Haustiere

Haustiere - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von MO88 am 27.04.2011, 16:30 Uhr

welches Welpenfutter ist das beste für trächtige Hündin??

und nachher für die Welpen.
Der Tierarzt sagte Eukanuba
Wie sind Eure Erfahrungen??

Unsere hat damals als Welpe RC bekommen, aber das ist ja erst ab dem 2 Monat. Ich brauche ja ein was die Welpen nachher auch fressen dürfen

LG MO

 
22 Antworten:

und Bericht vom Tierarzt Heute

Antwort von MO88 am 27.04.2011, 16:35 Uhr

also den Babys im Bauch gehts gut. Genau wieviele es sind kann er nicht sagen, aber er geht von 4-6 aus.
Unsere Hündin hat 600g zugenommen, aber sonst wohlauf.
Welpen kommen in der ersten Juni Woche, wenn sie pünktlich kommen nach 62 Tagen.

Ende Mai müssen wir wieder zum Arzt, dann bekomm ich auch die Wurfbox von ihm geliehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: welches Welpenfutter ist das beste für trächtige Hündin??

Antwort von mama von Joshua am 27.04.2011, 16:53 Uhr

Wird dein TA von der Futtermittelindustrie gesponsort ?

Eukanuba kannst du vergessen., kostet nen Haufen Geld und ist eigentlich nur Müll in einer netten Verpackung, ebenso wie RC. Wenn du deiner Hündin was Gutes tun willst, gib ihr frisches Fleisch mit Gemüse (Barf, wurde hier schon öfter behandelt), das kann man je nach Energiebedarf zusammenstellen.
Ansonsten gibt es tolle Nassfuttersorten von Terra Canis oder Grau. Beim Trofu würde ich zu Acana Puppy oder Orijen Puppy tendieren.

Das kannst du auch im fein gewolften Zustand den Welpen füttern, wenn die reine "Milchzeit" vorüber ist.
Meine Züchterin füttert Rinderhack mit Gemüseflocken und Welpenkalk.Geht einfach und den Welpen bekommts.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: welches Welpenfutter ist das beste für trächtige Hündin??

Antwort von MO88 am 27.04.2011, 16:58 Uhr

ich würd am allerliebsten Trockenfutter nehmen,wenn das möglich ist.
wobei bei den Welpen nachher 1 mal am Tag Hack mit Haferflocken oder so das geht, aber nur Rohfleisch??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: welches Welpenfutter ist das beste für trächtige Hündin??

Antwort von die_nadine am 27.04.2011, 18:15 Uhr

schau mal auf bestesfutter.de....

sehr gutes futter...auch für werdende mütter

auf keinen fall eukanuba oder RC oder ähnlicher müll

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: welches Welpenfutter ist das beste für trächtige Hündin??

Antwort von mama von Joshua am 27.04.2011, 18:18 Uhr

Ja warum denn nicht ?
Beim Wolf in der Natur kam das Reh ja auch nicht vorgekocht ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

josera

Antwort von iriselle am 27.04.2011, 21:49 Uhr

ich kann dir alles von josera wärmstens empfehlen.
alles gute für euch !

vg,iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

unsere hunde sind aber keine wölfe...

Antwort von iriselle am 27.04.2011, 21:50 Uhr

...oh mann, immer wieder das gleiche :(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: welches Welpenfutter ist das beste für trächtige Hündin??

Antwort von eva+kids am 27.04.2011, 21:52 Uhr

hallo,

Du brauchst kein rohes Fleisch.
Das mit dem Rinderhack bzw. Tartar ist so ein Züchterding.
Allerdings redet auch kein Züchter von dem Durchfall der Zwerge, der einen dann auch treffen kann...
es ist ein richtiger sprot bei de nzüchtern, welche welpen am schnellsten richtiges fleisch vertragen, aber es gibt auch würfe, aus denen auffällig viele tier mit darmprolemem hervorgehen und wenn man dann nachfragt, wurden sie irre schnell auf beikost umgestellt (schneller, weiter, höher....)
so etwas wird aber natürlich dann nicht erzählt.
Wenn die Mama nicht mehr voll säugt, meistens nach der 2. Lebenswoche, dann füttere eine Welpenmilch.
430 ml Milch 1,5%
400g Magerquark
3-4 Eigelb
60g Öl
10g Mineralmischung
(irgendeine Calcium-Mineral-Vitamin-Mischung aus dem Tierladen, bevorzugt für Welpen.

die kannst Du auch gut der Hündin geben.
Der Hündin kannst Du auch milupa-Breie geben, einfach ihr Trockenfutter mit dem Breipulver verdicken.
Die hündin ist überhaupt das größere problem, die magern ab bis zur Aufgabe, gerade bei einem großen wurf.
wir haben josera kids (das bekamen dann auch die Welpen später) mit Active-Futter von Bosch gemischt, da hat sie dann wieder zugegeben.
reines Welpenfutter war für unsere bei beiden würfen zu wenig.
achte auf den protein bzw.energiegehalt.

nach der 5. lebenswoche streust du das trockenfuttter in die welpenmilch und stellst sie so langsam um.
nassfutter so ab der 8 lebenswoche, eine portion mittags. nimm eine welpendose der höheren preiskategorie. dieser zeitplan stammt von unserem tierarztt, beim ersten wurf haben wir das gemacht, wie die anderen züchter gesagt haben, aber die zweite Variante ist dem jetztigen Wurf eindeutig besser bekommen.

wenn du später zufütterst hast du auch den vorteil, dass sich der dreck der welpen und vor allem der geruch in grenzen hält.
und solange du milc hfütterts, hilft die hündin noch beim sauber machen, wenn du zufütterst, stellt sie es sofort ein.

eva

www.hecrileans.de

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

eben. und wölfe sterben nämlich auch schon mal an naturbelassenem Futter. ot

Antwort von eva+kids am 27.04.2011, 21:54 Uhr

eojr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ah ne, josera family natürlich zuerst für welpen und mami, später kids. ot

Antwort von eva+kids am 27.04.2011, 22:03 Uhr

tlkj

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

eva+kids..

Antwort von Maskottchen am 27.04.2011, 22:06 Uhr

Huhu..

In der Sache mit dem sauber machen der Welpen durch die Hündin habe ich andere Erfahrungen. Aber wir hatten auch nur einen Welpen.
Unsere Hündin hat ihn lange gesäugt und sehr,sehr lange ihn sauber gemacht oder sogar hinterher"geputzt" obwohl er schon lange alleine gefressen hat. Wir mussten sie sogar draussen davon abhalten das sie sein Geschäft vernichtet. Sie war eine sehr,sehr fürsorgliche Hundemama..


LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: unsere hunde sind aber keine wölfe...

Antwort von mama von Joshua am 28.04.2011, 8:27 Uhr

Ach neee, darauf wäre ich jetzt nicht gekommen.
Der Hund stammt aber nach wie vor vom Wolf ab, oder hat sich da auch zwischenzeitlich was dran geändert ?

Der Hund ist ein FLEISCHfresser und sollte ensprechend gefüttert werden.

Ich empfehle das Buch "Hunde würden länger leben wenn...." , vom gleichen Autor wie "Katzen würden Mäuse kaufen".

Josera Kids würde ich keinem Welpen füttern, das ist genauso minderwertig wie Discounterfutter oder Futter von Bosch.
Geflügelfleischmehl (mind. 5% Ente), Maismehl, Reis, Vollkornmais, Rübenfaser, Geflügelfett, Hefe, Mineralstoffe, Zichorienpulver, Muschelpulver. Viel zu viel Getreide, viel zu wenig Fleisch. Getreide hat in einem guten Futter gar nix zu suchen, zumal es bekannt ist, daß Getreide Allergien auslöst und viele Hunde total hibbelig werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

eva+kids

Antwort von MO88 am 28.04.2011, 8:34 Uhr

danke für das rezept, habe es mir direkt notiert.
Das werde ich so machen und dann nachher da ein gutes Welpenfutter beimischen.
Ich gebe den Hunden auch ab und an Fleisch, aber ich möchte das nicht jeden Tag haben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Platinum Puppy

Antwort von MO88 am 28.04.2011, 10:01 Uhr

was haltet ihr davon???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Platinum Puppy

Antwort von mama von Joshua am 28.04.2011, 10:39 Uhr

Platinum ansich ist eigentlich ein gutes Futter. Allerdings wurden in letzter Zeit immer mal wieder Plastikteilchen im Futter gefunden.
Für mich und viele andere Hundebesitzer ein KO-Kriterium.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dieses Verhalten hat aber nichts mit Instinkt zu tun, sorry. ot

Antwort von eva+kids am 28.04.2011, 19:09 Uhr

----
das ist konditioniert.
eva

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Eigentlich gehen unsere Haushunde eher auf Schakale zurück.

Antwort von eva+kids am 28.04.2011, 19:12 Uhr

und was für das Wildtier gut ist, ist nicht unbedingt für die Edelmischung (unser Haushund). auch gut.
Weißt Du überhaupt, wieviele Generationen Domestikation dazwischen liegen?
Man KANN sich am Wildtier orientieren, muß aber dann mit Konsequenzen rechnen, z.B. gestörter Säure-Basen-Haushalt durch BARF oder chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie IBD durch Trinken aus der alten Pfütze. eva

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Getreide an sich ist okay, WEIZEN ist schlecht und zum Trofu gehört klar ,,,

Antwort von eva+kids am 28.04.2011, 19:15 Uhr

auch ab und zu Fleisch.
Josera ist nicht schlecht, die Vitaminbeimischung stimmt richtig gut, vor allem auch durch die VitaminA-Biotin/Omega-3Fettsäuren-Beimischung.
Welpen und/eine säugende Hündin ist einem BARF-Laien im Interesse der Hunde eher weniger anzuraten.
eva

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wie schon oft geschrieben...

Antwort von iriselle am 29.04.2011, 8:34 Uhr

..man kann vom hundefutter auch eine religion machen- besonders die,die viel viel zeit haben :)
unsere hündin bekommt josera seit sie 8 wochen alt ist, sie ist topfit, wir werden oft auf ihr schönes fell angesprochen.

ja, der hund stammt vom wolf ab- genau wie wir vom neandertaler ( oder einem anderen urzeitmenschen)- deswegen geht mein mann trotzdem nicht auf die jagd...

wölfe hatten / haben andere bedürfnisse wie hunde.
vielleicht solltest du dir ein paar kaninchen kaufen, damit dein hund jagen kann ?!

nee,im ernst- diese futterdiskussionen gehen mir gewaltig auf den nerv !

vg,iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wie schon oft geschrieben...

Antwort von mama von Joshua am 29.04.2011, 16:23 Uhr

***besonders die,die viel viel zeit haben :)***

Und wieder das unsinnige Argument, daß sich nur die mehr Gedanken machen, die viel Zeit haben. Bei den Kindern wird geschaut, daß nicht zuviel Zucker, Fett oder Geschmacksverstärker drin ist- beim Haustier isses scheinbar wurscht.

***deswegen geht mein mann trotzdem nicht auf die jagd...***
Jo, weil es alles bereits erlegt und fein in Portionen zu kaufen gibt.

***
vielleicht solltest du dir ein paar kaninchen kaufen, damit dein hund jagen kann ?!***
Nette Idee. Aber dazu braucht man wohl erst mal einen Hund mit Jagdtrieb und keiner der mit den Kaninchen kuschelt. Mein Hund "jagt" seine Leckerlis an der Reizangel.

***nee,im ernst- diese futterdiskussionen gehen mir gewaltig auf den nerv !***
Überlesen heisst das Zauberwort. Der Satz, daß Hunde die Aldifutter oder sonstigen minderwertigen Kram zu fressen kriegen, soooo gesund sind und ein schönes Fell haben, nervt mindestens genauso.
Sicher gibt es schlechteres Futter als Josera, aber für mich persönlich ist es keines, das ich weiterempfehlen geschweige dem füttern würde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Getreide an sich ist okay, WEIZEN ist schlecht und zum Trofu gehört klar ,,,

Antwort von mama von Joshua am 29.04.2011, 16:24 Uhr

***Welpen und/eine säugende Hündin ist einem BARF-Laien im Interesse der Hunde eher weniger anzuraten***

Aus diesem Grund gibt es Fertigbarf. Auftauen, in den Napf und fertig. Da stimmt die Mischung und man muss sich über gar nix Gedanken machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wie schon oft geschrieben...

Antwort von Caipiranha am 01.05.2011, 12:59 Uhr

Naja, aber offensichtlich hast Du genug Zeit, permanent darauf hinzuweisen, wofür Du keine Zeit hast.

Mein Mann jagt unser Futter übrigens durchaus. Ich möchte ihn allerdings nicht als "Neandertaler" bezeichnen, ganz im Gegenteil. Ich war gerade wieder im Urlaub und war entsetzt, daß 95 % aller Männer und Kinder keine Tischmanieren haben, die sind den "Neandertalern" im Verhalten also deutlich näher, ohne jemals etwas gejagt zu haben.

Jeder nimmt sich Zeit für andere Dinge. Die einen für die Ernährung von Kindern und/oder Hunden, die andere für die Produktion selbiger, um dann ständig darauf hinzuweisen, daß sie keine Zeit haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Haustiere - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.