Haustiere

Haustiere - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Zombibi am 27.03.2011, 19:04 Uhr

Sterilisieren ja oder nein?

Hallo!
Meine Chihuahu Hündin ist jetzt 11 Monate alt.
Ich hab Mittwoch ein Termin zum sterilisieren. Ich bin mir aber unsicher.
Auf der einen Seite möchte ich das Krebsrisiko verringern, auf der anderen Seite habe ich angst das etwas passiert.
Was habt ihr gemacht?

 
11 Antworten:

Re: Sterilisieren ja oder nein?

Antwort von dhana am 27.03.2011, 19:47 Uhr

Hallo,

die Entscheidung kann dir niemand abnehmen, es gibt für beide Seiten gute Argumente.

Für mich: Meine Hündin ist jetzt 3 Jahren alt und nicht kastriert. Sie hat mit der Läufigkeit keinerlei Probleme, wird es nur ca alle 10 Monate läufig. Sie wird danach nicht scheinträchtig.
Und ich sehe für mich keinen Grund einen gesunden Hund operieren zu lassen. Welpen wird es trotzdem nie geben.

Was ich definitiv nie machen würde - einen Hund vor der 1. Läufigkeit kastrieren lassen. Man merkt es am Wesen deutlich, wenn die Hund sehr früh kastriert wird - irgendwie werden sie nie wirklich erwachsen.
Aber auch da gibts ja Argumente dafür... wie das die OP einfacher ist.

Lg Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja

Antwort von iriselle am 27.03.2011, 21:23 Uhr

hallo,

deine hündin wird sicher kastiert- eine steri macht man bei hunden so gut wie nie...
wir haben sowohl unsere erste hündin ( wurde über 14 jahre, golden retriever) als auch unsere jetzige hündin ( 14 monate alt ) kastieren lassen. wir würden es immer wieder tun.
die op war absolut nicht schlimm, als wir sie abends abholten lief sie uns schon entgegen. auch die nächsten tage mußten wir sie regelrecht bremsen.
beide hündinnen haben sich vom wesen her nicht verändert, und auch nicht zugenommen.

vg,iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kastRieren sollte es heißen...

Antwort von iriselle am 27.03.2011, 21:24 Uhr

meine tasta spinnt..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sterilisieren ja oder nein?

Antwort von mama von Joshua am 28.03.2011, 10:18 Uhr

Solange meine Hündin keine Probleme mit der Läufigkeit hat (wie z.B. eine Scheinschwangerschaft) lasse ich sie nicht kastrieren. Eine Kastration ist eine OP, die meiner Meinung nur bei Problemen sinnvoll ist.

Oder lässt du dir die Gebärmutter rausnehmen, weil das Risiko da ist, daß man im Alter Krebs bekommen könnte ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sterilisieren ja oder nein?

Antwort von ohmami am 28.03.2011, 11:42 Uhr

Vorteil ist, dass die Läufigkeit ausbleibt und das Krebsrisiko teilweise eingeschränkt ist. Die Narkose stellt immer ein gewisses nicht vorausberechenbares Risiko dar. In der Regel handelt es sich aber um eine Routine Op und sollte problemlos ablaufen und auch abheilen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sterilisieren ja oder nein?

Antwort von Dorilys am 28.03.2011, 12:09 Uhr

Solange unsere Hündin (3 jahre) keine Probleme mit ihrer Läufigkeit oder ewigen Scheinschwangerschaften hat, werde ich nicht kastrieren lassen. Bislang gingen ihre Läufigkeiten als lästige drei-Wochen-Unterhosenzeit vorbei - ich konnte aber nach jeder Läufigkeit einen deutlichen Entwicklungschub feststellen.

LG Dorilys

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

frage

Antwort von iriselle am 28.03.2011, 13:21 Uhr

wie macht sich denn so ein entwicklungsschub bemerkbar ???
kenn ich nur von kindern...;)

nicht bös sein, aber das kann ich echt nicht nachvollziehen- alle hunde entwickeln sich- und da spielt es sicher keine rolle ob sie kastriert sind oder nicht...

vg,iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Iriselle

Antwort von Dorilys am 28.03.2011, 14:51 Uhr

Ich habe jedes mal im Anschluss der Läufigkeiten feststellen können, dass Leila in verschiedenen Situationen gelassener wurde. Am deutlichsten konnte man es bei den ersten Läufigkeiten feststellen - Leila wurde in ihrem Verhalten deutlich erwachsener, sie verhielt sich nicht mehr so welpenhaft.
Beim Gassi-gehen treffe ich öfters eine Frau mit einer gleichalten Hündin (wie Leila). Diese Hündin (Schäferhund-Berner Sennen-Mix) wurde mit 7 Monaten kastriert. Die Hündin verhält sich immer noch sehr welpenhaft. Die Frau geht regelmässig mit ihrem Hund zu einer guten Hundeschule, an der Erziehung wird es wohl nicht liegen. Auch von anderen Hunden wird ihr Hund oft nicht für voll genommen und oft wie ein lästiger Welpe gemassregelt. Die Frau sagt selber, sie würde eine Hündin nicht mehr so früh kastrieren lassen.

LG Dorilys

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke

Antwort von Zombibi am 28.03.2011, 18:25 Uhr

Also läufig war sie schon. sie ist jetzt genau zwischen 2 läufigkeiten.
Ich mach mir noch mal ein gedanken...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hmmm

Antwort von iriselle am 28.03.2011, 21:38 Uhr

unsere hündin wurde 3 monate nach der 1. läufigkeit kastriert- mit 1 jahr, und ich finde sie sehr erwachsen...
eine frühkastra hätten wir auch nicht machen lassen.

vg,iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meine Meinung

Antwort von maja12374 am 30.03.2011, 16:53 Uhr

Hallöchen,

jeder Hund kann Krebs bekommen, aber einen solchen Eingriff damit zu rechtfertigen?? Ich weis nicht. Ich hatte vor meiner Hündin nur Rüden (die durften auch ganze Kerle sein) und stand vor einer ähnlichen Frage wie Du.

Nun, nach einem Gespräch mit dem Tierarzt meines Vertrauens war die Sache klar...sie darf Frau bleiben. Nun ist sie 8 1/2 Jahre alt und erfreut sich bester Gesundheit, sie war in der ganzen Zeit weder Trächtig noch Scheinträchtig und der TA schaut immer mal bei ihr nach dem rechten.

Natürlich muss man während der Hitze etwas mehr obacht auf sie haben, aber das ist alles machbar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Haustiere - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.