Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von ElfiEmmel  am 24.12.2017, 13:42 Uhr

Essensituation

Erstmal wünsche ich euch allen frohe Weihnachte...

Ich habe eine Frage bezüglich der Mahlzeiten. Unser Zwerg ist jetzt 18 Monate alt. Isst normalerweise mit am Familientisch auf seinem Hochstuhl und probiert sich so durch.
Die Hauptmahlzeiten möchten wir, dass er am Tisch sitzt. Aber ohne Zwang. Kaffee z.B. läuft nebenbei. Ist auch je nach Tag unterschiedlich wie oft wir zusammen zu Hause sind...

Seit 2 Wochen lehnt er seinen Hochstuhl ab. Macht tierisches Theater wenn man ihn rauf setzen möchte. Wir haben schon die Platte entfernt, damit er quasi ganz am Tisch bei uns sitzt. Klappte nur 2x.

Ihn plagen zur Zeit Backenzähne. Es kamen 3 in 4 Wochen..

Feste Nahrung lehnt er im Moment auch fast ab. Nachmittags knabbert er mal paar Kekse oder Brezel.

Wie ist es bei euch? Sitzen eure Kleinen zu allen Mahlzeiten bei euch am Tisch? Werden Mahlzeiten akzeptiert oder rumgespielt? Darf alles querbeet probiert und angeknabbert werden? Ist unser 1. Kind, daher leider kein Vergleich.
Übertreibe ich da schon in dem Alter, dass er zu den Mahlzeiten am Tisch sitzt und nicht umherflitzt?
Zu früh für "Tischmanieren"?

LG und Danke für Tipps

 
11 Antworten:

Re: Essensituation

Antwort von Cherrykiss am 24.12.2017, 15:01 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist 15 Monate, auch am Zahnen und Familienkost ist zur Zeit auch nicht gefragt.... Zudem ist sie noch erkältet.

Unsere Tochter sitzt von Anfang an im Hochstuhl bei Essen mit dabei und umhergeflitze gibt es nicht. Das fange ich mir erst gar nicht an. Es ist natürlich jedoch die Frage wie lange ihr esst.... ? Ein ausgedehntes 3-Gänge Menü wäre natürlich zu lange.... Das heißt, dass ich sie schon spielen lasse, während wir noch einen Nachtisch essen und sie einen Keks bekommt. Während der Hauptmahlzeit heißt es bei uns sitzen bleiben und zum Nachtisch auch, es sei denn es ist zu lange.
So wie es geht, kommt sie erst aus dem Hochstuhl, wenn wir auch aufstehen.


Lg und dir auch frohe Weihnachten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essensituation

Antwort von SabSi83 am 24.12.2017, 19:25 Uhr

Hallo!

Es ist nur eine Phase

Mein Kleiner ist 21 Monate alt und er hat jetzt die 2. Hochstulverweigerungsphase. Bei der ersten war er so klein wie eurer und da half nichts, er war nicht hineinzubekommen (außer mit körperlichem Zwang, aber ich bin kein Freund davon - er hätte dann auch nichts gegessen vor Frust). Er saß also ein paar Tage bei mir auf der Bank, danach ist er wieder in seinen Hochstuhl gezogen.

Momentan ist er noch etwas erkältet, er war die letzte Woche sehr krank und er sitzt sich auch nicht rein. Dann soll er halt bei mir auf der Bank sitzen, ich hab da kein Problem damit. Es wird sich wieder ändern!

Bleib gelassen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essensituation

Antwort von lilke am 24.12.2017, 22:59 Uhr

Wir haben als Alternative zum Hochstuhl ein Booster-Kissen, das auf den normalen Stuhl geschnallt wird. Der wird wenn im Hochsruhl nichts geht auch akzeptiert. Da der Kleine aber noch zu gern kippelt, ist mir das als Dauerlösung noch zu gefährlich.

Ansonsten wird hier von Anfang an am Tisch gegessen und nicht beim Essen rumgerannt. ABER, wenn die Kleinen fertig sind, dürfen sie aufstehen. Dann aber auch nicht die anderen beim Essen stören. Und es gibt dann eben auch nichts anderes zu Essen bis zur nächsten Mahlzeit. Auch Kaffee gibt es am Tisch. Nicht zwingend am Esstisch, kann auch der Couchtisch sein, aber es wird sitzend gegessen und nicht im Laufen oder gar während des Spiels.

Ich finde, das kann man auch von einem 1,5-Jährigen erwarten.

Wenn das Kind nicht essen will, dann eben nicht. Der Rest isst trotzdem.

LG Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essensituation

Antwort von ElfiEmmel am 25.12.2017, 7:28 Uhr

Danke für die Antworten, also wie Alles Andere wieder eine Phase. Booster Kissen geht bei uns nicht, haben Bänke am Esstisch. Da sitzt er dann erstmal. Im Moment bin ich froh, wenn er etwas Festes isst. Er ernährt sich zur Zeit viel von Milch. Hab extra wieder Pulver zum Anrühren geholt, weil mir die Menge an Kuhmilch zu viel ist.

Wenn er am Tisch sitzt dauern die Mahlzeiten denke ich 20 Minuten. Er kommt erst an den Tisch wenn alles gedeckt ist um es nicht unnötig in die Länge zu ziehen.

Die Zeit am Familientisch hatte gut geklappt, bis eben jetzt.
Wahrscheinlich mache ich mich zu verrückt, zwingen werde ich ihn nicht. Ich möchte nicht, dass er eine negative Einstellung zum Essen bekommt. Es soll ihm ja Spaß machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essensituation

Antwort von faenny am 25.12.2017, 7:59 Uhr

Ich würde mir da jetzt nicht allzuviel Gedanken drüber machen.
Bei uns wird auch prinzipiell an Tisch und gemeinsam gegessen. Aber es gibt immer mal wieder Phasen, in denen das halt nicht so klappt. Und dann m mach ich da kein Fass auf. Das gibt sich von alleine wieder.
Aktuell kann der kleine (gut2) schlecht etwas unter brechen um zum Essen zu kommen. Würde ich ihn zwingen und an den Tisch setzen gäbe es ein riesen Geschrei. Ich sag ihm Bescheid, wir fangen ohne ihn an und- oh Wunder:-)- nach wenigen Minuten Sitz er mit am Tisch.
Ich denke, solange man das Essen am Tisch als Familie vorlebt braucht man keine Angst zu haben, dass das Kind keine Tisch Manieren lernt, nur weil es jetzt in dem Alter das noch nicht kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essensituation

Antwort von ElfiEmmel am 25.12.2017, 10:09 Uhr

Ich denke auch, dass es sich von alleine geben wird...Zwang bringt nichts, bewirkt sicher eher das Gegenteil.
Wir sitzen am Tisch, er sieht es ja täglich...wird sich wohl wieder irgendwann geben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essensituation

Antwort von niccolleen am 25.12.2017, 14:35 Uhr

Also bei unserem war in dem Alter noch nichts zu wollen mit Tischmanieren. Wir haben dann manchmal Kompromissloesungen mit einem kleinen Spielzeug am Tisch gehabt. Aber prinzipiell denke ich, wenn ihr euch gemeinsam an den Tisch setzt und er mit euch irgendwas zum Essen bekommt, reicht es, wenn er ein paar Minuten bei euch dabei ist. Weil ich einfach die Gemeinsame Mahlzeit etwas Schoenes und Foerderwuerdiges finde, aber laenger muss ein so kleines Kind da nicht festgenagelt sitzen.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essensituation

Antwort von Menixe am 25.12.2017, 20:23 Uhr

Es wurde ja schon von den meisten so gesagt: das klappt in dem Alter phasenweise besser oder schlechter. Ich würde da auch kein großes Thema draus machen, das führt eher zum Gegenteil.
Meine Große (3) wollte auch zeitweise nicht am Tisch sitzen bzw auf ihrem Stuhl. Sie hat dann mal auf nem großen Stuhl gesessen, mal auf dem Schoß, Hauptsache solange sie aß saß sie irgendwie am Tisch. Und jetzt ist es manchmal noch so dass sie nicht zum Essen kommen will, weil sie noch spielt. Dann sage ich, wir fangen schonmal an, komm wenn du fertig bist. Meistens dauert es keine 2 Minuten, da setzt sie sich dazu und isst. Wenn sie fertig ist, darf sie aufstehen und spielen gehen, fragt aber auch immer ob sie aufstehen darf. Finde auch nicht dass ein kleines Kind so lange ruhig am Tisch sitzen muss, nur weil die Erwachsenen noch essen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essensituation

Antwort von ElfiEmmel am 25.12.2017, 20:32 Uhr

Danke für die Antworten. Dann ist ja es quasi "normal" in dem Alter. Ich bin auch nicht davon ausgegangen, dass er so lange ruhig am Tisch sitzt. Jetzt haben wir ihn eben auf dem Schoß, Hauptsache er isst etwas und hat Spaß dabei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essensituation

Antwort von Johanna3 am 26.12.2017, 18:59 Uhr

Ich würde ihn aufstehen lassen, sobald er nichts mehr isst. Um Anknabbern diverser Lebensmittel zu vermeiden, würde ich ihm möglichst Finger-Food hinstellen, wo er sich dann durchprobieren kann.

Tischmanieren würde ich darauf beschränken, dass ausschließlich am Tisch gegessen werden darf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essensituation

Antwort von bellis123 am 29.12.2017, 22:31 Uhr

Ich finde es sehr wichtig, dass von Anfang an drauf geachtet wird, dass am Tisch gegessen wird und nicht "nebenbei". Gab bei uns nie Probleme deswegen. Wenn unsere Tochter fertig mit essen ist, darf sie allerdings aufstehen, muss dann aber alleine was spielen, da wir noch fertig essen wollen, es gibt dann also keine "Bespaßung". Wenn ein anderes Kind zu Besuch ist, sollen die Kinder warten bis das andere Kind fertig ist mit essen, dann dürfen beide Kinder aufstehen.

Als mal eine Phase war (mit ca 2,5 Jahren), als unsere Tochter nicht so gerne in den Hochstuhl wollte, durfte sie auf einem normalen Stuhl sitzen. Seitdem darf sie es sich aussuchen, ob Hochstuhl oder normaler Stuhl. Ausnahmen sind nur wenn es sowas wie Suppe, Joghurt. etc gibt, da muss sie im Hochstuhl (mit Tischbrett) sitzen. Das hat sie aber immer akzeptiert, da sie den Grund versteht (Kleckerei).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.