Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Marianna1990 am 11.03.2020, 22:53 Uhr

22 monate mädchen verdreht die augen fest nach oben

Wollte fragen ob eure kleine schatzis auch augen verdrehen,bei mir macht die kleine es wenn mami bisschen wütend ist,laut meinen mann macht sie es auch ohne trotzen oder einfach so.heute war sie 5 sek.kurz weg also atmung und gesundheitlich da,mit kopf irgendwie weg,mach mir sorgen wegen epilepsie,ob es sich um eine epilepsie handelt oder sie es macht wenn sie in autonomie phase ist.

 
3 Antworten:

Re: 22 monate mädchen verdreht die augen fest nach oben

Antwort von Jorinde17 am 12.03.2020, 8:03 Uhr

Wir können Dir keine neurologische Ferndiagnose geben. Du musst das natürlich bitte mit dem Kinderarzt besprechen. Solche wichtigen Dinge kannst Du doch nicht übers Internet klären!

Anrufen, Termin ausmachen - was sonst?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 22 monate mädchen verdreht die augen fest nach oben

Antwort von Winterkind09 am 12.03.2020, 17:28 Uhr

Wie sieht denn die restliche Entwicklung aus?
Wenn so etwas auftritt, schreibt es auf. Mit Uhrzeit, Datum, aus welcher Situation heraus wie lange.
Im Zweifelsfall kriegt ihr eine Überweisung um ein EEG schreiben zu lassen. Das ist gar nicht so aufwendig...
Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

was passiert davor?

Antwort von mellomania am 13.03.2020, 20:06 Uhr

wir hatten das auch. mit krampfen, bewusslos, augenverdrehen. ABER vorher schrie das kind und hielt dann auf einmal die luft an, wie wenn man auf pause drückt. gesicht bleibt stehen und dann s.o. nennt sich aspiratorische affektkrämpfe.

bitte konsultiere schnellstmöglich einen arzt, es muss zwingend durch EEG abgeklärt werden, ob es eben die affektrkrämpfe sind oder epilepsie. das muss ein arzt bzw. neurologe machen.

zur info. wenn es aspiratorische affektkrämpfe sind besteht keine gefahr, dass das gehirn zu wenig sauerstoff erhält. je schneller das kind bewusstlos, umso schneller setzt die atmung wieder ein. man kann vorbeugen, wenn man das kind "erschreckt". wasser ins gesicht spritzen, in die wade kneifen. wurde uns vom arzt so gesagt, unserer reagierte aber nicht drauf. das schlimste was passieren könnte ist wenn das passiert udn das kind dadurch hinfällt bzw. umfällt und sich dann dabei verletzt.

daher bitte zu eurem arzt. das ist sehr wichtig, dass das abgeklärt wird. am besten führt ihr tagebuch wann passiert es, was geht dem voraus, wie ist das kind drauf, wie lange dauert es etcpp.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum

Anzeige

Herbaria Kindertees getestet
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.