Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Michi mit Luise am 25.01.2005, 13:31 Uhr

frage zu neurodermitis?

Naja, ich weiß nicht, ob der Prof da richtig liegt!
Scheidenflora kann man prüfen, viele ND-Kinder sind gestillt, und es gibt auch Landeier mit ND! Und auch ein gestilltes Landei, daß durch einen gesunden Kanal kam!

Was ist denn mit dem (ich glaube deutschen) Forschungsergebnis, daß ND erblich ist???
Meine Mutter hat es, mein Bruder und meine Tochter auch...
Ich finde diese Erklärung einfach nur banal.

Luise hat bisher nur bei ihren OP´s Cortison bekommen, und ja, der Ausschlag war wie weggeblasen.

Aber wir nehmen es nicht zur Bekämpfung der ND, da helfen uns homöopatische Sachen langfristiger ohne ihre Gesundheit mit Cortison zu belasten.
Im Moment hat sie es nur im Gesicht und der linken Handaussenseite, die Arm-und Beinbeugen und Handgelenke sind Babypopoweich.
Und jucken tut es nur ganz wenig, und wenn doch, kommt Urtica drauf.
Ich gebe die Hoffnung nicht auf, daß es bald ganz verschwindet.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.