Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von schmitt am 14.01.2003, 9:15 Uhr

Hat jemand Erfahrungen mit Homöopathie bei Fieberkrampf- bzw. Anfallskindern??

hallo nicole,

ja, man kann mit homöopathie machen.
allerdings kommt es auf die schwere der fieberkrämpfe / neigung zu krampfanfällen an.

was wichtig ist, einen erfahrenen klassischen homöopathen. normalerweise wird dann eine konstitutionsbehandlung gemacht.

zacharias sollte erst nur homöopathisch behandelt werden, allerdings ist seine epilepsie sehr schnell, sehr stark geworden. also kombinieren wir schulmedizin mit homöopathie, für uns die ideale lösung.

eine erstverschlimmerung muß es nicht geben. wenn meine beiden ihre globulis gegen fieber bekommen, steigt das fieber nicht so schnell und nicht so stark. eine erstverschlimmerung habe ich noch nie erlebt.

falls du noch fragen hast kannst du mich anmailen.

tschau katja

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.