Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sabrinau am 12.09.2004, 22:17 Uhr

@ellert (Dagmar), wegen Kiga

Hallo Dagmar,

na, da bin ich ja froh, dass es nicht nur mir/uns so geht mit dem Kiga. Unser Sohn kommt jetzt in den hiesigen Sonderkindergarten, wo auch alles bestens ist: Tolle, engagierte Betreuer, ein schönes Gelände, verschiedene Gruppen, usw. Nur - die Eltern! Die scheinen tatsächlich froh zu sein, ihre behinderten Kinder loszuwerden. Die werden teilweise sogar krank in den Kiga geschickt, weil die Eltern keinen Nerv haben, sich um sie zu kümmern. Der Ausländeranteil ist immens, es sind auch so einige "Inzucht"-Kinder dabei... Ich finde das super schade, denn viel Kontakt werde ich zu den Eltern dann wohl nicht haben.
In Regelkindergärten ist das - glaub ich - nicht so heftig; es sei denn der Kiga liegt in einem sozialen Brennpunkt.
Es scheint aber wohl allgemein der Trend dahin zu gehen, dass die meisten Eltern froh sind, ihre Kinder lange abgeben zu können, um nichts mehr mit ihnen zu tun haben zu müssen. Eine traurige Entwicklung...

Gruß,
Sabrina

 
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.