Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von sonnenwunder am 21.10.2004, 20:00 Uhr

An alle PseudoKrupp-Mamas - habe ein paar Fragen

Hallo Ana!
Jonas hatte seinen letzten anfall vor ca 1 Jahr, da war er 6 Jahre alt, ist aber eher untypisch, daß Kinder es noch so spät kriegen.
Angefangen hatte es mit 2 Jahren wie bei Euch.


Er hatte dann je Winter so ca 3-4 Anfälle und wir hatten immer die cortison Zäpfchen im Kühlschrank, die ich dann auch immer gegeben habe.
Denn ich wollte nicht rumexperimentieren mit homöopathischen Mitteln und er hatte Todeangst.
Nebenwirkungen hat man bei so seltener Gabe nicht zu befürchten.

Oft kamen die Anfälle bei Wetterumschwünngen mit Nebel und wen ein Infekt in Anzug war, was man leider erst immer am Tag drauf gemerkt hat.

Mit Cortison zäpfchen behandelt ist der Anfall nach 5-10 Minuten durchgestanden.

Wir haben auch versucht, die ersten Anfälle mit feuchter kalter Luft und Beruhigen zu überstehen, aber es war eine Qual!!!!!

Die Anfälle kamen IMMER kurz nach 24 Uhr.

Ausgelöst werden sie durch eine Minientzündung im Hals, die die noch engen Atemwege zuschwillen läßt.
Daher verwächst es sich auch.

Viele Grüße
Sonja

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.