Was geschieht auf der Wochenstation?

Was geschieht auf der Wochenstation?

© Adobe Stock, Misha

Hier k├Ânnen Sie und Ihr Baby sich nach der Geburt ausruhen und werden medizinisch versorgt. Vor allem z├Ąhlt, dass Mutter und Kind gut betreut sind und sich in Ruhe kennenlernen k├Ânnen.

Auf der Station arbeiten Kranken- und Kinderkrankenschwestern, teils sind auch Hebammen mit im Team. Das Stationsteam beobachtet zum Beispiel, ob die R├╝ckbildung der Geb├Ąrmutter, die Wundheilung und der Wochenfluss normal verlaufen. Es versorgt bei Frauen mit einem Kaiserschnitt die Wunde und hilft ihnen, bald ein wenig aufzustehen. Selbstverst├Ąndlich gibt es auf der Wochenstation auch ├Ąrztliche Visiten.

Schwestern und/oder Hebamme unterst├╝tzen Sie und Ihr Kind beim Stillstart, erkl├Ąren Ihnen auch verschiedene Stillpositionen. Sie k├Ânnen ├╝ben, Ihr Baby zu baden oder zu waschen, es zu wickeln und anzuziehen: Die Schwestern zeigen Ihnen gern die richtigen Handgriffe. Das gesamte Team steht auch sonst f├╝r Fragen bereit und hat viele hilfreiche Tipps.

Besonders wichtig: Zeit f├╝r sich und die Familie

Viele Stationen haben heute Familienzimmer, die gen├╝gend Platz f├╝r den Partner, eventuell sogar die Geschwisterkinder bieten. Vor allem aber sollte die Familie ungest├Ârte Zeit f├╝r sich haben: Um langsam zusammenzuwachsen und das Ereignis der Geburt zu verarbeiten. Daher ist Besuch auf der Wochenstation auch nur zu bestimmten Zeiten erlaubt. Diese Begrenzung ist sehr wichtig, um die n├Âtigen Freir├Ąume zu schaffen. Wenn die Frauen st├Ąndig Besuch bekommen, haben sie zu wenig Ruhe f├╝r sich, ihr Baby und ihre Familie.

Weitere Themen:

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2024 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.