Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Übergewicht beim Säugling

Sehr geehrter Herr Dr. Busse,
ich bin Hebamme und betreue einen 5 Wochen alten Säugling, der bei einem Geburtsgewicht von 3310g bereits auf 5700g zugenommen hat.
Er wurde etwa 2 Wochen gestillt und erhält jetzt Comformil - Nahrung.
Ich würde der Mutter aber lieber zu einer Ersatznahrung raten, die ausschliesslich Milchzucker enthält, da meines Wissens Kinder dann nicht überfüttert werden können.
Laut Mutter hat ihr Kinderarzt geraten, die Nahrung nicht zu wechseln,da Milchzucker Blähungen beim Baby fördern würde.
Nun ist ja bekanntlich in Muttermilch auch nix anderes.
Ihre Meinung dazu interessiert mich sehr.
Herzliche Grüsse

von Christine Arnold am 06.06.2001, 17:07 Uhr

 

Antwort:

Übergewicht beim Säugling

Liebe Christine,
wenn nicht gestillt werden kann, dann ist der optimale Ersatz einer Pre-Nahrung, in der ausschließlich LActose als Kohlehydrat enthalten ist. "Blähungen" sind ja ein sehr komplexes Thema und ich bin der Meinung, dass viel zu häufig, normale Unruhezustände bei sensiblen Säuglingen damit erklärt werden, obwohl eher eine Interaktionsstörung zwischen Mutter und Kind vorliegt. Und die bedarf einer behutsamen Führung und Aufklärung durch Kinderarzt und/oder Hebamme und nicht einer Spezialnahrung. Natürlich gibt es Säuglinge, die von Spezialnahrungen wie Comformil profitieren, im Einzelfall muss man aber sicher Vor- und NAchteile genau abwägen und ich würde zumindest die Mutter unterstützen, mal einen Versuch mit einer Pre-NAhrung zu machen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 07.06.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Sab Simplex
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.