht, dass es besser wird.
auch wenn dann offiziell es doch laufen sollte mal,wer weiß was sie sich dann aber leisßten wenn es keiner mitbekommt.

nee mein vertrauen zu der einrichtig wäre wohl schrott.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KIGA und Windel das riesige Problem :-(

Antwort von Johanna3 am 04.09.2014, 12:57 Uhr

Was soll das heißen: Ihr sollt sie zwingen? Wird sie dort auch gezwungen? Auf die Intimsphäre der Kinder wird wohl nicht so geachtet, wenn mit der ganzen Gruppe aufs Klo gehen. Da muss sich etwas ändern. Suche das Gespräch mit der Leitung, dem Träger und wenn das nicht bringt: dem Jugendamt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KIGA und Windel das riesige Problem :-(

Antwort von my am 08.09.2014, 15:25 Uhr

Da kann man wohl auch mal die Kirche im Dorf lassen. Eine Intimsphäre- wie wir Erwachsenen das verstehen- haben die Kleinen doch noch gar nicht. Welches Kindergartenkind läuft im Sommer nicht mal nackig am Strand oder Garten herum. Und auch wenn jedes Kind anders ist- das Gefühl endlich kein Baby mehr zu sein und das lästige Windelpaket los zu sein ist für alle schön.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: KIGA und Windel das riesige Problem :-(

Antwort von Johanna3 am 08.09.2014, 21:12 Uhr

Nun, wenn Erwachsene ihnen sie nicht währen, haben sie natürlich keine. Und lernen auch nicht, dass sie einen Anspruch darauf haben.

Ab wann hätten sie ihn denn deiner Meinung nach? Mit drei Jahren? Vier? sieben?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Sagen eure Kidis (3 Jahre) was wenn sie die Windel voll haben und Windel im Kiga

Hi, ist es eigentlich normal das meine Große nie was sagt wenn sie die Windel voll gemacht hat? Wenn es nach ihr ginge könnte man den ganzen Tag mit voller Windel rumlaufen. Sind eure auch so? Sie soll ja jetzt auch in den Kiga gehen ab 1.9 und meine da ist es ja auch nicht ...

von Mami_Sarah 11.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Windel, Kiga

Tochter (4) braucht auswärts und im Kiga wieder die Windel

Hallo, habe ein Problem mit meiner Tochter (4). Also meine Maus ist tagsüber jetzt eigentlich seit gut einem Jahr trocken. Vor ungefähr 2 Monaten hat sie angefangen wieder in die Hose zu machen. Am Anfang nur ab und zu einmal und dann auch nur daheim, dann immer schlimmer. ...

von Steffi / Domi 09.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Windel, Kiga

@MM und alle wegen Windel und Kiga

Danke nochmals für die Beiträge unten. Muss nochmal folgendes sagen. 1. Es ist so, dass die im Kiga eigenständig ohne Absprache mit den Eltern die Windel weggelassen haben, nur weil da gerade Sommer war und Robin ja schon über 2 Jahre alt ist. Er hat dann dort ca. 3-4x die ...

von Mugi0303 12.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Windel, Kiga

Windelfrage

Hallo ihr lieben. Mein Sohn ist 2 1/2 Jahre und ziemlich groß und kräftig. Momentan verwenden wir Pampers in der Größe 5. allerdings werden sie vom Umfang her langsam eng. Die Höschen Windeln sind sogar so schmal dass sie immer in den Po wandern.... Pampers in Größe 6 habe ich ...

von Kräuterzauber 29.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windel

Hilfe Junge 2,5 immer nass nachts läuft oben aus der Windel

Hallo Mein Sohn ist Morgens oder Nachts immer nass wir müssen jeden Tag das Bett neu beziehen. Es läuft immer aus der Windel oben raus. Habe schon Pampers Grösse 6 probiert und die Höschenwindeln. Er hat immer eine Windel um und Unterhose und je nach Wetter eine ...

von Tycoonia 25.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windel

effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga

Hallo, ich weiß nicht so recht, wie ich reagieren soll und erhoffe mir hier ein paar Tipps. Mein Sohn ist nun drei Jahre alt und geht in den Kiga. Ich halte es bis jetzt immer so, dass ich ihm dünne, aber lange Sachen anziehe und eine dünne Stoffmütze mit Nackenschutz ...

von felixbaerli 19.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Windel weg und roter Po

Hallo, vielleicht hat jemand von euch eine Idee und kann mir helfen. Also, vor einer Woche hat mein Sohn (wird im August 3) beschlossen keine Windel mehr zu brauchen. Darüber hab ich mich natürlich sehr gefreut, so einfach hätte ich es mir nicht vorgestellt. Das ganze ...

von Memo 30.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windel

Lulu - kein Problem, der Rest: Windel

Hi, wie macht ihr das. Von meiner Tochter kenn ich das nicht, die konnte bald Gacki ins Klo machen, nur mit dem Lulu hats noch ein Jahr gedauert. Bei meinem Sohn (jetzt 2 3/4) ist es so, dass er jetzt auf einmal trocken geworden ist, sogar auch in der Nacht, er geht aufs ...

von niccolleen 25.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windel

2jährige macht sich nachts die Windel ab

Jaaaa.....und was dann dabei heraus kommt, könnt ihr euch ja denken. Das eine Mal war es "nur" Pipi im Bett, das andere Mal leider ein dicker, schön mit den Fingern zermatschter Kackahaufen. War nicht gerade angenehm, morgens früh von dem ...

von Nane1409 19.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windel

Mit 17 Monaten abends schon Windelgröße 5+

Hallo, mein kleiner trägt abends bereits Pampers Baby Dry 5+ weil bei den 5er ist er immer ausgelaufen. bei 5+ blieb er 1 1/2 monate trocken nur jetzt läuft er wieder aus. ich kann doch nicht schon die 6 nehmen oder? bei anderen marken ist es noch ...

von Mericarol 28.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windel

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.