Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von kikipt am 22.07.2004, 18:05 Uhr

MS (Multiple sklerose)

wer hat genauere infos ueber diese krankheit?
habe gegoogelt, aber es gibt dort so viele verschiedene infos das sie mehr irritierend als informierend sind

danke

cristina

 
6 Antworten:

Re: MS (Multiple sklerose)

Antwort von Biggi 71 am 22.07.2004, 18:17 Uhr

Hallo
Ja,ich kenne diese Krankheit.Habe einen sehr guten Freund bis zu seinem Tode mit 33 Jahren begleitet und gepflegt-was möchtest du wissen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

MS

Antwort von Marina+Hendrik am 22.07.2004, 21:50 Uhr

Zunächst mal Hallo an Biggi,

habe mich etwas über Deine Mail erschrocken. Ich habe ja keine Ahnung, warum die Frage gestellt wurde, aber vielleicht hat ja ein Arzt der Fragestellerin selber eine Verdachtsdiagnose eröffnet. Kann sein, muss aber nicht. Da kommt es meiner Meinung nach nicht gut, wenn Du schreibst, dass Du einen Freund bis zu seinem frühen Tod begleitet hast, auch wenn es absolut der Wahrheit entspricht.

Nun zu der Frage selber:

Die Symtome sowie der Verlauf der Krankheit MS sind bei jedem Menschen anders. Es gibt einfach kein einheitliches Krankheitsbild. Die unterscheidlichsten Symptome (Kibbeln in den Extremitäten, Gewichtsabnahme, Müdigkeit, Schlappheit, Muskelschwäche, Doppelbilder.....) können, müssen aber nicht bei jedem Betroffenen vorkommen. Außerdem kommen diese Symtome auch bei vielen anderen Krankheiten vor. Die meisten Menschen, die mit dem Verdacht auf MS zu einem Spezialisten gehen, gehen mit einer anderen Diagnose wieder nach Hause. Außerdem gibt es sehr verschiedene Krankheitsverläufe. Es wurde noch nicht belegt, dass Menschen mit MS eine verringerte Lebenserwartung haben. Tatsache ist, dass die Krankheit schlimm und nicht heilbar ist. Es gibt Medikamente (Cortison), durch welche die Schübe abgefangen und damit zumindest in ihren Auswirkungen gemindert werden können.
Es gibt sehr gute Spezialisten auf dem Gebiet, ich selber war in der Deutschen Klinik für Diagnostik in Wiesbaden und ich gehöre auch zu denen, die ohne Krankheit wieder nach Hause sind.
Liebe Grüße
Marina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: MS

Antwort von Biggi 71 am 22.07.2004, 22:02 Uhr

Tut mir leid.Das wollte ich nicht.Ich werde mich dann halt zurück halten.Ich kenne mehrere mit dem Krankheitsbild,beruflich bedingt und möchte mich dann lieber nicht weiter dazu äußern.Es stimmt,eine Heilung gibt es nicht!
Biggi,die nichts böses wollte ;-((

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: MS (Multiple sklerose)

Antwort von babymaus am 22.07.2004, 23:00 Uhr

Hallo Cristina,

Ich schreibe eigentlich gar nicht hier in diesem Forum, lese eigentlich gaaanz selten mal hier rein.
Also es stimmt was die anderen sagen. Eine Heilung gibt es nicht und die Verläufe sind bei jedem anders.
Mein Onkel hatte auch MS, bei ihm wurde sie ca mit 46 Jahren diagnostiziert.
Er bekam einen krummen Rücken und sah immer sehr gebeugt aus, weil sich seine Muskeln zurückbildeten, nach und nach, allerdings litt er an der schwersten Form der MS, und lag dann ca 1 1/2 Jahre im Bett, weil er nicht mehr sitzen und laufen konnte. Auch konnte er nicht mehr sprechen. Am Schluß versagte dann sein Herz...
Ich möchte Dir damit jetzt auf keinen Fall Angst machen, denn diese schwerste Form der MS haben gott sei dank nur sehr sehr wenige Menschen die MS bekommen.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bißchen helfen, ohne Dich allzu sehr zu schocken.

LG Natascha

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@biggi und die anderen

Antwort von kikipt am 23.07.2004, 13:38 Uhr

danke erstmal fuer eure antworten
biggi, gerade wenn du kontakte mit MS patienten hast bzw hattest kannst du sicher vielen eine grosse hilfe sein, also bitte nicht zurueckhalten.

danke fuer eure antworten
werde die infos weitergeben und hoffe, das es sich noch nicht als MS herausstellt
wird momentan abgeklaert
danke euch ihr seid alle eine grosse hilfe

Cristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: MS (Multiple sklerose)

Antwort von Minimaus2 am 26.07.2004, 21:49 Uhr

Nur um auch ein wenig Beruhigung einfließen zu lassen. Neben den schweren Fällen, die im Rollstuhl und dann als Pflegefall enden, gibt es auch relativ milde Verläufe. Ich kenne Betroffene, die seit 20 Jahren MS haben und in diesen Jahren nur 2-3 Schübe hatten. Sie haben Sensibilitätsstörungen (Kribbeln, Taubheitsgefühl) in den Waden und eine komplett abgeheilte Sehnerventzündung. Ansonsten führen sie ein normales Leben. Nicht umsonst nennt man MS die Krankheit mit 1000 Gesichtern. Der Verlauf ist nicht vorhersehbar. Die Krankheit muß aber nicht zwangsläufig so tragisch enden, wie hier mehrfach beschrieben.
Ergoogle vielleicht mal die DMSG (Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft), da gibt es bestimmt gute Infos.
Alles Gute.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.