Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von ~*mini*girl*~ am 15.05.2004, 13:59 Uhr

obstruktive Bronchitis/könnte nur noch heulen

Hallo,
unsere Tochter (Frühchen der 27.SSW) ist im Dezember 3 Jahre alt geworden, und sie hat in ihrem Leben schon 30 Pneumonien gehabt, hat gerade ihre 31:-(( und ist eigentlich fast immer obstruktiv. Wenn sie "nur" obstruktiv ist geht es eingentlich noch ganz gut, bei ihr wird es schlimm, wenn sie mehr Einziehungen bekommt. Die Atemhilfsmuskulatur ist eigentlich immer im Einsatz, zur Zeit hat sie auch Sternale und subcostale Einziehungen:-( Sie hat einen multiplen Lungenschaden (bronchoskopisch gesichert), seit Jan.04 noch ein allergisches Asthma, eine O2 pflichtige BPD usw.
Laura ist sehr empfindlich und nimmt wirklich jeden Keim mit, die Ärzte sagten früher immer: das wächst sich raus...heute sagt das leider fast keiner mehr. Wir sind im letzten Jahr (Frühjahr 03) vom SPZ weitergeschcikt worden zum Kinderlungenfacharzt. Jetzt hat sie eine neue Therapie bekommen und es wird seeeehr langsam besser. Aber das wird noch viele Jahre dauern:-(
Ich habe mich auch lange auf den Klinikchef (war sonst Laura KIA)verlassen, der sagte auch immer das wird schon...Ich würde dir dringendst raten einen Kinderpneumologen aufzusuchen. Eine effektive Therapie auf das Kind abgestimmt, hilft schnell und zielgerecht. Da werden auch Allergiestests,Lungenfunktionsprüfung,Rö-Thorax und andere Ursachen mögliche untersucht. Es kann ja auch mal eine simple Hausstaub und Milbenallergie sein, die den ganzen Ärger verursacht, da ist nach Diagnose schnelle Abhilfe möglich. Gerade die Lunge sollte man bei Erkrankungen professionell vom FA behandeln lassen, die niedergelassenen Docs haben nicht die Erfahrung und die Möglichkeiten...verschreiben nur ein Antibiotikum nach dem anderen und versuchen nur herum, Ergebnis, es wird nichts besser und es wird weiter rumgedoktort.
Liebe Grüße Kerstin...die nur jedem empfehlen kann sich bei Erkrankungen an den möglichst gebietsbezogenen Facharzt zu wenden.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.