Gaby Ochel-Mascher

Kinderbetreuung in der Tagespflege

Gaby Ochel-Mascher

   

Antwort:

Nein

Ich habe meine Töchter mit 1,5 Jahren auch in die Krippe gegeben. Am Anfang kürzer, dann aber immer länger. Ich finde es engstirnig, was deine Schwägerin behauptet. Ich glaube aber, darüber mit ihr zu diskutieren, brauchst du gar nicht, weil sie es so seit Jahren macht.
Aber zu dir: Habe kein schlechtes Gewissen, wenn es eine Krippe ist, bei der du das Gefühl hast, dein Kind wird gut betreut.

Von mir kann ich nur sagen, dass ich dann die Zeit mit meinen Kinder viel intensiver erlebe. Und du wirst den Bezug zu deinem Kind nicht verlieren. Für meine beiden Kinder war die Krippe eine Bereicherung. Sie waren soweit mit den anderen Kindern zu leben, spielen, abzugucken, zu lernen.

von Caitryn am 02.09.2014, 23:13 Uhr

 
 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.