Dr. med. Wolfgang Remus

Dr. med. Wolfgang Remus

 

Dr. med. Wolfgang Remus

helmtherapie

Antwort von Dr. med. Wolfgang Remus

Hallo,
außer den sehr subjektiven Äußerungen im Internet gibt es keine wissenschaftlich gesicherten Untersuchungen, die den Beweis einer Helmtherapie erbringen. Und da ich bei Kindern mit allen Behandlungen mittels Orthesen meine Probleme habe, mache das nur in Fällen (z. B. Hüftbeugeschiene bei Hüftdysplasie), bei denen die Therapie wissenschaftlich erwiesen und unabdingbar ist.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Remus

von Dr. med. Wolfgang Remus am 17.02.2009

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Christoph H. Lohmann - Kinderorthopädie

Helmtherapie

Sehr geehrter Herr Dr. Remus, in einer Antwort an die Mutter eines Kindes mit einer lagebedingten Schädelassymmetrie schrieben Sie kürzlich "Bitte keinen formenden Helm". Unser Sohn (fast 9 Monate) hat durch eine Seitenbevorzugung in den ersten Lebensmonaten einen ...

von Emi13 16.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Helmtherapie

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.