Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mamivonrené am 22.06.2004, 21:32 Uhr

Mama von Nicolino

Liebe Mama von Nicolino

Du hast mir in deiner Antwort geschrieben, dass du alleinerziehende Mutter eines "besonderen Kindes" bist.
Ich hätte dich gerne gefragt(wenn ich darf) wie es dir dabei ergeht.
meine Freundin vermisst ihren Ex so sehr (obwohl er das größte A. der Welt in meinem Augen ist), dass sie sich die Augen ausheult.
Kannst du mir tipps geben, mit welchen Argumenten ich sie ein wenig aus ihrer Depression ziehen kann.
Musst mir nicht antworten, wenn es dir zu persönlich ist.
Trotzdem Danke
Grüße Sammy und René

 
3 Antworten:

Re: Mama von Nicolino

Antwort von Mama von Nicolino am 23.06.2004, 17:30 Uhr

Hallo

Sorry das ich erst jetzt Antworte, aber ich hatte heute schon wieder eine Überraschung mit von Verwandtschaft, die ich gar nicht kenne.

Wie es mir als alleinerziehende Mutter geht? Mir persönlich geht es damit (aus verschiedenen Gründen nicht ausführen mag bzw. kann ;o) sehr gut. Es war auch meine Entscheidung alleinerziehend zu werden bzw. zu sein.

Allerdings hatte ich kurz nach der Scheidung auch den Punkt, wo ich weinend bei meiner Mutter gesessen bin, weil mir mein Ex so gefehlt hat. Ich hab ihn - trotz allem - mal sehr geliebt, sonst hätte ich ihn ja nicht geheiratet. *ggg*
Aber die Phase war nur kurz, und heute bin ich damit glücklich und zufrieden. Die Vernunft war dann doch stärker, als das Herz, und das Herz gibt seit fast zwei Jahren ruhe. *sfg*

Leider muß man aus so etwas alleine raus kommen, wenn du ihr wegen dem Typen zuredest, das er es nicht wert ist, wird sie mit Sicherheit das Gegenteil machen - ich spreche aus erfahrung. *fg* Wir waren lange vor der Scheidung schon mal getrennt.

Du kannst ihr sicher deine Meinung dazu sagen, aber ihr zwanghaft den Tyen ausreden, wird gar nichts helfen.

Ich kann nur sagen, das man auch alleinerziehende Mutter eines "besonderen Kindes" gut zurecht kommt. Klar gibts Phasen wo man am Ende ist, ausgebrannt ist. Aber ich bin ein "Steh-auf-Mandl" *dialektläßtgrüßen* und rappel mich immer wieder auf. Ist sicher auch eine Einstellungs- und Charaktersache. Ich hab von Klein auf zu Kämpfen gelernt. Aber aus anderen Gründen.

Gibt deiner Freundin Zeit, sei für sie da, hör ihr zu (auch wenns dich vielleicht mal nervt) - da bist du schon auf den bestem Weg. Und dann bist du die beste Freundin die man haben kann. ;o)

So, genug zugetextet

Liebe Grüße
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama von Nicolino

Antwort von mamivonrené am 23.06.2004, 18:27 Uhr

Hallo du!

Erstmals danke für deine Antwort!
Verwandschaft, die du nicht kennst?
Ist ja lustig - lust mir das zu erklären ;o)?

Mache mir nur Sorgen wegen meiner Freundin, weil ihre Phase nun schon fast ein halbes Jahr dauert.
Ich habe mich auch relativ schnell von meinem Ex abgenabelt.
Ich mache mir halt Sogen dass sie es nicht schafft.

Hast du eigentlich Kontakt zum KV?
ich leider noch.
Wenns anders laufen würde, hätte ich nichts dagegen - aber so nicht (Beitrag unter Alleinerziehend)!
Freue mich dich kennengelernt zu haben!

Liebe Grüße Sammy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von Mama von Nicolino am 23.06.2004, 19:59 Uhr

Hallo

Das "mit der Verwandtschaft die ich nicht kenne" ist ne lange und komplizierte Geschichte, wobei ich selber nur ein paar Puzzleteile davon kenne.
Ich weiß das sie existiert, viel mehr auch nicht.

Mein Abnabelungsprozess hat auch eine Zeit gebraucht - so ca. 1 Jahr, etwas mehr. ;o)
Die Entscheidung kam nicht von heute auf morgen, und war lange und gut überlegt.

Zum Thema KV selbst möchte und kann ich nichts sagen. ;o)

Liebe Grüße
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.