Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Maikäferchen am 05.08.2003, 0:42 Uhr

Streitfrage: Kind mit Sauerstoffgerät und Magensonde auf Kirmes.....??

Hallo!
Ich hatte heute einen Streit mit meinem Mann und wollte mal Eure Meinung dazu hören.
Und zwar waren wir heute auf einer großen Kirmes (größte Kirmes in NRW) und da liefen auch 2 Frauen mit einem größeren Kind herum (Alter schwer zu schätzen, irgendwas zwischen 1 1/2 und 3 Jahren, würde ich sagen), welches bäuchlings im Kinderwagen lag und unter dem KiWa jede Menge medizinische Geräte hatte. Unter anderem eine Sauerstoffflasche, einen Monitor, irgendein großer Kasten mit -zig Knöpfen....außerdem hatte das Kind eine Magensonde. Es sah aber relativ "gesund" aus, also nicht geistig behindert oder so (sofern man das beurteilen kann) und hat sich interessiert die Buden und Karussels angeschaut.
Mein Mann hat sich später furchtbar aufgeregt, wie man es einem solchen Kind zumuten könne, über die Kirmes zu gehen. Das sei ja viel zu gefährlich, außerdem würde es ja reichen, wenn man mit einem solchen Kind im Wald spazieren geht oder höchstens mal auf einen Spielplatz.
Daraufhin habe ich gesagt, daß die Eltern sich ja nicht mit ihrem Kind einschließen können und daß sie bestimmt wissen, wieviel sie ihrem Kind zumuten können. Außerdem - wieso sollte ein Kind, auch wenn es diese Hilfen zum Leben braucht, nicht mal die Atmosphäre eines Volksfestes genießen können?
Nein, mein Mann meinte, "so ein Kind hat da nichts zu suchen".
Seine Oma, die unsere Diskussion mitbekam, pflichtete ihm bei...."da können die Eltern sich doch wenigstens mal absprechen, daß immer einer mit dem Kind zu Hause bleibt, wenn sie schon gar nicht auf die Kírmes verzichten wollen." JA HALLO, vielleicht wollte dieses Kind ja gerne zur Kirmes?? Oder die Eltern wollten ihm mal was Neues zeigen? Also, es sah ganz sicher nicht so aus, als ob dieses Kind mit der Situation nicht zurechtkäme!
Welche Meinung habt Ihr in diesem Fall?
Ich bin der Meinung, daß man auch mit einem "solchen Kind" (blöde Bezeichnung) akiv am Leben teilhaben darf, wozu ich auch eine Kirmes zähle....so lange das Kind doch keine Schwierigkeiten damit hat...?!
Bin gespannt auf Eure Meinung, mußte mir das jetzt mal von der Seele reden!

LG
Steffi

 
7 Antworten:

Re: Streitfrage: Kind mit Sauerstoffgerät und Magensonde auf Kirmes.....??

Antwort von nancy am 05.08.2003, 1:07 Uhr

hallöchen,
also,da wir auch ein besonderes kind haben kann ich dir mal meine meinung sagen.
ich finde mann sollte sein kind nicht verstecken,egal wie es aussieht und was es mit sich herumschleppt.
meine kleine hat jetzt noch eine riesen narbe von einem ohr zum anderen,welche ich bei dem wetter mit hut abdecke ,aber ihre geschwollenen augen kann ich nicht verstecken.
aber.....
mein kind stört das aussehen nicht und unsere freunde und verwante auch nicht.
und wenn ich oder mein kind auf kirmes wollen,dann gehen wir dort hin.
wen es stört,der soll weg schauen.
aber männer denken anders als wir frauen.
aber du hast ne gute einstellung,welche ich toll finde.
das kind kann nix dazu und wenn es spaß haben will, warum nicht.
lieben gruß nancy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Streitfrage: Kind mit Sauerstoffgerät und Magensonde auf Kirmes.....??

Antwort von Sabine11 am 05.08.2003, 9:10 Uhr

Hallo,

unsere Kleine hatte die ersten 5 Monate auch eine Magensonde, Monitor, Absauggerät. Und natürlich sind wir unter die Leute. Wir waren nicht auf einer Kirmes, aber im Zoo, Schwimmbad etc waren wir. Hätten wir uns als Familie denn immer teilen sollen? Was macht man denn mit älteren Geschwistern, sollen die immer nur spazieren gehen?

Vor blöden Kommentaren der Umwelt ist man allerdings nicht gefeit;-))
Viele Grüße
Sabine11

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Streitfrage: Kind mit Sauerstoffgerät und Magensonde auf Kirmes.....??

Antwort von Sie31 am 05.08.2003, 9:24 Uhr

Guten Morgen,

ich denke auch, daß man mit einem "solchen" Kind überall hingehen kann ... wenn es dem Kind gutgeht ... es sich wohlfühlt und medizinisch OK ist, dann ist das vollkommen in Ordnung.

Mein Nils hat ziemlich schlimme Neurodermitis ... ich kann seine Haut nicht abdecken .. jeder sieht die offenen Stellen ... na und ... wem das nicht passt, der muß halt wegsehen

Wir hatten auch mal ein Schlüsselerlebnis: Nils saß im Kinderwagen ... plötzlich kommt eine Frau mittleren Alters und will Nils einfach so über die Wange streicheln, wir kennen diese Frau nicht ... da sagt sie plötzlich: iiiiih, was hat der denn da im Gesicht, das ist ja ekelig

Na, der hab ich aber gehörig den Marsch geblasen ... unverschämt

LG von Silvia mit Nils

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja und ob man das kann :-))

Antwort von Schoschana am 05.08.2003, 11:14 Uhr

Hallo
warum sollte man Kinder, die nicht den Vorstelllungen der Gesellschaft entsprechen nicht mitnehmen?
Sie sind Menschen, genau wie wir, sie haben Gefühle genau wie wir und sie haben die gleichen Rechte wie wir.
Unser Sohn hat gerade wegen seiner Klumpfuß OP einen Oberschenkelgips...die Leute gucken und einige fragen. Zum Glück haben wir bisher keine wirklich negativen Erfahrungen gemacht.
Ich finde eine Behinderung sei sie gesitig oder körperlich sind bei weitem nicht so schlimm wie die Intoleranz mancher Mitmenschen, die sich für perfekt und unfehlbar halten und die nicht nachdenken, bevor sie den Mund auftun.
Ich finde es super, daß du dir solche Gedanken machst, denn das ist leider wohl heute selten geworden.

LG Schoschana mit Pascal *28.10.02

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Frage andersrum...

Antwort von ellert am 06.08.2003, 12:56 Uhr

Hallo

die Frage hört sich für mich eher andersrum an
als hätte er sagen wollen
kann man den Leuten auf der Kirmes dieses Kind zumuten.

Wir waren mit Ellert mit Sauerstoff und Sonde sogar im Center parcs
seltsam betrachtet zwar und mit vielen fragenden Kleinkindern drumrum
aber sie haben unseren Anblick alle überlebt.

Ein Kind ist Geräten ist wie ein normales auch
was ich einem gerätekind nicht zumute
ist das Selbe, was ich einem gesunden nicht zumuten würde...

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Streitfrage: Kind mit Sauerstoffgerät und Magensonde auf Kirmes.....??

Antwort von andrea70 am 07.08.2003, 10:12 Uhr

Hallo,

ich bin zwar nicht direkt betroffen (zum Glück ist mein zweites Kind gesund auf die Welt gekommen), aber ich finde auch, man müßte behinderte Menschen mehr in das ganz normale Leben integrieren. Ich bin durch die Möglichkeit selbst ein behindertes Kind zu bekommen sensibilisiert worden und stelle fest, daß ich noch NIE in meinem Leben mit einem Behinderten näher Kontakt hatte. Ist doch eigentlich komisch, weil so selten ist das ja gar nicht.

LG Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Streitfrage: Kind mit Sauerstoffgerät und Magensonde auf Kirmes.....??

Antwort von zeroGravity am 08.08.2003, 9:42 Uhr

wäre es jetzt ein neugeborenes würde ich entschieden nein sagen, aber so???

Klar, geht los, habt Spass........ WARUM nicht.......

ICH würde gehen und ich würde auf die anderen leute.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.