Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Stillen

Hallo,

ich hatte einen Milchstau und weil ich aufgrund des Verlaufs ca. 24 Stunden nicht stillen konnte habe ich Pre gefüttert. Meine Tochter ist 6 1/2 Monate und hat Mengen von ca. 200 ml einmal Morgens, Vormittags und 1 Mal Nachts getrunken. Ein weiteres Mal Nachts ca. 100 ml.

Die Windeln sind eigentlich immer schön nass bei ihr gewesen. Schon vor dem Milchstau habe ich Abends eine Flasche Pre nach dem Stillen zugefüttert. Sie hat nach dem Stillen noch meistens zwischen 60 und 140 ml getrunken.

Seitdem wir jetzt auch Beikost füttern ist mir aufgefallen, dass die Windeln nicht mehr so nass sind wie sie früher waren.

Mittags: 200 g Gemüse/Fleisch Brei
Nachmittags: 100 g Obst
Abends: 200 g Milchbrei mit ca. Obst zusammen

Nach jeder Beikostmahlzeit hab ich ihr noch das Stillen angeboten, Wasser biete ich auch an, sie trinkt zwischen 40 und 100 ml Wasser über den Tag verteilt. Deshalb biete ich zusätzlich noch die Brust an. Als sie noch nicht so viel Beikost bekommen hat hatte sie mehrmals am Tag richtig nasse Windeln vor allem Nachts da mehrere Stunden zwischen lagen.

Das die Windeln nicht mehr so nass sind ist mir jetzt kurz nach der Stillauszeit noch mehr aufgefallen. Nach ca. 3 Stunden ist nur ganz wenig Urin in der Windel. Vorher waren die Windeln nach 3 Stunden schwerer.

Ich weiß jetzt nicht so genau, wie ich mich am besten verhalten soll. Die Milch versuche ich durch viel Anlegen wieder zu vermehren. Allerdings ist die Ursache eher, dass sie nicht mehr vernünftig trinkt. Nachts wird sie bis zu 4 mal wach momentan. Lässt sich nur mit Stillen beruhigen. Hab alles versucht, nur daneben sitzen, streichen, reden, singen. Nach 1 1/2 Stunden hab ich aufgegeben. Wenn ich sie aber Nachts anlege saugt sie ein paar mal und schwups schläft sie. Sie will die Brust zum einschlafen! Auch Morgens trinkt sie dann nicht richtig. Ich verstehe das nicht. Wieviel Milch braucht sie denn und wieviel Flüssigkeit über den Tag?

Vielen Dank für Ihre Antwort!

von Kersty am 15.01.2011, 22:29 Uhr

 

Antwort:

Stillen

Liebe K.,
keine Sorge, Flüssigkeit bekommt ihre Kleine wirklich genug und wenn sie noch 3 mal am Tag anlegen, dann reicht das mit der Beikost zusammen völlig aus. Und bitte nach der Beikost nicht auch noch stillen sondern nur etwas Wasser anbieten.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 16.01.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Mit 10,5 Monaten morgen um 4.00 stillen oder nicht ?

Hallo Herr Dr. Busse, erstmal wünsche ich Ihnen für das Jahr 2011 alle Gute. Unsere Tochter (10,5 MOnate) bekommt tagsüber schläft meist bis ca. 8.30 Uhr ca. 9.00 UHr Stillmahlzeit Mittag: Gemüse/Kartoffel-Fleisch.... Nachmittag GOB oder Brot/OBST Abend ...

von irmi007 03.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

kann man zum stillen auch tee anbieten?

hallo dr. busse meine tochter 3 monate alt hat ständig hunger, 2 std fallen ihr oft schon schwer! nur beim spatzieren gehen oder autofahren hält sie länger durch. jetzt wollt ich wissen ob ich ihr auch mal zwischendurch tee oder wasser geben kann anstatt zu stillen? und ab ...

von Die-Bine 02.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Bauchlage nach dem Stillen

Sehr geehrter Herr Dr.Busse, meine Tochter ist jetzt 6 Wochen alt. Nach dem Stillen macht sie ein Bäuerchen, hat aber oft trotzdem noch ein paar Probleme mit weiteren Bäuerchen...wie kann ich ihr am besten helfen oder gibt sich das nach ein paar Wochen? manchmal legen wir sie ...

von ma_ri 23.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Mundfäule ? - weiter Stillen ?

Hallo, war gestern mit unserer Tochter (12 Monate) beim Ki-Arzt. Sie hatte einen Tag erhöhte Temperatur. Am darauffolgenden Tag lauter rote Stellen um den Mund. Weiß nicht ob ich den Arzt richtig verstanden habe, oder ob er sich nicht sicher war. Im Mund ist wohl nur eine ...

von lovemy2babys 11.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Zum Stillen Baby aktiv wecken?!

Lieber Herr Dr. Busse, ist es aus Ihrer Sicht sinnvoll/notwendig ein Baby (9,5 Wochen alt) aktiv zum Stillen zu wecken? Meine Tochter trinkt am Tag spätestens alle 4 Stunden, nachts sind auch mal längere Pausen als 4 Stunden, meist 5 - 6 Stunden (das längste Waren bisher 8 ...

von schneemaus77 07.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

stillen im halbschlaf

Hallo, meine Tochter ist fast 5 Monate alt und seit ca. einem Monat stille ich Sie nur im Halbschlaf. Tagsüber meldet Sie sich gar nicht zum Trinken und wenn doch, dann macht Sie nur noch paar Schlucke und dreht sich weg. Sie trinkt auch insgesamt sehr wenig. Habe mal paar ...

von natik81 25.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

stillen oder schoppen fuer die Nacht

mein Baby (3 1/2 Monate) wird voll gestillt. Am Tag alle 4, 4 1/2h, in der Nacht kommt es nach ca 6 oder 7h, dann stillen und nach 3h wieder. Denken sie, dass es besser wäre, am Abend einen Schoppen zu geben? Oder ist das völlig normal? Kann es sein, dass ein Baby immer 1x in ...

von blume84 31.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Atmung nach Stillen + Neugeborenenhörscreening

Hallo, 1. wir haben seit ein paar Tagen das Problem, das mei Kleiner (3 Wochen alt) nach dem Stillen atmet als wenn er schnupfen hätte ( röschelt ). Was kann das sein?? 2. Er hat das Neugeborenenhörscreening nicht bestanden ( das mit dem Kopfhörer). Der Arzt hat gesagt, ...

von mamaela0311 29.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

stillen stillen und nichts essen, nachts nicht schlafen

hallo meine rebecca (mittlerweile 14 monate alt) hatte nie breikost gemocht fingerfood war langezeit in ordnung und sie war eine allesesserin+stillen. nun geht es schon monatelang so dass die maus hauptsächlich gestillt werden will tagsüber mal mehr mal weniger nachts ...

von fiorellafee 11.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Beruhigungsmittel beim Stillen

Hallo Hr. Dr. Busse. Ich bräuchte zur Untersuchung meines Herzfehlers demnächst eine MRT-Untersuchung. Ich leide allerdings sehr unter Platzangst und kann da ohne Beruhigungsmittel nicht rein (habs schon probiert). Jetzt wurde die Untersuchung bis auf weiteres verschoben bis ...

von malis 02.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Sab Simplex
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.