Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von theresa marie am 05.12.2007, 16:22 Uhr

Behandelt jemand mit Wachstumshormonen??

Hallo zusammen,
meine frühg. Zwillinge jetzt 5 Jahre jung haben eine Grösse von 102 sowie 105 cm.Im Januar steht die Untersuchung an mit Blutabn. u röntgen...usw...Habe allerdings von einigen schon sehr viel über Nebenwirkungen gehört.Würde gerne mal eure Erfahrungen damit hören...und auch Erfolge??? Über viele Antworten würde ich mich freuen
Theresia...die nichrt mehr weiss ob sie wirkl. so therapieren mag....

 
12 Antworten:

Re: Behandelt jemand mit Wachstumshormonen??

Antwort von despera-do am 05.12.2007, 16:56 Uhr

Wir standen im letzten Winter auch vor der Frage, Wachstumshormone oder nicht.
Bei unserem Sohn ist es nicht ganz klar, ob es sich wirklich um Kleinwuchs handelt.

4,5 mit einer Größe von ca. 1m
wir sind 1,80 und 1,86 groß

Die Ärzte wissen auch nicht so recht weiter, genetisch ist nichts so richtig zu erkennen, Waruum er so langsam wächst, war auch bei der Geburt klein und hat es nie aufgeholt.
Nunja, wir haben uns entschieden die Wachstumshormone zugeben, haben aber nach einer Woche (da wird dann nochmal getestet) feststellen müssen, das sein köper die Hormone nicht verarbeiten kann, bzw. wieder abstößt.

Lt. Knochenalter hat er den jetzigen Stand eines 3 Jährigen, also vielleicht noch Potential zu wachsen. Wir hoffen....weiter...

Wenn man sich für die wacjhstumshormone entscheidet, denke ich muß man sich darüber im klaren sein, daß man täglich spritzen muß, bis der Körper ausgewachsen ist. Die Nebenwirkungen sind natürlich nicht ohne, müsse aber nicht auftreten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Behandelt jemand mit Wachstumshormonen??

Antwort von Mony am 05.12.2007, 17:11 Uhr

Hallo,

ich hatte gerade eben noch ein Gespräch mit einer Bekannten darüber. Ihr war es von der Kinderärztin für ihre Tochter empfohlen worden.
Man hat der KLeinen die Hand geröntgt und ausgerechnet, dass sie so etwa 1,55 (+- 5cm) werden wird. Allerdings ist meine Bekannte auch nicht viel größer und der Vater des Kindes ist auch höchstens 1,70 m.

Sie haben sich dagegen entschieden denn sie fanden für ein Mädchen ist die Größe in Ordnung.

Der Kleine meiner Cousine bekommt diese Hormone schon seit einigen Jahren. Nebenwirkungen treten bei ihm nicht auf.

Habt ihr den die Handwurzel mal röntgen lassen? Da kann man doch ziemlich genau errechnen, wie groß die Kinder werden ( mein Sohn soll danach ca 1,95m werden...)
und dann kann man ja noch mal entscheiden ob es nicht vielleicht doch reicht?

Liebe Grüße

Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Behandelt jemand mit Wachstumshormonen??

Antwort von theresa marie am 05.12.2007, 17:17 Uhr

Hallo,
ja die Grösse reicht auf jeden Fall auch die grösse von 150cm. würde mir reichen ohne etwas zu machen.Im Januar haben wir den Termin im Krankenhaus röntgen..usw..wie wir uns dann entscheiden hängt von der Diagnose ab.Meine grosse Tochter wird auch mal 186cm. Aber meine kleinen wollen einfach nicht aufholen.
Allerdings habe ich riesen Bedenken wegen dieser Hormone man darf sich ja da mit Nebenwirkuingen nicht beschäftigen.Deshalb wollte ich die s nun mal von Müttern selber hören wie das so ist?!Vor allem wie fühlen sich die Kids dabei........

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Behandelt jemand mit Wachstumshormonen??

Antwort von krummenau am 05.12.2007, 18:27 Uhr

Hallo,
Erfahrungen mit Wachstumshormonen habe ich nicht, aber mal andersherum gefragt: sind Deine Zwillinge denn so auffallend klein mit 102cm und 105cm bei 5 Jahren? Mein Sohn ist gerade im Rahmen der Einschulungsuntersuchung gemessen worden (er geht nächsten Herbst in die Schule). Sonst wüßte ich gar nicht, wie groß er ist. Er ist jetzt 5 1/2 Jahre alt und laut Schulärztin 109,5 cm groß (das mit dem Komma finde ich ja nun lächerlich, soooo genau kann man das ja auch nicht messen beim an die Wand stellen). Wenn man ihn neben Deine Zwillinge stellen würde, dann wären sie doch nur sehr unwesentlich kleiner als er? Bei ihm hat niemand gesagt, er sei zu klein, obwohl im Kiga viele Gleichaltrige oder auch Jüngere größer sind. Mein Mann und ich sind beide so 1,67 oder 1,68m, da würde es mich also nicht wundern, wenn er später auch nicht so sehr groß würde.
Wer hat denn bei Euch Kleinwuchs diagnostiziert und gemeint, das sei vielleicht behandlungsbedürftig?
LG von Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Behandelt jemand mit Wachstumshormonen??

Antwort von Drillingsmama am 05.12.2007, 20:33 Uhr

HAllo
Also unsere mittlere hat auch mit dem Wachsen so ihre Probleme, allerdings hat sie mit dem Zunehmen die gleichen Probleme. Sie ist jetzt seit ich glaube es sidn schon 2 oder 2 1/2 JAhre seit sie zur Tehrapie geht wg. dem Zunehmen /Essen. Die Psychologin hat uns jetzt auch geraten sie dem KA nochmal vorzustellen wg. der Größe und evtl Wachstumshormone.

Ihr wurden ja schonmal Blut genommen und auch der HAndknochen geröngt, das Knochenalter ist 1 1/2 JAhre zurück und WAchstumshormone seien da.
Nun hab ich gehört TAgsüber Blut nehmen und Wachstumshormone nachschauen würde nix bringen, da die Hormone nur NAchtas ausgeschüttet würden, stimmt das??? ISt dann das Aussagekräftige was die gemacht haben oder sagt mir das nur sie hat WAchstumshormone, aber es sagt mir halt nicht ob die aussreichend vorhanden sind damit sie "normal "wächst???

Sie ist jetzt 7 JAhre und 107,5cm bei knapp 15kg, uns sie geht locker als die Jüngere Schwester durch, Drillinge erkennt man da nicht mehr*ggg. Die 1 Minute Ältere Schwester und der 1 Minute Jüngere Bruder sind größer und schwerer, kann meine Kinder hinstellen wie die Pfeifenorgeln*ggg.

Welche Nebenwirkungen haben denn die Hormone????

LG Drillingsmama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Behandelt jemand mit Wachstumshormonen??

Antwort von feeli78 am 05.12.2007, 20:52 Uhr

hallo,
unsere kinder (zwillinge fast 7 jahre) sind 1,08 meter klein und der leichte von beiden wiegt 14,5 kg der schwere 16,5 (gerade gewogen).
unser kleiner ist 4,5 jahre und nur 95 cm gross und 12,5 kg.
die hände wurden geröngt und wachstumshormone gecheckt. die grossen haben ein knochenalter von 4,5 jahren obwohl sie schon in 1 monat 7 jahre werden.
da sie noch potenzial haben geben wir keine hormone.
die beiden grossen haben eine errechnete endgrösse von ca. 1,65 m und der kleine von 1,60 m. also für männer viel zu klein.

LG feeli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Behandelt jemand mit Wachstumshormonen??

Antwort von Juli26 am 05.12.2007, 21:39 Uhr

Hallo!!

Wir waren auch wegen Wachstumshormonen in München.

Bei meinem Junior sollten wir auhc Hormone geben.
Aber ich denke wir werden keine geben
Er ist gehörlos und es ist sowieso alles schwieriger für ihn. Und ihn dann noch jeden Tag eine Spritze geben, ist schon eine große Belastung.
Ich weiß wovon ich rede, ich hab selbst Jahre Wachstumshormone bekommen.

Er wird laut uUntersuchung eine Größe von etwa 1,55m groß werden.

Heutzutage reiht das auch aus!! Es gibt auhc kleine Männer!!!

Viele Grüße Inka

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Behandelt jemand mit Wachstumshormonen??

Antwort von krummenau am 06.12.2007, 10:55 Uhr

Hallo,

"1,65 m und der kleine von 1,60 m. also für männer viel zu klein."

Mein Mann ist 1,67 "groß" - ich bin 1,68 (laut Paß). Wäre er nur 160 oder 1,65 groß / klein, hätte ich ihn auch geheiratet. Das hätte doch nichts Wesentliches an seiner Person / Persönlichkeit geändert. Daß 1,60 oder 1,65 für einen Mann "viel zu klein" sein soll, halte ich für eine sehr traurige Aussage.
Der Mann meiner Freundin mißt 2 Meter, für einen Mann eine tolle "Gadelänge". Er paßt kaum in ein Hotelbett, brauchte im Wohnwagen eine Sonderanfertigung, hat Probleme beim Kleiderkauf, in kleinen Autos zu sitzen.
Ein Mann mit 1,60 mag andere Probleme haben, (eine Frau auch), im Kino sieht man nix etc.etc., aber man kann sich doch damit arrangieren...
Nachdenkliche Grüße von Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@drillingsmama

Antwort von despera-do am 06.12.2007, 11:53 Uhr

Mann muß die Wachstumshormone eine Nacht lang checken.

Wir wurden stationär aufgenommen, dann wurde ein Zugang gelegt und alle halbe oder alle Stunde (weiß net mehr genau)Blut gezapft.Die Wachstumshormone werden halt vermehrt nachts ausgestossen.
Durch den Dauerzugang konnte der Kleine weiterschlafen hat ihn nicht gestört.

Bei uns war dann klar, er hat wachstumshormone, eventl aber noch nicht genug und der körper hat dann ja sie von aussen zugeführten, wieder abgestossen.

Da er aber allgemein entwicklungsverzögert ist und lt. handwurzel das wachstum auch 1 1 1/2 Jahre hintendran ist, warten wir jetzt mal noch ein Jahr ab und schauen dann weiter.

Gruß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Behandelt jemand mit Wachstumshormonen??

Antwort von kachiya am 06.12.2007, 12:43 Uhr

Eine Behandlung mit Wachstumshormonen macht nur Sinn, wenn tatsächlich ein Mangel besteht. Um das herauszufinden werden zwei Wachstumshormonmangelstimulationstests durchgeführt (die Ausschüttung durch WH-Hormone wird durch Arginin bzw. Clonidin stimuliert). Wenn bei beiden Test der Wachstumshormonmangel unter 10 bleibt, dann besteht ein WH-Mangel. Dann ist die Behandlung mit WH-Hormonen sinnvoll, weil ansonsten der pubertäre Wachstumsschub ausbleibt. Außderdem haben Wachstumshormone noch Aufgaben beim Stoffwechsel und unterstützen den Muskelaufbau.
Mein Sohn wird in 6 Wochen vier Jahre alt und ist 98 cm groß. In Bezug auf seine Erwartungsgröße ist er kleinwüchsig. Weil er zudem zu Unterzuckerungen neigt und eine schwache Muskulatur hat wurden die WH-Stimulationstests durchgeführt, er hat aber keinen WH-Mangel. Er wird wohl seine Erwartungsgröße nicht erreichen, aber 1,75m wird er wohl schaffen.
Gute Infos zu WH-Mangel gibt es bei www.glandula-online.de (dort gibt es ein Unterforum "Wachstumshormonmangel bei Kindern").
Gruß,
Katja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: krummenau

Antwort von theresa marie am 06.12.2007, 15:38 Uhr

Hallo,
ja uns hat man dies mehrfach gesagt,eigentl. egal wo wir hin gehen ..Meine Mäuse werden im Januar 6 Jahre u sollen auch nächstes Jahr in die Schule.102cm mit fast 6 Jahren ist schon echt winzig.Ich bin 170 und Papa ist 178cm.Wenn es nach mir gehen würde dann wäre ich nicht bereit mit den Hormonen zu behandeln...aber was ist wenn die Kids später sagen Mama warum haben wir denn dies nie versucht!!!???
Weis s auch nicht, auch das Gewicht grrrrrrrrr die kleine Maus hat seid 2 Jahren 14 kg. sie isst wie ein Scheunendrescher man glaubt es nicht aber wo bleibt das alles!!???????? die andere hat 15,5 kg macht echt ne menge aus..
Theresia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: krummenau

Antwort von krummenau am 07.12.2007, 13:49 Uhr

Hallo, wenn sie im Januar 6 werden, ist das natürlich schon auffallend klein.
Ich dachte, sie seien gerade erst 5 geworden.
Laß Dich gut beraten und entscheide dann. Als Eltern müssen wr so vieles für unsere Kinder entscheiden und wissen nie, ob sie später mal sagen, warum habt Ihr das damals gemacht oder nicht gemacht?
LG von Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.