Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Piranja1984 am 09.04.2019, 15:10 Uhr

Wachstumsstillstand und Sprachverzögerung

Ich schreibe, weil mein Sohn zunächst sehr groß war, dass heißt bis zur U5 immer außerhalb der oberen Perzentile. Seit der U6 wächst er jedoch kaum noch.
Und hat somit seine Kurve verlassen. Ist jetzt bei der U7a mit 3 nur noch zwischen der 50 und 75. Er ist jetzt seit fast 8 Monaten nur 1cm gewachsen. Im letzten Hshr insgesamt 7cm. Unsere Ärztin findet das auffällig. Ich mache mir jetzt etwas Sorgen.
Zudem spricht er eher wie ein 2-2,5 jähriger und sehr undeutlich. Im Kindergarten wurde nun auch gesagt, dass er bei ihren Tests komplett unterdurchschnittlich ist. Es wurde jetzt ein Paukenerguss festgestellt und er hört dadurch halt schlechter.
Hat jemand Erfahrung, kann das alles einen Zusammenhang haben?

 
6 Antworten:

Re: Wachstumsstillstand und Sprachverzögerung

Antwort von Piranja1984 am 09.04.2019, 15:11 Uhr

Ach ka ich bin 1,70 der Papa 1,93 und der Opa noch größer..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wachstumsstillstand und Sprachverzögerung

Antwort von nils am 10.04.2019, 11:05 Uhr

Paukenerguss hat sicher einen Zusammenhang damit, dass er schlecht spricht. Bekommt man da nicht so Röhrchen ins Ohr operiert?
Aber das kann er schnell wieder aufholen.

Mit dem Wachstum würde ich mich jetzt nicht verrückt machen lassen.
Kinder wachsen in Phasen.
Meine Tochter hatte 2 Jahre die selbe Schuhgröße und wuchs kaum - seit Herbst hat sie dafür nun einen ordentlichen Schub gemacht und 3 Schuhnummern größere Schuhe und auch von der Größe her größer.

Nur wenn es auf Dauer so ist, dann hat es ev. was mit Wachstumsverzögerung zu tun. Mache Ärzte sind da sehr vorschnell.
Bei meinem Sohn steht Minderwuchs im Mutter-Kind-Pass - nun ist er 12 J. alt und genauso groß wie alle anderen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wachstumsstillstand und Sprachverzögerung

Antwort von Philo am 10.04.2019, 19:08 Uhr

Hallo,
meine Kleine Tochter ist 5 Jahre alt, wächst auch sehr langsam 3 - 5 cm im Jahr. Bei ihr wurde vor Kurzen Kleinwuchs festgestellt, der wahrscheinlich mit externer Hormongabe über Jahre behandelt werden muss.
Uns hat der Kinderarzt vor einem Jahr (da war sie grad 4 Jahre alt) ins Endokrinologikum überwiesen, dort ist man auf kleinwüchsige Kinder aufgrund von Hormonmangel spezialisiert. Im ersten Jahr wird regelmäßig das Wachstum kontrolliert. Stellt man fest, dass Kinder zu langsam wachsen, geht es an die weitere Testung.
Wir hatten das Glück, dass der Kinderarzt so umsichtig reagiert hat und uns schnell überwiesen hat.
Zur Sprachentwicklung: Was sagt der Kinderarzt dazu? Wenn Kinder durch einen Paukenerguss schwer hören, können sie natürlich nicht so sprechen lernen, wie ein "normal" hörendes Kind. Ich würde das von einem guten, auf Kinder spezialisierten HNO anschauen und regelmäßig (!) kontrollieren lassen.
Ein Störungsbild mit beiden Verzögerungen (Sprachentwicklung und Längenwachstum) kenne ich als Heilpädagogin nicht.
LG, Philo

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wachstumsstillstand und Sprachverzögerung

Antwort von Piranja1984 am 10.04.2019, 20:44 Uhr

Danke für eure Antworten. Im Moment wird er wegen den Ohren mit Kortisonnasenspray behandelt, wenn das nicht hilft, dann steht eine Op an. Ich hoffe einfach, dass sich seine Sprachprobleme dann in Luft auflösen. Ich glaube der Kindergarten sieht aber neben der Sprache auch eine Entwicklungsverzögerung.Sie meinen, er versteht Situationen einfach nicht. Es kommen so Beispiele wie: er findet nie seinen Zahnputzbecher mit seiner Zahnbürste( 40 Kinder und nur durch Farben zuzuordnen). Das können alle, nur er nicht.
oder er versteht nicht wenn er was bestimmtes holen soll( klappt zuhause wunderbar)
Wir müssen vielleicht wirklich einfach abwarten, wahrscheinlich, wie auch mit dem Wachstum...
Ich hatte einfach plötzlich Angst, dass beides ( beide Verzögerungen) auch zusammenhängen könnten und auf irgendwas hindeuten könnten...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wachstumsstillstand und Sprachverzögerung

Antwort von betty71 am 10.04.2019, 22:36 Uhr

Meine Tochter hat mit 4 Jahren beidseitig Paukenröhrchen eingesetzt bekommen. Sie hat auch mit der Zeit immer undeutlicher und verwaschener gesprochen und vor allem auffallend schlecht gehört. Leider ist das immer abgetan worden, dass man lieber noch warten sollte. Rückblickend würde ich nie mehr so lange warten, denn sie hat einen deutlichen Sprung in der Sprachentwicklung gemacht, als sie endlich richtig hören konnte. Von daher würde ich dies schnell in Angriff nehmen.

Zudem wurden bei ihr erst mit 5 Jahren durch einen Ostheopathen diverse Baustellen beseitigt, die sie wohl seit ihrer eher dramatischen Geburt mit sich herumgeschleppt hat. Auch hier war das Ergebnis fast erschreckend im positiven Sinn und hatte eine riesige positive Wirkung auf ihre Entwicklung.

Aus dieser Erfahrung heraus würde ich Entwicklungsthemen schneller und konsequenter angehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wachstumsstillstand und Sprachverzögerung

Antwort von niccolleen am 21.04.2019, 0:41 Uhr

Meine Tochter hat noch am selben Tag der Operation ihre ersten S-Laute gesprochen! Ihre Sprache hat einen massiven Schub bekommen, als mal der Paukenerguss beseitigt war.
(Der ist zwar jahrelang immer wiedergekommen...)

Ausserdem kenne ich das von ihr auch, dass sie manchmal ein dreiviertel Jahr gar nicht gewachsen ist, dann wieder mehrere cm innerhalb von wenigen Wochen.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.