Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von IgelMama am 03.11.2003, 16:23 Uhr

Doppelzahn im Milchgebiß/ein Zahn zu wenig/Ursachen?

Meine Tochter (fast 7) hatte im Milchgebiß einen Doppelzahn (Schneidezahn im Unterkiefer rechts),dafür hatte sie nur insgesamt 7 Schneidezähne (Eck-und Backenzähne normal).
Nun ist sie mitten im Zahnwechsel,und sie bekommt diesmal nicht wieder einen Doppelzahn,die bleibenden sind normal angelegt-also 8 Stück.Nur das Problem ist,die passen da nicht alle hin!Der Unterkiefer ist zu klein für 4 Schneidezähne!
Der Cousin(väterlicherseits) meiner Tochter (mittlerweile 14) hatte das damals genauso,Milchgebiß 7 Schneidezähne-davon ein Doppelzahn(gleiche Stelle im Kiefer,wie meine Tochter),bleibende Zähne waren dann 8.

Wie kommt sowas zustande?Und wie nennt sich sowas?
----------------------------------------
Mein Sohn hat das übrigends nicht,aber in der Familie meines Exmannes(Vater meiner Kinder) kam das desöfteren vor,auch Spaltbildung(LKG-Spalte),zu langer Darm(hat mein Sohn warscheinlich,soll untersucht werden wegen seiner chronischen Verstopfung,schon der erste Stuhlgang nach der Geburt kam erst extrem spät mit Einlauf) und Herzfehler,Augenfehler(extreme Weitssichtigkeit mit Schielen) sind in der Familie gehäuft vorgekommen.

Auch die Weitssichtigkeit mit dem Schielen hat meine Tochter geerbt (90% der Familie meines Exmannes von seiner Mutters Seite haben das).
Nun wurde bei dem Cousin meiner Tochter(der mit dem Doppelzahn) festgestellt,daß er nicht größer wird(er ist 1,50m),und daß er Herzgeräusche hat.Herzgeräusche hat meine Tochter ebenfalls(und sie hatte Tachykardie in meinem Bauch während der Schwangerschaft,Herztöne von 190-250 durchschnittlich).
Von der Größe her ist mein Exmann der Größte seiner Familie(er ist 1.60m groß),alle anderen sind 1.40-1.50 m groß.
Langsam mache ich mir Gedanken,ob zwischen den einzelnen Sachen ein Zusammenhang besteht,oder ob das alles zufällig geerbt wurde.
---------------------------------------

Weiß jemand,was es mit nem Doppelzahn auf sich hat?

Gruß IgelMama
mit Christina und Niklas

 
1 Antwort:

Re: Doppelzahn im Milchgebiß/ein Zahn zu wenig/Ursachen?

Antwort von hase67 am 04.11.2003, 23:27 Uhr

Hallo, Igelmama!

Genau auskennen tue ich mich da auch nicht, aber meines Wissens könnten das alles Hinweise auf so genannte "Ektodermaldysplasien" sein. Das Ektoderm ist die äußere Schicht des Keimblatts, aus dem sich der Embryo entwickelt. Wenn es hier zu Störungen kommt, dann kann dies verschiedene Auswirkungen haben. Gebissanomalien sowie Lippen-, Kiefer- und/oder Gaumenspalten gehören, glaube ich, zu den häufigsten. Das mit der Darmlänge habe ich noch nie gehört, aber ich bin auch kein Experte. Und auch die geringe Körpergröße könnte möglicherweise damit zusammenhängen.

Bei meiner Tochter besteht auch eine Zahnanomalie, deren Bedeutung/Ursache nicht geklärt ist, außerdem ist sie ebenfalls recht klein (allerdings - zumindest bisher - nicht wirklich kleinwüchsig). Ob es sich hier auch um eine Ektodermaldysplasie handelt, konnte bisher nicht festgestellt werden.

Wenn du nähere Informationen zu dem Thema haben möchtest, wäre es wohl sinnvoll, sich mit der humangenetischen Sprechstunde einer Uni-Klinik in Verbindung zu setzen.

Liebe Grüße

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.