Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Antibiotika /Penicillin

Guten Tag Herr Dr. Busse,

ich bin seit Anfang des Jahres sehr beunruhigt bezüglich der Gesundtheit meiner fast 6-jährigen Tochter.

Ende Jan.08 wurde eine schwere Mittelohrentzündung diagnostiziert. Sie bekam Amoxicillin TS. Sie blieb 1 1/2 Wochen aus der Kita. 3 Tage in der Kita und sie bekam einen Infekt mit 40,3 Grad Fieber. Um eine sekundäre Infektion zu vermeiden, bekam sie Cefaclor TS (10 Tage). Nun war sie wieder 2 Wochen zuhause und nach 2 Tagen Kita bekam sie Scharlach. Bin soeben vom Notdienst mit Infectcillin für 10 Tage. Ich bin vollkommen verzweifelt, wegen der häufigen Gabe Antibiotika/Penecillin.

Meine Angst vor Resistenzen und der körperlichen Belastung für das Kind sind sehr groß. Können Sie mir einen Rat geben wie ich das Kind wieder fit bekomme? Wir sind viel an der frischen Luft und ernähren uns gesund. Hieran kann es nicht liegen. Meine große Sorge ich die kurzen Zeiträumen der Medikamente.

Danke und Grüße
Coco

von coconella am 01.03.2008, 12:07 Uhr

 

Antwort:

Antibiotika /Penicillin

Liebe C.,
solche Infekte und die entsprechende Behandlung sind in diesem Alter etwas völlig normales und haben keinerlei Folgen für die Zukunft. Ihre Sorge dürfen Sie also getrost ablegen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 01.03.2008

Antwort:

Antibiotika /Penicillin

Hallo coco,

Ich bin zwar kein Arzt, aber selber Mutter zweier Kinder vorallem aber selbst chronisch krank- ich leide an einer Immunmangelerkrankung (bin heute 34 Jahre) und bekomme seit frühester Kindheit immer wieder schwere Infekte-die in ziemlich regelmäßigen Abständen mit hochpotentem Antibiotika behandelt werden müssen. Manchmal sind zwischen den Gaben nicht mal 4 wochen Abstand möglich. Ich habe aber bisher (zum Glück!)keinerlei Resistenzen entwickelt. Wichtig ist die vorschriftsmäßige Gabe von Antibiotika und kein zu zeitiger Abbruch. Die Antibiotikagaben bei deiner Kleinen waren absolut notwendig-es war wohl eine Verkettung unglücklicher Umstände,das eins zum anderen kam. Ihr Immunsystem war noch geschwächt vom Vorinfekt-so daß die nächsten Keime "leichtes Spiel" hatte.
Ich bin ganz sicher, daß sie bald wieder auf den Beinen sein wird. Du machst das schon ganz richtig, gesunde Ernährung und viel frische Luft-als kleinen Zusatz kann ich Dir ein Präparat empfehlen, was deiner kleinen Tochter vielleicht aus diesem momentanen "Tief " ganz gut heraushelfen könnte.Es ist ein Vitaminpulver "Kinderimmun" v. Dr. Wolz , gibt es in der Apotheke . Vieleicht sprichst du es mal bei deinem Kinderarzt an.


liebe Grüße und alles Gute
B.

von Bimbobaby1 am 01.03.2008

Antwort:

Antibiotika /Penicillin

Liebe B,

Dir danke ich auch ganz herzlich für Deine aufmunternden Zeilen. Ich werde den KiArzt meiner Tochter zu dem von Dir empfohlenen Medikament ansprechen. Danke für den Tipp.

Dir und Deiner Familie wünsche ich von ganzem Herzen alles Gute.

Coco

von coconella am 01.03.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Schon wieder Antibiotika (sorry lang)

Lieber Dr. Busse, unser Sohn 3Jahre leidet seit einer Pneumokkokensepsis im Jan.2006 an Asthma.Und ist seitdem chronisch krank eine Bronchitis nach der anderen, häufige Infekte....Dauermedikation: 2*1hub Flutide, singuläir mini 1*abends, bei Bedarf salbutamolspray und ...

von Flohbeutel 18.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotika

Alternativen zu Antibiotika?

Hallo, ich habe gehört und selbst die Erfahrungen mit unserer Kinderärztin gemacht das sie schnell Antibiotika verschreibt. Wegen Bronchites, gippalen Infekt, Fieber und Mitelohrentzündung. Nun haben wir gelesen das es schon einmal ausreicht wenn man einmal Antibiotika ...

von Benny06 08.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotika

Antibiotikagabe

Hallo Herr Dr. Busse, unser 2jähriger Sohn hat eine Mandelentzündung und soll nun für 5 Tage Antibiotikum nehmen. Er wehrt sich allerdings mit Händen und Füssen. Nun möchte ich gerne wissen, ob ich das Antibiotikum nicht zusammen mit Eis auf dem Löffel geben kann. Eis isst er ...

von Schlomi 08.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotika

Antibiotika

Hallo Dr. Busse, meine 8 Monate alte Tochter hatte bereits mit 2 Monaten Keuchhusten (wurde stationär behandelt). Da bekam sie bereits Antibiotika. Nun hatte sie vor ca. 6 Wochen eine eitrige Mandelentzündung, welche ebenfalls mit Antibiotika behandelt wurde. Seid gestern hat ...

von kathinka1001 04.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotika

Immer Hammer Antibiotika . .

Hallo, mein Sohn 3 Jahre ist of schwer erkältet. Immer sofort eine Bronchitis mit sehr viel Schleim. Wir fangen immer mit Hustensaft (bronchicum) einreigben und Nasentropfen an, aber eigentlich steigt am 2 Tag sofort das Fieber auf über 40 und wir landen mit Paracetamol und ...

von soraquina 03.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotika

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.