Haustiere

Haustiere - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von tigerin1174 am 01.07.2010, 14:37 Uhr

Wie kann ich rausfinden ob mein Beagle tatsächlich "reinrassig" ist?(Lang-sorry)

Hallo miteinander,
ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Mein Mann (US Soldat) und ich haben über Umwege einen mittlerweile fast 5 Jahre alte Beagle-Dame bekommen.
Kurz die Geschichte: Laut der Soldatin von der wir sie bekommen haben, wurde der Hund von anderen Amis (ich weiss schon, warum die Tierheime US Soldaten keine Tiere vermittlen) in Belgien vom Züchter für 500 Euro oder 1000 Euro (da war die Geschichte etwas verwirrend, bzw sie wusste es selbst nicht so genau) gekauft. Ob es ein echter Züchter war weiss ich nicht!! Der hund konnte dann leider als sie ca 1 Jahr und 8 Monate war, nicht mit nach USA genommen werden, laut der Story, weil sie das Geld nicht dafür hatten, meiner Meinung eher, weil sie mit der Süßen total überfordert waren!
HAben die Kleine dann am Tag bevor sie ausgezogen sind beim Nachbarn voreigebracht und drum gebeten, daß sie doch jemanden für sie finden oder selber behalten. Das einzige papierstück das die Kleine hatte war ihr Impfpass, der tatsächlich in Belgien ausgefüllt wurde, die anderen "Papiere" wurden scheinbar von den Möbelpackern eingepackt. Im Impfpass steht ihr Geburtstag drinnen (31. Aug 2005) und die Welpenimpfungen, bzw die Impfungen die sie dann beim amerikanischen Tierarzt bekommen hat.
Die Nachbarn haben sie ca 2 Wochen gehabt, dann an meine Nachbarin, die AE Soldatin mit einem Steppke von 1 Jahr war, gegeben. Meine Nachbarin hat ganze 36 Stunden mit der Schnecke verbracht, war ihr dann zuviel, hat überall hingepieselt, konnte nicht an der Leine laufen und hat mit Begeisterung auf dem Bett geschlafen!
Also haben wir sie jetzt, lieben sie sehr, sie ist auch ein guter Umgang für unsere Hunde-Oma, die jetzt schon 15 Jahre ist, und ist auch lieb mit unserem Baby (15 Monate).
Züchten will ich nicht mit ihr, gibt schon genug Hunde, die Familien suchen, aber interessieren würde es mich doch, ob sie wirklich "reinrassig" ist und ob man da noch irgentwie Papier haben kann!

Danke für eure Hilfe!
Mona mit Trixie (Beagelinchen) und Dusty (Chowador)
(auf dem Bild ist Trixie mit dem Hund meiner Schwester)

Bild zum Beitrag anzeigen
 
5 Antworten:

Re: Wie kann ich rausfinden ob mein Beagle tatsächlich "reinrassig" ist?(Lang-sorry)

Antwort von maxi86 am 01.07.2010, 15:09 Uhr

Ach Gottchen, wie niedlich...

Helfen kann ich dir leider nicht, aber können Tierärzte sowas nicht irgendwie sagen / feststellen???

GLG und toll, dass du sie aufgenommen hast!

Ana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie kann ich rausfinden ob mein Beagle tatsächlich "reinrassig" ist?(Lang-sorry)

Antwort von Caipiranha am 01.07.2010, 15:14 Uhr

Du kannst Kontakt mit dem Zuchtverband und/oder einem Züchter in Deiner Nähe aufnehmen. Die sollten das beurteilen können. Nachträglich können Papiere ausgestellt werden, damit kennt sich nachtcreme besonders gut aus, schau mal ein paar Threads weiter unten.

Mir wäre es allerdings ziemlich egal ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie kann ich rausfinden ob mein Beagle tatsächlich "reinrassig" ist?(Lang-sorry)

Antwort von streepie am 01.07.2010, 15:17 Uhr

Das einzige wird sein, den allerersten Besitzer zu finden und um die Papiere zu bitten. Allerdings sollten doch Welpen vom Zuechter auch taetowiert oder mit Microchip versehen sein - gibt es da Info's drueber? Vielleicht kann ihn ja mal der TA scannen.

LG
Connie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie kann ich rausfinden ob mein Beagle tatsächlich "reinrassig" ist?(Lang-sorry)

Antwort von Himbaer am 03.07.2010, 16:56 Uhr

Hallo,

Belgien ist leider auch berühmt berüchtigt für ihre Märkte.
Der Hund wird sehr wahrscheinlich von einem Massenvermehrer sein, leider.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

geht schon

Antwort von eva+kids am 06.07.2010, 14:39 Uhr

hallo,

wenn der Hund aus Holland kommt, ist er unter, um "echte" Papiere zu haben, die für Dich wichtig sind, auf jeden Fall unter einem FCI-Verein gezüchtet worden.
Such den Rasseverrein in Holland, wenn das Tier von dort Papiere hat, ist seine Chip-Nr. dort geführt.
Wenn man die Welpen chippt, muß man die Nummern der Zuchtbuchstelle melden.

Erkundige Dich doch beim VDH, welcher Club für Beagle in Holland zuständig ist oder schreib jemanden von einem VDH-Beagle-Club an.

Zweitpapiere (also Ahnentafel) auszustellen bei einem registrierten Hund, ist an sich kein Problem, nur ist die Ahnentafel ohne die Unterschrift des Züchters wertlos.
Also Chipnummer des Hundes, Zuchtbuchnummer, Kennel, Züchter, Ahnentafel.

eva

collie-Züchter im VDH
www.hecrileans.de

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Haustiere:

kann mir jemand eine hunderasse in beagle größe nennen?

ich hänge auf der leitung, aber mama und ich hatten uns unterhalten, nur beagle will ich nicht, aber größer auch wiederum nicht. ich bin komishc *gg* und übrigens. nach dem meine mutter zu mir meinte, ich soll mir lieber einen hund statt eines hasen kaufen, und wir die ...

von ZwergDackel 27.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beagle

Hat hier wer nen Beagle? Fotos her bitte!!

Hallöchen, ich würde gern mal wissen, obs hier noch weitere Beaglebesitzer gibt?? Unsere Anna ist mittlerweile 10 Jahre alt und ein typischer Beagle: superlieb, superverfressen, superstur und nase immer auf dem Boden... Zeigt doch mal Eure Süßen ...

von Shirin0502 26.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beagle

Die letzten 10 Beiträge in Haustiere - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.