Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Vermutung der Allergie auf Kuhmilchprodukte

Hallo Dr. Busse.

Mein Sohn ist 5 Monate alt und hat sehr trockene, teilweise gerötete und juckende Haut. Nachdem ich bei 5 Ärzten gewesen bin und mir die meisten u.a. ein Cortison-Produkt sowie nichtsnützende Salben gegeben haben, habe ich selbst Initiative ergriffen und von Woche zu Woche andere Lebensmittel aus meiner Ernährung weggelassen (ich stille voll). Mein Verdacht liegt nun nahe, dass mein Sohn auf Kuhmilchprodukte allergisch reagiert. Sobald ich sie weglasse, wird das Hautbild zusehendst besser.Als ich neulich versucht habe, ihm HA-Pre-Nahrung zu geben, wollte er eine Sorte gar nicht trinken und von einer anderen nur 80 ml. Eine halbe Stunde später hat er alles erbrochen. Meine Frage ist nun folgende: Muss ich davon ausgehen, dass ich die nächsten Monate keine Fertigmilch auf Kuhmilchbasis geben kann bzw. muss ich auf Alternativen wie Stutenmilch ausweichen? Ich möchte ungerne länger stillen als bis zum Zeitpunkt, wenn die Zähne durchbrechen. Wie wird die Kuhmilchunverträglichkeit getestet?

Danke für Ihre Antwort und viele Grüße

Aranca

von Aranca am 06.05.2008, 16:26 Uhr

 

Antwort:

Vermutung der Allergie auf Kuhmilchprodukte

Liebe A.,
das Ganze lässt sich leicht mit einem Allergietest aus dem Blut klären und wenn sich die Allergie gegen Kuhmilcheiweiß bestätigt, sollte Ihr Kind in den nächsten 2 Jahren keine Nahrungmittel erhalten, in denen Kuhmilcheiweiß enthalten ist. Ersatzweise käme jetzt eine hoch hydrolysierte Babynahrung in Frage wie z.B. Pregomin.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 07.05.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Milchprodukte und Allergie

Hallo Dr. Busse, Babys sollen im 1. Lebensjahr ja keine Milchprodukte bekommen, da sie davon Alergien bekommen können. Meine Tochter ist jetzt 11 Monate alt. Kann sie denn, zB, wenn ich einen Joghurt esse, hin und wieder die Löffelspitze ablecken? Oder ist das noch zu ...

von limasa 06.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Allergie

Allergien

Hallo Dr. Busse, meine Tochter, 5 Jahre, hat eine starke Allergie gegen Früh- und Mittelblüher, hauptsächlich Birkenpollen. Sie bekommt DNCG Augentropfen, Nasonex und Aerius Saft. Der Juckreiz an den Augen ist trotz allem noch unerträglich. Gibt es denn keine ...

von sabine1234 21.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Allergie

Allergieprävention 2.LJ

Hallo Dr. Busse. Mein Sohn ist 16 Monate alt, allergiegefährdet, hat aber bis jetzt noch auf nichts reagiert. Hier im Forum wurde ja schön öfter der Rat gegeben, allergiegefährdeten Kindern im 2. Lebensjahr noch keine Nüsse und keinen Fisch zu geben. Daran haben wir uns ...

von Juttahase 18.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Allergie

Allergie und Haustier

Hallo Dr. Busse, meine Kinder wünschen sich sehnlichst ein Haustier. Nun hat mein Großer (9 Jahre) eine leichte Hausstaubmilbenallergie. Spricht das gegen die Anschaffung eines Haustieres? Welches Tier wäre noch am ehesten denkbar - Hund oder Katze? Tierhaarallergien sind laut ...

von Ati 08.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Allergie

Essen mit 11 Monaten bei Allergiegefährdung

Hallo Herr Dr. Busse, unsere Tochter ist jetzt 11 Monate, mein Mann ist "Heuschnupfler",ich habe sie knapp 7 Monate voll gestillt, danach langsam immer weniger, im Moment stille ich nur noch abends 1 mal.Sie bekommt morgens einen Milchbrei und etwas Toast, mittags den Fleisch ...

von peewee 29.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Allergie

Ernährung allergiegefährdeter Säuglinge

Hallo, mein Baby ist 6 Monate alt und langsam möchte ich mit der Beikost beginnen.Beide Elternteile haben Heuschnupfen und Neurodermitis. Bei einem Ernährungsvortrag wurde in so einem Fall von Karotten als Beikost abgeraten.Stimmt es, dass die Karotten Stoffe beinhalten, die ...

von stern7 26.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Allergie

Antibiotika Allergie Ausschlag!!!

hallo, ich brauche mal dringend eure hilfe /eure tips, vielleicht hat jemand von euch ja auch so ne erfahrung gemacht. also das war so: habe meinen kleinen 4 jahre am donnerstag im kiga abgeholt, er war eigentlich ganz fit. er hatte die woche zuvor eine mittelohentzündung ...

von mamilorenzo 19.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Allergie

Beikost wann einführen bei Allergierisiko?

Hallo Herr Dr. Busse, meine Tochter ist jetzt 16 Wochen alt und ich stille noch voll. Eigentlich hatte ich vor, sie 6 Monate lang voll zu stillen, da ich Allergien habe und somit bei meiner Tochter ein erhöhtes Allergierisiko besteht. Andererseits ist meine Tochter sehr groß ...

von Sopheak 18.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Allergie

Allergie

Hallo Herr Dr. Busse, mein Sohn ein jahr alt hat seid 6 Monaten eine Kuhnmilcheiweissallergie. Meine Kinderärztin sagte mir dass auch in den meisten Wurstarten Milch drin ist. Nun war ich gestern bei zwei Metzgereien, die eine sagten dass alles was sie haben Milch drin ...

von spana 13.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Allergie

lösen vigantoletten allergien aus?

hallo dr. busse, meine tochter soll eigentlich die vigantoletten bekommen zur rachitisvorbeugung, aber da wir als ellis beide allergiker sind und auch meine beiden anderen kinder einige allergien (mein sohn hat ganz viele nahrungsmittelallergien)haben, bekommt die kleine ha ...

von manja 07.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Allergie

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.