Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von zzina am 26.11.2007, 22:17 Uhr

@laetitiae wegen Weizenmehlunverträglichkeit

Hallo Laetitiae,

nun komme ich endlich zum antworten, also so schwer ist das mit dem Ausschluss nicht (sage ich heute, letztes Jahr bin ich fast Amok gelaufen) unser Sohn hatte schon alles gegessen und so mußte ich ihm mit knapp drei Jahren anfagen alles zu versagen was er kannte...Eis an der Eisdiele nur im Becher, mal eben eine Brötchen auf die Hand nein...einfach irgentwo was essen auch vorbei. Aber wenn man erst mal drin ist, geht es ganz gut mit der Zeit weißte was geht es sei denn Firmen stellen was um.
Ich habe ganz viele Firmen angeschrieben und mir Zutatenlisten kommen lassen und sonst halt alles Mehl oder mit Mehrstärke von unserem Speiseplan gestrichen. Man kann fast alles mit Dinkelmehl ersetzten, nur das man dann etwas mehr Flüssigkeit braucht.

Zu Deiner Frage Bioresonaz...mh haben wir Anfang letztes Jahr mal austesten lassen, war mir aber zu suspekt da kam dann allerdings noch raus das unser Sohn auf zusatzstoffe reagiert...
was allerdings bei uns passiert zur Zeit ist das sich die Allergie trotz kompletten Ausschluss verschlimmer, Pommes die in er derselben Friteuse wie paniertes Fleisch gemacht wird reagiert er drauf (wenn wir also essen gehen, frage ich nun vorher nach wie das zubereitet wird)
Gerade heute habe ich im Kiga abgesprochen das sie die selbstgemachte Knete aus Weizenmehl verwerfen und noch mal welche aus Dinkelmehl machen, ich wunderte mich warum unser Sohn Donnerstag und Freitag ganz viel Durchfall hatte (dazu extreme Verschlimmerung der Neuro) bis ich rausfand er hat beide Tage im Kiga geknetet, da das letztes mal schon so war...muß das nun schon über den Kontakt kommen....

mal schauen, ist Dein Kind schon weiter ausgetestet wie Nahrungsmittel ??

Wir haben gerade am Donnerstag beim Lungenfacharzt das Ergebnis bekommen das sich nun noch ein paar Allergien dazugesellt haben *grummel*

Wenn Du magst habe meine E-Mail hinterlegt ich glaube irgentwo habe ich auf dem Pc noch über Weizenfreie und Glutenfreie Produkte Listen die kann ich Dir zusenden.

Gruß
Kathrin

 
3 Antworten:

Re: @laetitiae wegen Weizenmehlunverträglichkeit

Antwort von Tamilipo am 26.11.2007, 22:39 Uhr

Bin zwar nicht besagte, aber hab schon viel mit ihr getextet da mein Sohn auch nix mit Weizen essen darf! Der Kindergarten will auch sehen, das er extra Kost bekommt und bei geburtstagen bescheid sagen, damit wir ihm extra Kuchen mitgeben. Kaufen viel im Reformhaus(Kekse, Muffins)und ich koche selber. Aber an alles muss man denken und 8Arme haben(er ist erst 15 Monate). Aber der Bluttest ergab bei uns auch nix, da der bei so kleinen Kinder nicht aussagekräftig ist!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @laetitiae wegen Weizenmehlunverträglichkeit

Antwort von zzina am 26.11.2007, 23:17 Uhr

oh ja und manchmal 12 arme ;o)

bei uns im Kindergarten wird auch gut geachtet, wenn immer auch mal was passieren kann. Kommt mein Sohn heim und erzählt er hat Brot getauscht der Freund hätte auch Dinkelbrot gehabt. Er ist 4 eigentlich total vernünftig, weiß vieles was er darf und auf keine Fall essen darf und probieren tun sie es dann eben doch mal.
Heute beim Plätzchenbacken gab es Dinkel und Weizenmehlteig und trotzdem muß man immer schauen, als ich auf der Suche nach dem Dinkelmehl war hat irgentjemand es nett gemeint und unserem Junior schon mal Mehl für den Tisch zum ausrollen hingschüttet...da war der Dinkelteig dann für uns fertig, da es Weizenmehl war und Junior natürlich schon schön gewälzt hatte.....

Wir haben sehr gute Erfahrung mit dem Alnaturaprodukten gemacht, Preis-Leistung und Geschmack, allerdings hier im Norden nur einen einzigen Laden in der Stadt der Alnatura führt (aber es wird besser, wir bekommen einen Alnatura ) ansonsten aufpassen und schauen und überall alles mit hingeben. Und trotzdem sind wir mit *nur* Weizenmehl noch besser dran wie mit Glutenunverträglichkeit ;o) (versuche ich mir oft ins Gedächnis zu rufen)

Aber wenn man schon alles auf dem Speiseplan hatte wie wir und es dann wieder ausschliessen muß bzw. verbieten es ist einfach gemein......

wir müssen nach wie vor noch Hühnerei ausschliessen, im Frühjahr Sommer hatte das keinen Sinn, da unser Sohn auch auf Gräser und Bäume reagiert....habe das Gefühl dann steht fast nichts mehr auf dem Speisezettel, denn dann dürfen die Dinkelnudeln auch kein Ei mehr haben und schon fallen wieder viele Sachen weg.

Sonderbar auch für Kinder zu verstehen, Smarties dürfen sie nicht da ist Weizenstärke drin, M&Ms aber schon da clean....

nun wenn Fragen sind nur her damit und ich bin auch immer wieder um Ausstausch froh.....bin auch nicht immer so positiv.

Lieben Gruß
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @laetitiae wegen Weizenmehlunverträglichkeit

Antwort von Tamilipo am 26.11.2007, 23:26 Uhr

Ich hab immer 1000Fragen! Wir vermuten Weizenmehl schon lange, doch richtig verboten hat es uns die Kinderärztin im Krankenhaus. Gibts bei Alnatura auch Brot und Kuchen!? DM führt das bei uns.
Er verträgt aber komischerweise Roggenbrot wo etaws Weizen mit drin ist, sollte das mal ausgetauscht werden(jeden Tag kam bisher mehr dazu(also Soße, Kuchen, Kekse) was er plötzlich nicht mehr vertragen hat!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.