Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von steffis76 am 12.05.2004, 12:51 Uhr

Neurodermitis und viele Fragen

Hallo,

ich bin neu hier.

Meine beiden Kinder (Zwillinge, 7 Monate) haben Hautprobleme. Der eine Arzt sagt, dass sie Neurodermitis haben, der nächste dass sie keine haben und ein anderer wiederum, dass sie welche kriegen könnten. Ich bin nun ziemlich verunsichert und wollte euch mal fragen, wie bei euren Kindern Neurodermits zum Ausdruck kommt, wie es festgestellt wurde und wie behandelt (ärztlich und von euch gepflegt)wird? Gibt es denn irgendwelchen "Geheimtipps", die zur Verbesserung führen?

Danke für die Antworten.
Steffi

 
9 Antworten:

Re: Neurodermitis und viele Fragen

Antwort von Mulli1973 am 12.05.2004, 18:50 Uhr

Hallo,

meine beiden Kinder haben auch Neurodermitis,wobei bei meiner Tochter 3 Jahre, es nur in den Kniekehlen ist.Bei meinem Sohn 6 Jahre ist es jetzt auch besser geworden,dafür hat er jetzt Heuschnupfen.Zu deiner Frage.Ich habe auch immer eingecremt und das war falsch,da es meistens an der Ernährung liegt.Mein Sohn hatte schon mit 5 Monaten Neurodermitis,der ganze Körper war voll davon.Er hat sich blutig gekratzt und so.Dann habe ich eine Kur beantragt und auch gleich bekommen,in der besten Neurodermitisklinik.Die machten viele Tests mit ihm wo auch festgestellt wurde auf was er allergisch reagiert.Bei ihm waren es Eier und Roggen.Seitdem ist es dann immer besser geworden,da ich ja wußte was er nicht essen darf.Aber im Sommer juckt er sich trotzdem noch ab und zu,da creme ich ihn mit Ringelblumensalbe ein.Übrigends er war mit 1,5 Jahren zur Kur.Vielleicht solltest du auch eine Kur beantragen.Meinem Sohn hat es jedenfalls geholfen.Falls du von deinem KA Creme mit Cortison bekommst,sei vorsichtig damit.Es hilft nur kurze Zeit und dann gewöhnt sich die Haut daran.Ich habe sie auch nur in schlimmen Fällen genommen.Falss du noch Fragen hast,melde dich.

Ulrike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neurodermitis und viele Fragen

Antwort von AninasMa am 12.05.2004, 18:59 Uhr

Hallo Steffi,
bei uns war's ähnlich. der kinderarzt diagnostizierte ein "endogenes Ekzem" (von innen heraus, immer wiederkehrend wie uns erklärt wurde). Anina war damals 5 monate alt und die haut war schrecklich trocken, rot, rissig und sie hat sich gekratzt. der kinderarzt verschrieb ne ziemlich starke cortisoncreme. mir ließ es keine ruhe, denn die für mich typischen neurodermitis-anzeichen sah ich bei meiner tochter nicht (meist fängt es in den armbeugen und den kniekehlen an). diese stellen waren bei ihr überhaupt nicht betroffen. wir also zum hautarzt und dieser wiederum stellte fest, dass sie "nur" (haha) "atopisch trockene haut mit neigung zur ND" hat. wir bekamen für den akutfall hydrocortisoncreme verschrieben, die wir zum glück mittlerweise sehr sehr selten brauchen und haben die haut mit "Pysiogel-Creme" (leider nicht ganz billig) in den Griff bekommen. zusätzlich bekam sie gegen den juckreiz "fenistil-tropfen". es gibt immer wieder tage, an denen ist die haut trockener als sonst. dann heißt es für uns auch nicht so lange baden oder mit wasser rumpanschen und auch das wasser nicht zu warm wählen (weniger als die empfohlenen 37 °). mittlerweile ist anina 21 monate alt und wir haben zwischenzeitlich zu einem anderen Kiarzt, der sich mit naturheilkunde beschäftigt, gewechselt. wie sich herausstellte, hat sie nun auch - wie mutter - einen faustdicken heuschnupfen und andere sogenannte maskierte allergien. den heuschnupfen bekommen wir augenblicklich gut mit homöopatischen mitteln in den griff. hoffentlich konnte ich dir ein wenig helfen. ich wünsche deinen zwergen alles gute.
liebe grüße, Dunja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

An Ulrike: Welche Kurklinik? oT

Antwort von sonniSL am 12.05.2004, 19:07 Uhr

oT

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sonniSL

Antwort von Mulli1973 am 12.05.2004, 20:19 Uhr

Hallo,

die Kurklinik ist die: Wasserschloß Klinik in Neuharlingersiel.Es ist direkt an der Nordsee in der Nähe von Langeoog,Spiegeroog usw.Ostfriesland.War sehr zufrieden,waren auch alle sehr nett.

Ulrike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @sonniSL

Antwort von sonniSL am 12.05.2004, 22:11 Uhr

Hallo Ulrike,

Da habe ich aber etwas anderes gehört... 2000 wurde mir mitgeteilt, daß sich da etwas personell getan hat. Es würde da nicht mehr ganzheitlich gearbeitet werden, daher kam ich zu Fehmarn!
LG
Sonni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neurodermitis und viele Fragen- laaanger Text....

Antwort von sonniSL am 12.05.2004, 22:29 Uhr

Hallo Steffi,

Bei meinem Sohn wurde auch mit wenigen Monaten ND festgestellt, mit Kuhmilcheiweißallergie. Während der Stillzeit hieß das: KEIN Kuhmilcheiweiß (Molkepulver, KÄse, Margarine...)! Du ahnst nicht, wo überall das Zeug drin ist... Weihnachten gab es nur Marzipankartoffeln und ich mußte jede Dose, Packung umdrehen! Aber es ging Sean dadurch besser...
Soll ich Dir Hoffnung machen? Bei Sean hat es sich einigermaßen verwachsen. Nur im Sommer geht es immer wieder los. Die richtige Sonnencreme habe ich noch immer nicht gefunden. Aber den Rest des Jahres sieht man kaum etwas.
Es gibt natürlich auch andere Fälle!
Welche Tips kann ich Dir geben? Ich habe nur bei kaltem Wetter sein Gesicht eingecremt und er badet in Ölbad. Mit
Nachtkerzenöl habe ich es auch versucht- nix!
Du kannst nur die verschiedenen Möglichkeiten austesten. Rede auf jeden Fall mal mit einem Doc Deines Vertrauens über Lebensmittelallergie. Falls Du zufütterst, hier ein Tip: führ Buch! Ich habe es pedantisch gemacht. Reaktionen können Tage später auftreten!
Das wichtigste ist jetzt, daß Du einen guten Doc findest. Ich hatte das Glück. Wir haben nie Cortison bekommen, er arbeitet naturheilkundlich/ homöopatisch.
2000 waren wir zur Reha auf Fehmarn- sehr empfehlenswert. Es hat mir sehr geholfen sicherer mit der Situation umzugehen. Das ist die Grundlage.
Nichtsdestotrotz hat mein Süßer jetzt auch noch Heuschnupfen- SCHEIßE!
Und meine Kleine (2) hat seit den Windpocken superschlechte Haut. Vorher war NIX!
Konnte ich Dir helfen?
Falls ich mich jetzt mal länger nicht melde, liegt das daran, daß ich keinen Computer habe (ca. 2 Wochen).
LG
Sonni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @sonniSL

Antwort von Mulli1973 am 13.05.2004, 10:40 Uhr

Hallo,

Sorry;-) das wußte ich nicht.War mit meinem Sohn im April 1999 dort und da war es super.Von unserer Krankenkasse sehr empfohlen.

Ulrike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neurodermitis und viele Fragen

Antwort von Ignatia am 17.05.2004, 12:01 Uhr

mein Sohn Julian hat auch ND. Bei ihm wurde es mit knapp 9 Mon richtig diagnostizieert.Bei ihm lag es nur an der Nahrung, er reagiert auf Eiweiss, Tomaten, Hafer. Seit wir diese sachen weglassen geht es ihm besser. Wenn jemand noch hilfe braucht schreibt mich mal bitte per mail an.

LG Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @sonniSL

Antwort von Kadesch am 29.05.2004, 13:23 Uhr

Hallo Sonni!
Vor 4 Wochen wurde bei meiner Tochter (1 3/4) eine Nahrungsmittelallergie festgestellt. Bei ihr äußert es sich "nur" über den Darm.Die Ärzte tappen noch im Dunkel - scheint sehr komplex zu sein.
Von einer Freundin wurde mir Wasserschloß-Klinik empfohlen - du sprichst von Fehmarn! Führen die da auch Diagnostik durch?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.