Dr. Roxana Popovici

Kinderwunsch - Expertenforum

Dr. Roxana Popovici
Praxis

   

 

An Dr. med. R. Popovici: Pu+14 negativ, noch hoffnung?

Hallo,
Ich bin heute PU+16/TF+11 einer expandierenden Blastozyste. An PU+14 habe ich negativ getestet (20er). Bluttest ist erst morgen. Kann das tatsächlich noch positiv werden? Hätte man nicht mindestens einen Hauch sehen müssen? Seit TF+6 habe ich Schmierblutungen und nehme zusätzlich zu 3xtäglich Duphaston noch 1x prolutex als Injektion. Würde ich, wenn es nicht zur Einnistung kam, regelstarke Blutungen haben trotz der Medikamente?
Warum ist der Bluttest bei blastozysten erst 12 Tage nach Transfer? Das ist ja recht spät...
Würden Sie für den nächsten Versuch nochmals eine empfehlen oder eher zwei 4/6-Zeller einsetzen lassen?
Ich bin 32, stark übergewichtig, AMH über 5, Schilddrüsenunterfunktion und insulinresistenz, was aber gut eingestellt ist. Dazu ist mein DHEAS enorm hoch (über 400).
Welche Zusatzmaßnahmen würden Sie beim nächsten mal empfehlen?

Vielen Dank für Ihre Mühe!

von Kathy986 am 15.05.2019, 14:30 Uhr

 

Antwort:

An Dr. med. R. Popovici: Pu+14 negativ, noch hoffnung?

Hallo!

auf die Urintests ist leider nicht immer Verlass, warten Sie jetzt erstmal den Bluttest ab. Unter Prolutex und Duphaston bekommen Sie normalerweise keine Regelblutung. Ob beim nächsten Mal eine Blastozyste oder ein Vielzeller transerferiert werden sollte hängt auch von den Eizellen ab, die sie haben. Das sollten Sie mit Ihrem behandelnden Arzt besprechen.
Nehmen Sie denn schon Metformin wegen der Insulinresistenz?

Alles Gute...RP

von Dr.Popovici am 16.05.2019

Die letzten 10 Fragen im Kinderwunsch - Expertenforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.