Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Schoschana am 06.03.2003, 22:02 Uhr

Mensch, kann mich mal bitte jemand zurechtweisen???

Hallo
wie sich vielleicht einige erinnern hat Pascal (18Wochen) rechts ein Klumpfüßchen. Weil das Füßchen aber so gut auf die Gipsredression und die Krankengymnastik anspricht,, möchte man jetzt in der Klinik noch mit einer OP bis Juni/Juli warten...nach der OP braucht Pascal dann noch ca. 6 Wochen Gips und was denke ich als Mama als ich das höre: Meine Güte, wie werden mich die Leute anschauen, wenn ich eine so kleines Kind mit Gips durch die gegend schiebe...die denken doch dann bestimmt, daß er mir vom Wickeltisch gefallen ist oder womöglich noch schlimmeres...ich verabscheue mich richtig für diesen Gedanken, denn ich liebe meinen Kleinen soch so sehr und dann habe ich solche Gedanken, anstatt daß ich froh bin, daß alles so super verläuft und wir schon bald keine/weniger Sorgen haben werden...ach menno, ich bin so genervt von mir selbst...was kümmerts mich eigentlich was andere Menschen sagen, ICH weiß ja, was mit ihm ist und wer was wissen will soll fragen, oder?
LG Schoschana mit Pascal

 
4 Antworten:

Re: Mensch, kann mich mal bitte jemand zurechtweisen???

Antwort von Luzzie am 06.03.2003, 22:16 Uhr

Soo hier die Zurechtweisung!! Also wirklich.....!! Nene quatsch man ist echt schon darauf dressiert daran zu denken was andere sagen könnten. Lass Dich nicht unterkriegen den dieser Gips ist doch was positives. Und ich denke das wirst Du auch ausstrahlen. Und wenn Dich jemand schief anschaut dann denkst Du Dir halt das in 6 Wochen alles vorbei ist.
Ganz liebe Grüße Jeanny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also, da wir das Gleiche gerade durchmachen...

Antwort von +Bianca+ am 07.03.2003, 6:50 Uhr

... gleich mal vorweg: Ich hatte wahnsinnige Angst vor der Op selbst, was die Leute sagen, ist mir egal bzw. muss einem egal sein. Mein Sohn wurde am 11.02.03 an zwei Klumpfüßchen operiert, und du hast recht: Es kam wirklich schon vor, das Leute mich gefragt haben, ob ich ihn habe vom Wickeltisch fallen lassen. Das tut weh im ersten Moment, aber du musst da drüber wegsehen. Mir hat es genützt, ihnen einfach direkt zu sagen, das er Klumpfüße hat/hatte, da waren sie dann erst einmal baff, obwohl mein Mann wiederum denkt, das ich niemandem Rechenschaft ablegen muss...

Sohnemann hat schon so einige Operationen hinter sich ( nicht nur Klumpfüße) und irgendjemand stellt immer dumme Fragen.

Er hat ebenso einen Hydrocephalus (früher: Wasserkopf) und ihm wurde letztes Jahr im Sommer ein Shunt eingesetzt. Natürlich wurden ihm einige Haare am Kopf abrasiert. Als wir im Schwimmbad waren, kam ein Mann fortgeschrittenes Alters auf uns zu, und fragte, was mit meinem Kind los sei..... Ich kannte den Mann nicht, aber er fragte und fragte und das nicht sher freundlich,... ob da alles mit dem Hirn des Kindes in Ordnug ist, das sieht man ja, das da ws nicht stimmt und der Kleine operiert wurde usw.

Ich habe viel darüber nachgedacht und tue es jetzt noch teilweise.... man muss stark werden gegen solche Kommentare.... meist sind die Menschen erstaunt, wenn ich erzähle wie es wirklich ist....

Nichts für ungut, zerbrich dir nicht den Kopf über solche Dinge, viel wichtiger ist doch, das es deinem kleinen Pascal gut geht !

Alles Gute !

Bianca

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mensch, kann mich mal bitte jemand zurechtweisen???

Antwort von Tina & Julien am 07.03.2003, 9:45 Uhr

Hallo Schochana

Ja so wie dir ging es mir anfangs auch.
Im KH nach der Geburt von Jeremy fragte doch eine Hebamme/schwester die nicht wusste das er zwei Klumpfüße hat(er hatte da schon gips ) ob das bei der Geburt passiert wäre usw..
Da war ich auch im ersten moment ein wenig baff....und war auch am überlegen wie die umwelt darauf reagiert.

Mittlerweile ist es mir egal was andere Leute sagen oder denken .Wenn ich mit Jeremy unterwegs bin und ihn wickel schauen die Leute schon mal ein wenig komisch aber sagen bzw. fragen tun die wenigsten.
Das sie schauen liegt wohl ehr daran das unsere Baby´s was besonderes sind und man Gipsbeine bei so kleinen nicht jeden Tag sieht.

Mach dir nicht so viele Gedanken darüber was die Leute sagen oder denken .
Dein kleiner Pascal braucht dich und in erster linie ist es wichtig das es ihm gut geht - alles andere ist da ehr nebensache.

LG
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also, da wir das Gleiche gerade durchmachen...

Antwort von Supermaus-und-BabyFuzzi am 07.03.2003, 11:30 Uhr

Hallo!

Mein Sohn trug ja nun auch 6 MOn. einen Gips und nun eine Schiene. Als wir vor zwei Wochen beim Kinderkarneval waren, fragte mich auch eine ältere Frau sehr nett, ob der kleine ein gebrochenes Bein hat, als ich ihr sagte das er einen Kumpfuss hat, sah sie mic freundlich an und schekerte mit dem Kleinen, danach düften wir uns so agr ganz anch vorne stellen, daran merkte ich das sie anscheind mitleid mit ihzm hatte. klar sie hat keinen Grund, Leon geht es gut und das mit dem >Fuss sieht alles gut aus, aber es gibt eben solche und solche menschen. hatte auch schon leute die mich vorwurfsfaul ansahen, aber was solls, ich weiss ja das ich nichts dafür kann wegen dem Fuss und daher sage ich es auch immer wenn man mich anspricht was der kleine hat.

Steffie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.