Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Helene 31 am 04.04.2004, 15:42 Uhr

Die Nerven verloren...

Hallo,
vorletzte Nacht hat mein Mann die Nerven verloren weil mein Sohn (er ist 3) seit 4 Nächten schreiend unterwegs ist und hat ihn unsanft ins Bett geschleift. Dabei ist er mit dem Kopf gegen das Bett gestoßen und hat jetzt einen blauen Fleck. Wir sind völlig fertig, sowas ist noch nie passiert, dass jemand von uns so die Nerven verloren hat. Ich kriege das überhaupt nicht verarbeitet.
Habt Ihr auch schonmal eine solche Situation erlebt?
Helene

 
10 Antworten:

Re: Die Nerven verloren...

Antwort von drahtseil am 04.04.2004, 16:47 Uhr

Hallo, mein Mann hat bei unserer ersten Tochter mal das Kinderbett hochgehoben und wieder nach unten fallen lassen, nachdem sie uns auch nächtelang wachgehalten hat. Danach hat ihm das auch unheimlich leid getan, aber er konnte einfach nicht mehr. Er mußte früh um 6 Uhr aufstehen. er hat dann ein paar Nächte in einem anderen Zimmer geschlafen, bis sich unsere Tochter wieder einen normalen Schlafrhytmus angewöhnt hatte. Ich glaube, jedem gehen mal die Nerven durch, vor allem wenn man nächtelang nicht richtig schlafen konnte. Macht euch nicht zu viele Vorwürfe. Es muß halt im Rahmen bleiben, wenn dein Mann wild auf euer Kind eingeschlagen hätte, wäre das natürlich bedenklich. Ich hoffe, es hilft dir, wenn du weißt, daß es anderen auch so geht. VG Chris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Nerven verloren...

Antwort von Helene 31 am 04.04.2004, 17:53 Uhr

Liebe Chris,
danke für Deine Antwort!! Was mich neben der Tatsache, dass mein Kleiner jetzt vielleicht einen seelischen Schaden davongetragen hat, total fertigmacht, ist meine Scheißwut auf meinen Mann. Obwohl er sonst so ein liebevoller Vater ist, wenn er großen Stress hat, ist er ein anderer: launisch und wahnsinnig egoistisch. Es ärgert mich, dass er dann nur an sein Übermüdetsein, SEIN Funktionierenmüssen und nicht können und an seine Bedürfnisse denkt...
Ich bin so wütend, dass meine ganze Liebe und Achtung für ihn weg ist...
Sorry, dass ich hier rumheule, aber ich hab leider momentan Keinen zum Ausheulen...
Danke fürs Zuhören
Helene

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Nerven verloren...

Antwort von zadya am 04.04.2004, 18:42 Uhr

Hallo Helene,

kann dich sehr gut verstehen.
Wir hatten schon ähnliche Situationen und meiner reagiert dann ähnl. egoistisch.
Wenn ihr beide nicht cholerisch veranlagt seid, sprech Dich doch mit Deinem Mann aus, dann geht es Dir vielleicht besser.

LG, Etain

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Nerven verloren...

Antwort von Alex18 am 04.04.2004, 19:40 Uhr

Hallo Helene!

Wir hatten auch mal so eine ähnliche Situation (Kind gepackt kurz geschüttelt und etwas unwirsch ins Bett gelegt) man erschrickt schon hinterher. Es tut einem dann auch total leid, sich in dem Moment nicht unter Kontrolle gehabt zu haben. Wir sind aber alle nur Menschen und wenn so eine Situation nur eine einzige Ausnahme bleibt und nie richtig ausartet, sollte man sich das schon verzeihen.

Finde es auch schade, wenn Männer denke nur sie hätten Anspruch auf eine ruhige Nacht! Ist ja auch nicht ok da wir tagsüber auch viel zu tun haben.

Mach Dir nicht mehr so viele Gedanken.
Viele Grüße von Alex

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was ich interessant finde, ist ...

Antwort von Antonia17 am 04.04.2004, 19:57 Uhr

..., dass Ihr davon sprecht, dass Eure Männer soetwas tun, aber IHR diejenigen seid, die sich Sorgen machen. Müsste das nicht anders sein? Und warum posten Eure Männer denn nicht hier zu ihrem Ausrutscher, sondern Ihr?

Was machen die, während Ihr Euch hier den Kopf zerbrecht?

Nur mal so ein paar Fragen, die mir sofort in den Kopf kamen als ich das las ...

Ich muss sagen, dass ich versuchen würde, mir Hilfe zu holen (Beratung o.ä.), wenn mir soetwas passierte. Vielleicht wäre das ja auch eine Möglichkeit, die man in Erwägung ziehen sollte.

Vielleicht waren wir noch nicht in einer solchen Lage, aber ich persönlich würde das nicht so auf die leichte Schulter nehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wir sind alle nur Menschen

Antwort von dimitris am 05.04.2004, 9:21 Uhr

Früher wurde viel härtere Strafen durchgesetzt als heute. Ich find das o.k, wenn ein dreijähriger mal gepackt wird und in die Ecke (oder Bett) gestellt wird.

irgendwie müssen sie ja auch lernen, dass die Eltern nicht immer mögen und auch ihre Tage habe. Irgendwie müssen sie auch lernen wo grenzen von anderen sind.

Ich habe meinen Sohn auch mal gepackt in die ecke gesetzt. Er hat da 1 min geweint und nachher war wieder reine Luft. also kein gewissen machen. Ich habe schon mit meinem Kleinen gespielt und er fiel auf den Kopf. ist natürlich dumm aber das passiert halt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Nerven verloren...

Antwort von krissie am 05.04.2004, 10:08 Uhr

Hm, also wir haben auch schon "die Nerven" verloren nachts und unseren Sohn relativ unsanft wieder in sein Bett gesteckt und angemotzt. Hat natürlich nichts "genutzt", danach war er auch nicht glücklicher und wir nun auch nicht. Ich weiß jetzt nicht so genau, wie ich mir das vorstellen kann, was da bei Euch passiert ist. "Geschleift" hört sich für mich schon eher heftig an? Also, so als Lappalie kann ich das eigentlich nicht sehen, vermutlich sollte Dein Mann wirklich daran arbeiten, dass er auch in Stresssituationen und unter Schlafmangel wirklich gewaltfrei gegenüber dem Kind bleibt! Ich denke, das ist unsere Pflicht als Eltern und wenn wir es so nicht schaffen, müssen wir wahrscheinlich auf Hilfe zurückgreifen. Ich weiß, dass hier der Kinderschutzbund so Elternkurse anbietet, wahrscheinlich geht es da gerade auch um solche Situationen. Ich hab mir auch schon überlegt, ob ich sowas mal mache, weil ich nicht gerade die geduldigste bin...
LG Kristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Helene

Antwort von drahtseil am 05.04.2004, 15:01 Uhr

Mein Mann ist den Kindern gegenüber auch ziemlich egoistisch. Der steht schon mal vom Abendbrottisch auf und geht Fernsehen gucken, weil die Kleine rumkreischt. Er hat sie auch schon samt stuhl in ein anderes Zimmer gebracht (hat sie aber relativ schnell wieder zurück geholt).Körperlich hat er den Kindern noch nie was getan. Deine Wut auf deinen Mann ist ganz einfach mit dem Mutterinstinkt zu erklären. DU hast dieses Kind geboren, nicht er, deine Beziehung zu ihm (dem Kind) ist eine andere als Deine. Obwohl ich auch mal die Nerven verliere und meine Kinder anschreie oder mal ungerecht bin, könnte ich an die Decke gehen, wenn mein Mann das tut. Die neun Monate engste Verbindung sind wohl nicht zu unterschätzen. Deshalb ist es für mich so unverständlich, das es Mütter gibt, die zusehen, wie ihre Kinder mißhandelt werden. Ich würde dem Kerl die Augen auskratzen!!! VG Chris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

warum auch nicht??

Antwort von Silkekind am 07.04.2004, 14:33 Uhr

Ok, hackt auf mich ein...
Aber ein Kind muss auch mal merken, wenn die Grenze erreicht ist!! ich habe ein extrem lebhaftes Kind, was viel energie hat. Und viele um mich rum haben schon erlebt, was sie leisten kann. ich habe einmal die Nerven verloren, und sie geschlagen. Dann hab ich sie (zu ihrem eigenen Schutz) in ihr Zimmer gesperrt und die Erziehungsberatung angerufen, weil ich angst hatte, sie zu verprügeln vor lauter Wut. ich habe lange mit der Dame geredet. und sie meinte, unsere Kinder kennen zu wenig Grenzen. Sie müssen auch wissen, wann es zu viel ist. Sehr viele eltern machen fast alles mit, nur um als gute Eltern dazustehen. Nur leider können sich solche Kinder dann oft nicht in eine Gruppe einfügen (kindergarten, Schule, Freunde), weil sie zu hause immer alles durchsetzen können. Meine Tochter schläft auch mal schlecht und kommt zu uns. Wenn ich aber ,merke, es wird zur Masche oder sie will und damit oder mit anderen Tricks provozieren (und das kann ein Kleinkind, es weiß, was es tut!!!) - dann werde ich deutlich. Nicht mit schlagen, aber mit Konsequenz. Und ich bringe sie zur Not etwas hefitger ins Bett, wenn sie sich wehrt.... nur weil sie ihren Kopp durchsetzen will.
UND ein Kind muss auch wissen, daß Mamas und papas schlecht drauf sind, wenn sie nachts nicht schlafen, oder krank sind!
Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Nerven verloren...

Antwort von Nicki_25 am 07.04.2004, 21:45 Uhr

Hallo!

Ich weiß nicht genau, wie ich mir die Situation vorstellen soll, wie Dein Mann Euer Kind ins Bett geschleift hat. Aber egal wie es nun war, dass das Kind sich dabei den Kopf anhaut und einen blauen Fleck deswegen hat, hätte niemals passieren dürfen! Konnte Dein Mann danach ruhiger schlafen?
Ich hätte ihm danach die Nacht zum Tage gemacht, bei mir hätte in dieser Nacht nicht mehr ruhig geschlafen.
Hat sich Deine Mann bei Eurem Kind entschuldigt? Das wäre wohl angebracht.
Wer weiß was in dem kleinen Kinderhirn jetzt vorgeht. So was vergessen auch kleine Kinder nicht so schnell.

Hast Du Dein Kind mal gefragt, was er von dieser Nahct noch weiß?

LG Nicki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.