Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Trinkmenge beim Stillen

Werter Herr Doktor Busse,
mein Sohn ist 4 Monate und 3 Wochen und wird noch voll gestillt (5 bis 6 Mal täglich, nachts schläft er neun Stunden).
Da ich in den letzten Wochen oft das Gefühl hatte, er tinkt nicht mehr so viel, hab ich sein Gewicht beobachtet. So hat er in einer Woche 5 g zugenommen, danach während einer weiteren Woche blieb sein Gewicht gleich und nun hat er in einer Woche 30 g abgenommen (wiegt momentan 6170 g, Geburtsgewicht war 3150 g).
Durch ständiges Wiegen vor und nach jedem Stillen habe ich bemerkt, dass er tatsächlich nur zwischen 90 und 160 g pro Stillmahlzeit trinkt, meist um 120 g.
Die Hebamme konnte mir nicht sagen, wieviel ein gestilltes Kind in dem Alter trinken muss, aber ich finde, das ist doch zu wenig?
Sein Allgemeinzustand ist allerdings sehr gut, er ist wach, lustig, spielt, strampelt und ist bis auf einige wohl normale Schreiphasen ein liebes, ausgeglichenes Kind.
Einen Termin bei der Ärztin habe ich erst für Dienstag bekommen können, deshalb möchte ich Sie hier vorab um Ihre Meinung bitten.
Auch frage ich mich, ob es etwas bringt, wenn ich den ersten Brei einführe - trinken würde er ja aber auch dann nicht mehr, oder?
Danke für Ihre Antwort!
Herzlichst
Silvia

von Silvia1972 am 23.05.2014, 13:55 Uhr

 

Antwort:

Trinkmenge beim Stillen

Liebe S.,
Ihr Sohn ist bisher mehr als gut gediehen und so lange er munter und fröhlich ist, müssen Sie sich keine Gedanken machen und auch nicht ständig sein Gewicht kontrollieren. Beikost macht jetzt unabhängig von allem Sinn und Sie sollte damit beginnen. Sicher hat er Freude daran.
Alles Gute!
 
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch hier: Ernährung.

von Dr. med. Andreas Busse am 24.05.2014

Antwort:

Trinkmenge beim Stillen

Hallo. Wenn du den Rat einer Mutter möchtest: Hör bitte auf, deinen kleinen Mann ständig zu wiegen! Das ist totaler Quatsch. Die Kleinen haben immer mal wieder Zeiten, in denen sie einfach stagnieren. Bei gesunden Erwachsenen "frisst" das Gehirn 20% der Energie - ohne, dass man großartig denken muss. Und jetzt überleg mal, was so ein Baby alles verarbeiten muss! ;-)

Wenn dein Arzt die Entwicklung hinsichtlich der Länge nicht bedenklich findet solltest auch du dir da keine Sorgen machen. Bist du denn eher klein? Oder der Vater? Diese Durchschnittswerte sind eben Durchschnitte, aber wer ist schon Durchschnitt?

Wenn du mal die Jungs so im Alter von 12 anschaust kannst du sehen wie unterschiedlich Kinder sich entwickeln. Das ist der Wahnsinn - und gleichzeitig völlig normal. :-)

von pattika am 23.05.2014

Antwort:

Trinkmenge beim Stillen

Hallo,

klingt alles fast schon lehrbuchmäßig bei Dir.

Eine Gewichtsschwankung von 30 Gramm ist erst einmal nicht bedenklich, bitte mache Dich nicht weiter verrückt mit dem Wiegen.

Hast Du schon einmal im Nachbarforum (Stillberatung) bei Biggi Welter nachgefragt? Sie ist für Deine Frage die IDEALE Ansprechpartnerin, denn Kinderärzte kenne sich leider mit gestillten Kindern häufig einfach nicht aus (ist ja auch nicht ihr Fachgebiet).

Ich kann Dir nur sagen: mit 4,5 Monaten hat mein Sohn selten mehr als 120 ml bei einer Flaschenmahlzeit getrunken. Und auch nur ca. 6 Flaschen am Tag. Er gedieh prächtig.

Das Wiegen vor und nach einer Stillmahlzeit verwirrt eher als dass es hilft. Aussagekräftiger ist da eine Windelprobe. Hat das Kind mindestens 5 "nasse" Windeln am Tag?

Aber dazu wird Dir Biggi Welter ganz detailliert Auskunft geben, wenn Du sie anschreibst.

Alles Gute! :-)

Sarah mit Jendrik

von Jendriks_Mama am 23.05.2014

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Stillen schwierig

Hallo, Ich habe 3 Kinder, das kleinste ist aktuell 8 Wochen alt und er ist mein erstes wirkliches Stillkind. Seit 2 Tagen macht er Terz an der Brust. Anlegen, saugen bis MSR einsetzt, dann losreißen, meckern, schreien, überstrecken, pupsen und wieder andocken. Dann saugt er ...

von katzenmama77 19.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

CMV und Stillen

Lieber Dr.Busse, ich bin in der 29.SSW und halte mich so gut es geht an alle Vorsichtsmaßnahmen bzgl CMV ...d.h. ich teile nicht das Besteck und Essen mit meinem 2,5 jährigen Sohn, vermeide so gut es geht die Küsse und das Hände waschen nach dem Wickeln ist ...

von maxi22 13.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Kann ich mein Kind weiter stillen, wenn ich Hand-Mund-Fuß Krankheit habe?

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, kann ich mein Kind weiter stillen, wenn ich mich selbst mit der Hand-Mund-Fuß-Krankheit anstecken sollte? Oder wird der Virus auch auf diesem Weg übertragen? Mein Sohn ist gerade daran erkrankt und ich habe mich bereits früher einmal bei ihm ...

von winkelmann.susann 05.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Hand-Mund-Fuß-Krankheit für 8 Wo. altes Baby gefährlich? Stillen möglich?

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, mein 2,4 Jahre alter Sohn hat sich in der Kita mit der Hand-Mund-Fuß-Krankheit angesteckt. Ich habe nun Angst, dass sich meine 8 Wochen alte Tochter bei ihm ansteckt.Ist diese Krankheit für so kleine Kinder gefährlich? Ich stille meine Tochter ...

von winkelmann.susann 05.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Trotz stillen neurodermitis ....

Hallo Herr busse Ich wusste das mein kind 4 monate im Gesicht trockne Flecken hat.. die ich ganz gut im Griff habe.. da meine grosse Tochter auch Neurodermitis hat. Sie habe ich nicht lange gestillt. Sie entwickelte Allergien uns asthma. Wie kann das sein das ...

von Madleen74 29.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Verrumal und Stillen

Erstmal vielen Dank für Ihre Antwort auf meine gestrige Frage. Heute geht es um etwas ganz anderes: Ich habe wegen einer Dornwarze Verrumal verschrieben bekommen. Der Dertmatologe meinte, dass das trotz Stillen OK sei. In der Packungsbeilage steht jedoch, das Medikament dürfe ...

von apfelsine80 29.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Gibt es ein Antibiotika ohne Penicillin, mit dem ich weiter stillen kann?

Ich habe eine Mittelohrenentzündung und nehme seit gestern Ibuprofen 400. In 3 tagen gehe ich erneut zur Ärztin, dann wird entschieden, ob ich ein Antibiotika nehmen muss. Da ich eine Penicillin-Allergie habe, müsste ich ein Antibiotika einnehmen, das einen anderen Inhaltsstoff ...

von Cocolina 23.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Ernährung und Trinkmenge so ok?

Sehr geehrter Herr Dr Busse, Ich würde gern kurz von Ihnen hören, ob die Ernährung meiner 10 monate alten Tochter so ok ist. Sie bekommt morgens gegen 7:00 eine Flasche pre milch, am Vormittag etwas Obst (Banane, Äpfel oder obstbrei), mittags entweder ein Glas ...

von Pumpki82 23.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trinkmenge

Kann mein Baby durch vermehrtes Stillen schneller zunehmen?

Sehr geehrter Dr. Busse, mein Sohn ist am 10.02.2014 mit 3760g und 52cm geboren worden. Leider hat er bis jetzt an Gewicht nicht so viel zugenommen wie er sollte. Er wiegt jetzt nur 5100g. Er isst regelmaessig, alle 1,5-2 Stunden, schlaeft danach meist ein oder aber laesst ...

von Andreja 22.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

trinkmenge pro tag

Sehr geehrrer Herr Dr.Busse! Mein 7,5 Monate alter Sohn isst mittlerweile brav beikost mittags und nachmittags,dazu trinkt er ca. jeweils so um die 50-80 ml wasser oder stark verdünnten saft. Morgens,vormittags und abends trinkt er jeweils ca.200 ml folgemilch 2. Ich möchte ...

von cochri 16.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trinkmenge

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.