Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Wo soll das Baby schlafen?

Hallo Frau Höfel!

Unser Sohn ist nun gut fünf Wochen alt. Er schläft immer erst gegen Mitternacht ein, egal, ob wir ihn um sieben oder um elf ins Bett legen. Damit können wir leben, ich denke, das verschiebt sich bald noch nach vorne, wenn er erstmal „wacher“ ist und zu spielen beginnt. Aber wir sind unsicher, wo er am besten schläft. Die Nächte sind total unterschiedlich: teilweise schläft er fünf Stunden am Stück, bevor er wieder an die Brust möchte. In den letzten Tagen schlief er dagegen immer nur eineinhalb bis zwei Stunden und schrie dann wieder. Zu meiner Frage:
Er liegt normalerweise im Ehebett, wobei er eine komplette Hälfte für sich hat, da mein Mann zurzeit im Nebenzimmer schläft (zu dritt im Bett hatten wir Angst, es könnte zu eng für den kleinen sein und ich bekam kein Auge zu). Nun habe ich gelesen, dass das das Risiko für den plötzlichen Kindstod erhöht. Im beistellbett schläft er nicht gut (tagsüber schon, nachts nicht) und auch dort soll man ja nicht das Nestchen nutzen, weil er dann evtl wenig Sauerstoff bekommt. Jetzt haben wir eine wiege gekauft, aber auch dort besteht ja das Nestchenproblem. Ein ganz normales Kinderbett haben wir auch, ich vermute aber, dass er dort ebenso wenig wie im Beistellbett schlafen möchte. Zum einschlafen wird er meist auch gestreichelt, er braucht einfach die Nähe (liegt vielleicht auch an der Saugglockengeburt?). Mir scheinen also alle Alternativen gewisse Risiken zu haben. Was ist denn nun am besten bzw am wenigsten gefährlich? Ich wollte eigentlich nie, dass mein Kind bei mir im Bett schläft, aber dort schläft er einfach am besten. Aber natürlich ist das für mich keine dauerlösung und ich habe Sorge, dass er sich zu sehr daran gewöhnt. Ich möchte größtenteils abstillen, wenn er ein halbes Jahr alt ist und dann wäre es auch schön, wenn er so langsam (ohne mich?) in seinem Zimmer schläft - oder ist das utopisch?
Achso: wir lesen ihm oft vor, singen viel, wiegen ihn in den Schlaf, nutzen wärmekissen, massieren und Baden ihn teilweise vor dem Schlaf, aber die einschlafzeit ist trotzdem konstant auf Mitternacht (plus minus eine Stunde). Ist das okay so oder sollte er früher einschlafen? Wenn ja, wie bekomme ich das hin?

Viele Grüße,
Jojo

von Jojo87 am 10.01.2019, 15:27 Uhr

 

Antwort:

Wo soll das Baby schlafen?

Narürlich ist das keine Dauerlösung mit dem Familienbett?Verwöhnen?

Also für meine 3 Kinder war/ist das die Dauerlösung und somit habe ich immer super schlafende Kinder gehabt bzw habe sie immer noch (nur dass sie mittlerweile in ihren Betten schlafen).

Man kann ein Baby nicht zu viel verwöhnen und das beste für ein Baby ist der Schlaf direkt bei Mama.

von Ninal0301 am 10.01.2019

Antwort:

Wo soll das Baby schlafen?

Mit Dauerlösung meine ich einfach, dass ich nicht möchte, dass er zb mit über einem Jahr noch bei uns schläft. Ich will einfach den Zeitpunkt nicht verpassen, wo er sich am besten ans eigene Bett gewöhnen könnte.
Er schläft erstmal weiterhin bei mir im Bett. Seit zwei Tagen schläft er aber immer nur noch etwa eineinhalb Stunden am Stück und will danach an die Brust. Tagsüber dagegen schläft er immer wieder 2-3 Stunden und dazwischen mag er kaum trinken. Ich hoffe das ist nur eine Phase.

von Jojo87 am 11.01.2019

Antwort:

Wo soll das Baby schlafen?

Dein Kind ist gerade mal 5 Wochen auf der Welt. Es darf jetzt schlafen, wie er will und wie ihr alle möglichst viel Schlaf bekommt. Eine Schlafsituation ist okay, so lange sie für alle Beteiligten okay ist. Ist sie das nicht mehr, dann muss man schauen.

Bis dahin wird es sich noch 10x ändern.

Meine beiden Kinder haben die ersten zwei Wochen ihres Lebens nur auf meinem Bauch geschlafen. Das hieß für mich bei beiden zwei Wochen im Sitzen schlafen. Ein Kind hat dann mehrere weitere Wochen nur entweder neben mir im Elternbett oder im Liegeaufsatz seines Hochstuhls geschlafen - sonst nicht. So lange er geschlafen hat und nicht geschrien, war mir das ehrlich gesagt egal.

Dann schlief er irgendwann im Beistellbett und mit ich glaube 15 Monaten ist er ins eigene Zimmer gezogen - weil er immer wach wurde, wenn wir ins Bett gegangen sind. Zu "Besuch" kommt er bis heute noch immer wieder. Das andere Kind schlief recht zügig im Beistellbett danach und ist auch etwa mit 16 Monaten dann ins Kinderzimmer umgezogen. Er schläft durch und kommt sehr selten mal zu Besuch.

Jedes Kind ist anders und so lange es für euch passt, ist das okay. Für mich wäre es halt nichts, dass Papa woanders schläft. Ich würde deshalb halt das Kind immer wieder an den Rand zum Beistellbett legen und es dann wenn es tief schläft immer wieder rüberschieben um zu testen, ob es das Bett jetzt annimmt.

Was bei meinen Kindern geholfen hat war übrigens das Beistellbett anzuwärmen. Also bevor man das Kind reinlegt, eine Wärmflasche reinlegen, damit die Matratze nicht so kalt ist. Und meinem Problemschläfer hab ich im ersten Winter die Wärmflasche auch noch in ein Handtuch gepackt unten an die Füße gelegt. Er konnte scheinbar das kalte Bett nicht leiden.

Auch hab ich immer drauf geachtet, dass das Beistellbett wirklich an meiner Seite direkt anlag, ich also wirklich direkt neben dem Kind lag. So lange sie nicht krabbeln oder aufstehen geht das gut. Danach muss man schauen, ob das Ganze noch sicher ist.

Da unser "Beistellbett" eigentlich ein Babybett mit 60x120 Maß ist, schlafen meine "Übernachtungsgäste" da immer noch drinnen. Für Kind 1 wird es langsam eng, aber dann muss er sich halt zusammenrollen. Aber so kann ich wenigstens einigermaßen weiterschlafen ohne irgendwelche Füße ständig im Rücken zu haben.

von basis am 11.01.2019

Antwort:

Wo soll das Baby schlafen?

Danke für den Tipp mit der Wärmflasche , das werde ich mal ausprobieren!
Ich hab einfach sorge, dass der Kleine eingequetscht wird, wenn wir zu dritt im Bett liegen. Mein Mann nimmt immer recht viel Platz in Beschlag und hat einen extrem tiefen Schlaf. Außerdem stille ich nachts im Liegen, sodass ich die freie Fläche gut gebrauchen kann.

Was ist denn eigentlich mit dem erhöhten Risiko im familienbett?

von Jojo87 am 11.01.2019

Antwort:

Wo soll das Baby schlafen?

Lies mal bei Dr. Renz-Polster nach. Er hat auf seiner Internetseite die aktuelle Studienlage zum Plötzlichen Kindstod und Schlafsituation sehr gut erklärt.

In Kürze: Wenn niemand raucht oder Alkohol trinkt bzw. Drogen oder drogenähnliche Medikamente konsumiert, das Bett KEIN Wasserbett ist und ein Schutz vorm Rausfallen besteht, das Kind im eigenen Schlafsack schläft, kein Federbett benutz und Sorge getragen wird, dass die eigenr Decke das Kind nicht über den Kopf gerät, dann ist der Platz neben der stillenden Mama der sicherste.

Risiken für den Plötzlichen Kindstod:
- Rauchen - egal wer
- Alkohol, Drogen, benebelnde Medikamente (Schlaftabletten)
- Kind schläft allein im Zimmer
- Kind schläft auf dem Bauch
- Kind wird nicht gestillt
- Kind hat Material am Schlafplatz, in dem sich Nase und Mund so verfangen können, dass es nicht genügend Sauerstoff bekommt
- Kind ist zu früh geboren
- Kind schläft mit im Wasserbett
- Kind schläft mit Decke, nicht Schlafsack
- Kind ist vor dem Rausfallen geschützt

Ich hoffe, ich habe keinen wichtigen Aspekt vergessen.

Schönes Kuscheln! Die Zeit geht so schnell vorbei! Schmeiß die Uhr aus dem Schlafzimmer, stopf Dir ein Stillkissen in den Rücken, mach den Kopf aus und genieße die Kuschelzeit mit dem Winzling! Es ist anstrengend, aber es geht viel besser, wenn frau aufhört, alles kontrollieren und monitoren zu müssen. Das beste, was wir tun können, ist, dem Kind zu folgen. Später, wenn Bindung, Stillen und Schlafreifung im Hirn weiter sind, kannst Du es anders gestalten. Wann immer Du willst.

Alles, was Euch jetzt Schlaf bringt, ist richtig. Es geht auch wieder vorbei, auch das häufige Aufwachen und Stillen.

von Schniesenase am 11.01.2019

Antwort:

Wo soll das Baby schlafen?

Wir habe an unser Bett noch ein Bett angebaut... Damit wir gebaut Platz haben. Und da schlafen wir alle. Tochter hat 3 jahre schlecht geschlafen und erholsamer schlaf ist wichtig. Ständig aufstehen würde ich da nicht. Meine Tochter hat bis 3 jahre auch nachts noch gestillt und dann von allein dirchgeschlafen.

Wieso willst du mit 6 monaten abstillen und dann flasche geben? Macht wenig Sinn und das Original ist immer besser.

von Lena1604 am 12.01.2019

Hier sind unsere acht anderen Experten
in der Schwangerschaft

* *
Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni

Dr. med. V. Bluni

Schwangerschaftsberatung

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Prof. Dr. med. S.-D. Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer

Pränatale Diagnostik

Frauenarzt Dr. Helmut W. Mallmann

Dr. Helmut W. Mallmann

Entwicklung des Babys

Dr. med. Wolfgang Paulus

Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente in der Schwangerschaft

Dr. med. L. Hellmeyer

Dr. med. L. Hellmeyer

Geburt per Kaiserschnitt

Dr. Stefan Kniesburges

Dr. Stefan Kniesburges

Geburt

Hebamme Silke Westerhausen

Hebamme Silke Westerhausen

Geburt

In welchem Monat wird Ihr Baby
zur Welt kommen?

Hier sind unsere Monatsforen:

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

Wie kann ich meinem Baby helfen richtig zu schlafen?

Hallo und zwar wird meine Maus am 17. Dezember 6 Monate. Sie hatte schon immer Schwierigkeiten mit dem schlafen. Jetzt ist es so in der Nacht das sie immer nach 45 Minuten aufwacht und nicht alleine einschläft egal ob alleine im Bett oder bei mir. So hat sie mit dem einschlafen ...

von Emmy2009 28.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, Baby

Baby kann tagsüber kaum schlafen

Guten Tag, wir haben folgendes Problem. Unsere Tochter, mittlerweile 5 Monate alt, kann tagsüber nicht alleine schlafen. Seit der 4. Woche ist es nicht möglich sie alleine schlafen zu lassen, da sie sich sonst nach 25 min. wach strampelt. Sie leidet unter ...

von Anil06 03.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, Baby

Baby will seit Geburt auf dem Bauch schlafen

Ich Weiss ich Weiss Bauchlage ist ein absolutes Tabu Thema. Aberrr sowohl ich als auch viele andere Kinder sind Bauchschalfer. Nun mein Sohn schreit die komplette Nacht durch ohne Pause bis er vor Erschöpfung mal eine Stunde schalf. Drehe ich ihn aber auf den Bauch schlaft er ...

von Miahailey13 03.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, Baby

Mein Baby will abends nicht schlafen

Liebe Frau Höfel, ich bin schon fast am verzweifeln. Meine Tochter ist 2 Monate alt und will abends einfach nicht schlafen. Sie schreit und brüllt wie wild wenn ich sie in unser Bett lege (im Beistellbett hat sie mir erst recht nie geschlafen). Ich muss sie abends im ...

von Chrissii 13.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, Baby

Wie kriege ich mein Baby wieder zum Schlafen?

Liebe Frau Höfel, ich habe folgendes Problem: Mein Sohn (heute 14 Wochen alt) war noch nie ein wahnsinnig guter Tagschläfer. Seit ca. 4 Wochen ist es allerdings so, dass er, wenn ich ihn am Tag hinlege, nach ziemlich exakt 30 Minuten wieder aufwacht und ich es dann nicht ...

von Corido 13.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, Baby

Baby mit 7 Monaten im eigenen Zimmer schlafen lassen

Hallo Frau Höfel, unser Sohn ist aktuell 7 Monate alt, kam jedoch 7 Wochen zu früh. Sein Schlaf war immer eher unruhig. Er schlief bis zuletzt in bzw. "an" seinem Beistellbett, meistens jedoch eher direkt neben mir. Zuletzt waren wir alle 1,5-2 Stunden wach, er ließ sich oft ...

von Jintensha 07.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, Baby

Wie Krieg ich mein Baby zum schlafen ?

Mein Baby ist 3 Monate alt und hat momentan starke Probleme einzuschlafen egal ob abends nachmittags sie ist Hunde müde aber sie kann nicht einschlafen und dadurch weint sie halt auch sehr viel. Ich hab schon viel versucht aber nichts ...

von Nadmia 25.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, Baby

Wie bekomme ich mein Baby zum Schlafen?

Hallo, ich bin ausgelaugt und müde und habe inzwischen große Einschlafprobleme, was die Situation nicht verbessert. Mein Baby ist 7 Monate alt und schläft einfach nicht. Die ersten ca. 3 Monate war der nächtliche Rhythmus bei 2 Stunden. Es veränderte sich ins Negative ...

von Vogelbaby17 21.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, Baby

Baby kann nicht schlafen

Hallo Frau Höfel, meine Tochter ist 3 Wochen alt und seit etwas einer Woche ist folgendes: Abends beginnt sie laute Geräusche zu machen, sie presst und wimmert, weinen tut sie nicht. Der Kinderarzt hat laute Darmgeräusche gehört und meinte es sei ein Magen-Darm-Infekt. Mich ...

von FelixMama14 28.03.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, Baby

Baby verkrampft ständig und kann nicht schlafen

Hallo, mein kleiner ist jetzt 14 Wochen alt wir haben seit Beginn mit Bauchschmerzen zu kämpfen leider ist es bis jetzt noch nicht besser geworden bzw ist es seit paar Wochen noch schlimmer ! Er verkrampft ständig, zieht die beine an oder macht sich ganz steif. Ich stille nach ...

von Adam0811 20.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schlafen, Baby

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.