Kinderwunsch - bessere Chancen mit Fitness

Fitness bei Kinderwunsch

© fotolia, goodluz

Manchmal lässt die ersehnte Schwangerschaft auf sich warten, weil bestimmte Gewohnheiten und Lebensumstände einem Kinderwunsch entgegen stehen - das lässt sich oftmals leicht ändern.

Rauchen, Fastfood, Parodontose oder Stress haben schon so manchen Wunsch nach einem Baby vereitelt. Auch wenn keine ernsthaften organischen Störungen vorliegen, kann der "Motor" Zyklus durch solche Einflüsse leicht ins Stottern geraten. Er braucht einen kleinen Anschubser, um wieder ins Laufen zu kommen. Eine bewusstere Lebensweise kann ein solcher Starter sein. Frauenärzte empfehlen Frauen mit Kinderwunsch deshalb:

  • Ausgewogen essen, mit vielen frischen und gesunden Zutaten. Auf Zigaretten und Alkohol lieber verzichten, Kaffee und Schwarztee nur mäßig trinken. Übrigens gilt auch für Männer mit Kinderwunsch, dass sie ihrer Zeugungskraft zuliebe auf Stoffwechselgifte wie Alkohol und Nikotin verzichten sollten.
  • Fitness ist angesagt! Bewegen Sie sich viel und regelmäßig an der frischen Luft - trainieren Sie Ihren Körper. Aber übertreiben Sie es bitte auch nicht: Ein sehr intensives Sportprogramm kann den Zyklus aus dem Takt bringen.
  • Mögliche Scheidenentzündungen und Pilzinfektionen immer vom Facharzt abklären lassen und ggf. schnell behandeln lassen. Scheidenentzündungen wie auch Pilzinfektionen können eine Schwangerschaft verhindern beziehungsweise eine bestehende Schwangerschaft gefährden.
  • Zähne und Zahnfleisch vom Zahnarzt regelmäßig kontrollieren und ggf. behandeln lassen: Die Bakterien, die zu Zahnfleischentzündungen führen, können in der Schwangerschaft Fehlgeburten auslösen.
  • Frauen, die schwanger werden möchten, sollten alles tun, um insbesondere täglichen Stress zu vermeiden oder diesen wenigstens so weit als möglich zu verringern. Auch sollten sie möglichst nicht im Schichtdienst arbeiten, um den Körper nicht aus seinem natürlichen Rhythmus zu bringen.
  • Wichtig ist es auch, das Körpergewicht zu normalisieren. Sowohl starkes Unter-, als auch starkes Übergewicht kann zu Störungen des Zyklus führen und damit eine Schwangerschaft verhindern.

Sehr hilfreich ist es auch, den eigenen Zyklus zu beobachten und bestmöglich kennen zu lernen. Wenn eine Frau weiß, wann genau ihre fruchtbaren Tage sind und ein Paar zu diesem Zeitpunkt miteinander schläft, verbessert das die Chancen, schwanger zu werden, natürlich deutlich.

Zuletzt überarbeitet: Dezember 2018

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.