Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Windpockenimpfung ja oder nein

Hallo,

also ich finde es sehr schwierig eine Entscheidung zu treffen. Jeder sagt einem was anderes unser Kinderarzt überlässt es uns und sagt nicht ja oder nein der Homöopath zu dem ich mit meiner Tochter ab und an gehe meint auf keinen Fall. In unserem Fall (Tochter Frühgeburt operierter offener Duktus) würde es die Krankenkasse bezahlen meinte mein Kinderarzt. Meinem Mann seine Schwester ist fast dran gestorben weil sie eine Blutvergiftung bekam. Und wir wissen eifach nicht wie wir uns entscheiden sollen. Was würden sie uns raten?

Gruß Verona

von Verona am 27.07.2005, 09:48 Uhr

 

Antwort:

Windpockenimpfung ja oder nein

Liebe Verona,
für mich sprechen 2 Gründe klar für eine Windpockenimpfung aller Kinder: Warum soll man sein Kind eine zumindest höchst unangenehme Krankheit durchmachen lassen, die mit einer sehr gut verträglichen Impfung zu verhindern ist? Und es gibt nun mal wirklich schwerste Verläufe von Windpocken, so wie Sie das in der eigenen Familie kennen. Ich finde die Diskussion manchmal fast pervers, denn ansonsten bemühen wir uns doch auch, unserer Kinder vor allen schweren Krankheiten und sonstigen Übeln zu bewahren.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 27.07.2005

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.