Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von oMAMAo am 06.05.2011, 11:50 Uhr

Frage zu nässender Wunde bei 29 Monate altem Kind

Unser Sohn hat sich am letzten Sonntag am Couchtisch zwischen Mund und Backen eine Platzwunde zugezogen. Die Wunde wurde im KH geklebt und war ca. 1 cm groß und schon tief, aber eine Narbe bliebe nicht. Der Arzt da meinte, zwei, drei Tage nicht baden und Plaster drauf lassen. Wenn was ist z. B. eitrig o. ä. sollen wir zum KiArzt.

Gestern früh habe ich dann festgestellt, dass die Wunde nässt und gelbliches Sekret absondert, Eiter ist es aber m. E. nicht, da dünnflüssiger.

Wir waren dann nachmittags noch beim KiArzt.
Allerdings muss ich sagen, dass die Sprechstundenhilfe gestern richtig unfreundlich war und uns erst nicht dran nehmen wollte. Wir sollen doch wieder ins KH zu dem, der ihn behandelt hat. Ich meinte dann, die sagten wir sollen zum KiArzt. Dann hat sie uns widerwillig einen Termin am Nachmittag angeboten. Der Arzt selber war auch - wie fast immer - sehr hektisch und gestern auch ein bisschen komisch bei seinen Antworten.

Er meinte, es bliebe eine Narbe zurück und die Wunde wäre wieder etwas aufgegangen. Das habe ich dann gestern abend beim Pflasterwechsel und Creme auftragen auch gesehen.
Auf meine Frage hin, ob es was ausmacht, wenn ständig an die Wunde Nahrungsmittel/Saft kommt, da sich das Pflaster ja damit vollsaugt, meinte er nur, ich solle keine Suppe kochen (Hallo!? Das weiß ich selber) sondern nur Kartoffel in Stücken ("Hahaha, Trockenkost quasi hahah" Witzig und meinen Sohn aus einer Schnabeltasse trinken lassen. Mein Sohn trinkt seit er ein 3/4 Jahr alt war aus einer normalen Tasse und Wasserflasche, da soll ich ihn jetzt mit 29 Monaten an so was gewöhnen? Das will ich ehrlich gesagt erst gar nicht anfangen. Ich sagte, dass ich nach jedem Essen das Pflaster wechsle, aber ging nicht darauf ein, ob es sich dadurch entzündet hat.
Wir haben gestern eine antiseptische (Linola sept) Creme bekommen, die ich 3x täglich auftragen soll und das Pflaster sollen wir bis Sonntag drauf lassen und cremen bis Dienstag.

Heute nässt es noch stärker. Ich habe das Gefühl, das Pflaster müsste ab, damit Luft an die Wunde kommt und es trocken werden kann. Kennt sich jemand mit Wundbehandlung aus? Was würdet ihr machen? Zwei Ärzte, zwei Meinungen.... und eine Mutter, die sich gestern beim Arzt verarscht vor kam... :-( LG

 
5 Antworten:

Re: Frage zu nässender Wunde bei 29 Monate altem Kind

Antwort von Itzy am 06.05.2011, 12:18 Uhr

wir hatten vor einen wochen eine platzwunde am kinn bei meiner 3j. da waren erst 2 klammerpflaster drauf, es "suppte" auch nach 3-4 tagen. wir sollten dann einfach das obere ( schutzpflaster, so ein ganz normales was noch über den klammerpflastern war) weglassen- damit luft dran kommt:-)- und zusätzlich 3-4 x am tag octenisept spray drauf machen. das ist ein wunddesinfektionsspray was nicht brennt. 2 tage später war alles zu. heute ist nur noch eine dünne linie zusehen. das spray gibts in jeder apo. für 3-4 euro und ist bei uns im dauereinsatz.... aufgeschürfte kniee usw...
lg christine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage zu nässender Wunde bei 29 Monate altem Kind

Antwort von oMAMAo am 06.05.2011, 12:20 Uhr

Ja das Spray haben wir auch. Klammerpflaster ging am Mittwoch oder Dienstag von selber ab bzw. hielt es nichts mehr zusammen sondern klebte nur noch oben am Backen :-( Vielleicht ist es deswegen wieder auf. Aber der Kiarzt gestern hat kein neues drauf gemacht. Nur ein stinknormales Heftpflaster :-(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage zu nässender Wunde bei 29 Monate altem Kind

Antwort von Itzy am 06.05.2011, 12:24 Uhr

die lassen doch garkeine luft dran... kannst du nicht ein luftdurchlässiges-
ich meine die weißen sind das oft, bein bißchen auf spannung drüber kleben?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage zu nässender Wunde bei 29 Monate altem Kind

Antwort von Charly0815 am 06.05.2011, 16:06 Uhr

Hallo!

Wundheilungsexperte bin ich keiner. Aber ich hätte einen Vorschlag als Alternative zur Schnabeltasse. Lass Deinen Sohn doch solange er die Wunde hat mit einem Strohhalm trinken. Dann kommt auch nichts Nasses an die Wunde und er muss nicht wie ein Baby aus der Schnabeltasse trinken.
Ansonsten würde ich bei einer nässenden Wunde auch eher auf Luft ranlassen plädieren, zum Schutz vor Verunreinigung ist aber vielleicht ein luftdurchlässiges Pflaster nicht so ungeschickt.
Gute Besserung dem Herrn!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage zu nässender Wunde bei 29 Monate altem Kind

Antwort von Benmama am 06.05.2011, 21:50 Uhr

solange es suppt, pflaster drauf, gern zusätzlich wundsalbe/gel.
1. aus hygienischen Gründen, damit keine keime in die wunde kommen
2. für eine bessere (narbenmäßig) verheilung. Frag mich nicht wieso, aber Pflaster + Gel/salbe ist besser als LUft dran. Hat mir mal jemand von der Pflasterforschung erzählt.

So habe ich es bei meinem Sohn gemacht und die Wunden sind gut verheilt. Hat bissl gedauert, aber irgendwann hört es auf zu suppen. Dann kann auch Pflaster wegbleiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.