Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sanna70 am 01.07.2005, 7:59 Uhr

Delfintherapie in Europa

Hallo!

Wir haben ja einen Sohn mit Verdacht auf WBS (Williams Beuren Syntrom). Jetzt habe ich gehört, daß es auch in Europa (Spanien, Türkei) Delfintherapien gibt. Kann mir jemend etwas dazu sagen?
Und wie alt sollte ein Kind für eine solche Therapie sein? Unser Sohn ist knapp 3 Jahre.

Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte...

Liebe Grüße,
Sanna

 
2 Antworten:

Re: Delfintherapie in Europa

Antwort von gelie am 01.07.2005, 10:01 Uhr

hallo im fernsehen war letztens was darüber es findet in spanien statt umsonst aber wo weiß ich nicht wäre für meinen sohn auch innteresiert.man muß nur flug und hotel bezahlen,wie man mit denen in kontakt kommt wiß ich leider nicht vielleicht www.delfintherapie.degruß gela.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Delfintherapie in Europa

Antwort von ellert am 01.07.2005, 10:47 Uhr

Hallo

also mal vom Grundsatz her und vom Gewissen, Tierschutz etc
ist eine Therapie mit nicht artgerecht gehaltenen Tieren nicht sinnvoll.

Der Unterschied Europa zu Florida und Curacao ist die Erfahrung und Haltung der Tiere.
Türkei schenkt sich preislich zu Curacao nicht arg viel
was daraus herrührt, dass in den Türkeikosten alles drin ist wie Essen, etc und eher Urlaub für Eltern auf Spendenkosten, Therapie für das Kind natürlich auch, aber von Delfinen die nicht gehalten werden wie es deren Natur entspricht.

Wende Dich mal an Dolphin Aid,
der einzig erfahrene Verein bei uns,
vermittelt Therapien und bietet auch Spendenkonten an.
sammlen bzw zahlen muss man aber selbst -
Mundomar , das ist Spanien, war imemr gratis von der Therapie her, Nahcteil dabei ist aber , dass man das Ganze nur eine Woche machenkann und das ist zu wenig !
Sollte auch den Kindern vorbehalten sein finde ich, die nicht fliegen können

Wir waren mit Ellert auf Curacao
das ist bei Venezuela und gehört zu Holland, der Standart ist wie Florida
Haltung in Meerbuchten abgetrennt, aber da hats Fische etc so dass sie selbst jagen können und schön schwimmen, wenn sie nicht therapieren.
Dort hat es reine Therapiedelfine, die müssen sich also nicht nebenbei zur Touri-belustigung einbringen.

Wir soaren lieber länger und haben etwas qualitativ hochwertigeres, und abgesehen davon würde ich es mit meinem Gewissen nicht verantworten können Dinge wie Essen oder Kinderbetreuung, Wellness etc von Spendengeldern finanzieren zu lassen

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2024 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.